. 27.06.2003 Wippinger Ortsteilpokalturnier

Fußballspieler Am Sonntag beginnt das diesjährige Fußball-Ortsteilpokalturnier um 13 Uhr. Fünf Mannschaften werden gegeneinander antreten. Jedes Spiel dauert 15 Minuten, so dass gegen 17 Uhr mit der Siegerehrung zu rechnen ist.

Im Zwischenspiel wird die Damenmannschaft, die bisher als Spielgemeinschaft Wippingen/Renkenberge/Ahlen aufgetreten ist, gegen die C-Jugend-Mannschaft ihr Abschiedsspiel bestreiten. Der Weggang einiger Spielerinnen hat leider die Auflösung der Mannschaft zur Folge. Einige Spielerinnen haben in anderen Vereinen angeheuert; für andere ist das der Abschied vom Fußball. Mehr Informationen zum Ortsteilpokalturnier...
top
. 26.06.2003 Abschaffung der Orientierungsstufe

Niedersachsen hat ein neues Schulgesetz. In diesem Sommer werden damit zum letzten Mal Kinder in die Orientierungsstufe eingeschult - aber nur für ein Jahr. Danach wechseln sie wieder die Schule. Das auf Ausgrenzung und frühzeitige -auch soziale- Auswahl ausgerichtete Schulunwesen vergangener Zeiten kehrt damit zurück. Passend dazu: die angekündigte Abschaffung der Lernmittelfreiheit. Eltern müssen alle Schulbücher wieder selbst bezahlen. mehr...
top
. 25.06.2003 Bildernachlese

Es wurden uns noch Bilder vom Schützenfest und vom Pfarrfest(1), Pfarrfest(2) nachgereicht.

Beachten Sie bitte immer bei der Ansicht der Bilder, dass diese für die Internetdarstellung stark komprimiert wurden und deshalb leicht unscharf wirken. Die Originalfotos sind jedoch sehr scharf und zeigen wesentlich mehr Details.
top
. 25.06.2003 Herrenmanschaft beginnt mit Training

Gerade war erst der Sommeranfang, schon ist die erste Sommerpause beendet. Der Trainer der 1. Herrenmannschaft (Fußball) des SV Wippingen, Josef Stein, gibt bekannt, dass das Training für die Saison 2003/2004 am Dienstag, dem 8. Juli um 19.15 Uhr beginnt.
top
. 24.06.2003 Fronleichnam- Ein Rundgang mit 14 Stationen

Hier die beteiligten Familien und gleich auch noch die aktuellen Bilder und zum Fronleichnamalter Haus Westhoff..
top
. 24.06.2003 Hochtiedsnöger

Die 14 Bögen und Altäre Mit seinem bunt geschmückten Fahrrad, seinem schwarzen Anzug und dem Hut mit der Schleife ist er schon eine auffällige Erscheinung. Zu allem Überfluss trägt er auch noch eine schwarze Tasche: So ist Alois Nehe zur Zeit öfter unterwegs, denn er übt das Amt des Hochtiedsnögers (zu deutsch: Hochzeitslader) aus.

Auf Wunsch der Brautleute Annegret und Wilfried Schmunkamp ist er unterwegs, um den Gästen die Einladung zur kirchlichen Hochzeit persönlich zu überbringen. mehr...
top
. 23.06.2003 Mitgestalten beim Kampf gegen Bürokratie

Landkreis bittet um Unterstützung beim Verwaltungsdickicht Landauf, landab, wird über die Bürokratie in Deutschland geschimpft. Der Landkreis Emsland möchte als Modellregion für Bürokratieabbau den Verwaltungsdickicht und die Wucherungen des Vorschriftendschungels beseitigen.
Das allerdings geht nicht ohne Eure Mithilfe. Wer diesen Missstand beseitigen will, sollte dem Landkreis seine Vorschläge unterbreiten ...
top
. 22.06.2003 Fronleichnam- Ein Rundgang mit 14 Stationen

Die 14 Bögen und Altäre Der Fronleichnams-Rundgang, der bei der Kirche beginnt und dort auch wieder endet, zählt inzwischen wohl zu den einzigartigen Traditionen im Emsland. Um sie für künftige Chroniken zu dokumentieren, bitten wir Euch, uns einmal die Namen der an der Errichtung beteiligten Familien zu mailen. mehr...
top
. 21.06.2003 Montag Blutspendetermin

"Grillkohle gibt´s im Baumarkt. Blut nicht." Mit diesem Motto wirbt das DRK für den Blutspendetermin am Montag von 17.00 bis 20.00 Uhr in der Wippinger Mehrzweckhalle. Gerade in den Sommermonaten haben die Blutbanken wegen der Ferienzeiten nur geringe Vorräte.

Unter den teilnehmenden Spendern wird eine Verlosung durchgeführt.
top
. 20.06.2003 Jagdgenossenschaft

Jäger Zu seiner Generalversammlung am 2.Juli lädt die Jagdgenossenschaft Wippingen die Eigentümer von jagdbaren Grundstücken in die Gaststätte "Zum Herzog" ein.

Die Jagdgenossenschaft Wippingen ist ein Zusammenschluss von Grundstückseigentümern der Gemarkung Wippingen, auf deren Grundflächen Jagd ausgeübt werden darf. Zur Einladung...
top
. 19.06.2003 Fronleichnam

Fronleichnamsweg Fronleichnamsweg
Die katholische Kirche feiert Fronleichnam am zweiten Donnerstag nach Pfingsten. Das Fest erinnert an das letzte Abendmahl Jesu mit seinen Jüngern vor seinem Tod. Der Name bedeutet "Leib des Herrn" und kommt aus dem Mittelhochdeutschen: vrôn ist der Herr und lichnam der Leib. Zu verdanken haben die Katholiken den Feiertag der Augustinernonne Juliana von Lüttich, die 1209 eine Vision hatte: Sie sah die Kirche als weißen Mond mit einem dunklen Fleck - für sie ein Zeichen Jesu, dass noch ein eigenes Fest für die Eucharistie fehle. Sie erzählte dies dem Bischof von Lüttich, Robert von Thourette, der sich von ihrer Begeisterung anstecken ließ und 1246 das Fronleichnamsfest in seiner Diözese zum ersten Mal feierte. Juliana hat die offizielle Einführung des Festes 1264 durch Papst Urban IV nicht mehr erlebt. Es dauerte dann noch ein paar Jahrzehnte, bis sich Fronleichnam Anfang des 14. Jahrhunderts durchsetzte.

In Wippingen wird der Weg, auf dem die Monstranz mit der Hostie mit Gesang und Gebet über Blumenteppiche getragen wird, traditionell besonders schön mit Altären und Bögen geschmückt.
Fronleichnamsweg Fronleichnamsweg
top
. 18.06.2003 Fotos vom Schützenfestsonntag

Marsch zum Festplatz Vom Schützenfestsonntag stellte uns Anita Siemer diese Fotoserie zur Verfügung.
top
. 17.06.2003 Fotos vom Schützenfestmontag

Der alte König Hermann Gerdes begibt sich zum Schießstand Was am Schützenfestmontag so schön ist, kann man niemandem erklären. Die, die immer da sind, wissen, warum sie da sind.

Hier die Bildernachlese. Sie umfasst den Zeitraum vom Beginn des Königschießens bis zur Proklamation des neuen Königs. Wegen der Bildermenge aufgeteilt auf drei Serien.
Fotos 1
Fotos 2
Fotos 3
top
. 17.06.2003 Luxusliner wird ausgedockt

Serenade of the SeasDie Papenburger Meyer Werft dockt am Freitag, den 20. Juni, gegen 18:00 Uhr (das dritte von vier Neubauten) die "Serenade of the Seas" aus.

Das Schiff mit 90090 BRZ kann bis zu 2501 Passagiere in 1056 Kabinen unterbringen. Die Überführung des 293 Meter langen und 32 Meter breiten Kreuzfahrtschiffes auf der Ems ins niederländische Eemshaven ist für den 12. Juli geplant.
top
. 16.06.2003 Geburtstagskinder des Tages

Diese drei Geburtstagskinder ließen sich zu Feier des Tages sogar ein Schützenfest veranstalten:
Gerd Hegerkamp Willi Klaas Stefan Kuper
top
. 16.06.2003 Wippingen hat einen neuen Schützenkönig

Schützenkönig 2003 Alois Timmer und Frau MarionAlois Timmer ist der neue König. Seine Frau Marion ist die neue Königin.

Zum Thron gehören: Heinz und Anneliese Klaas, Hermann und Annelies Riedel, Hermann-Josef und Sylvia Wilmes, Herta Lammers, Leni Johanning, Josef und Christine Fehrmann, Hermann und Annette Timmer, Josef und Annelen Kaiser, Helmut Kaiser und Gerlinde Speller, Johannes und Karin Kuper, Rudi und Andrea Poker, Annette Wester.
top
. 16.06.2003 Dank vom Pastor und Bürgermeister

In einem gemeinsamen Brief bedanken sich Pastor Bolmer und Bürgermeister Hackmann für die gelungene Einweihung des Pfarrparks und Pfarrheimes bei den Beteiligten.
top
. 13.06.2003 Generalversammlung der Molkereigenossenschaft

Die meisten Wippinger Milchbauern liefern die Milch an die Molkereigenossenschaft in Dersum. Deren schwierige wirtschaftliche Situation war Thema ihrer Generalversammlung, wie die Ems-Zeitung am 10. Juni berichtete.
top
. 13.06.2003 www.Wippingen.de

www.wippingen.de Viele haben sicher schon bemerkt, das Wippingen seid einiger Zeit eine offizielle Homepage hat.

Die Inhalte sind noch nicht vollständig besetzt, werden aber sicher noch von der Gemeinde ergänzt. Wenn die Seite einen vollständigen Eindruck macht, werden wir darüber rechtzeitig berichten.

Falls jemand sich vom Intro genervt fühlt kann er diesen Link http://www.die-internetprovider.de/wippingen/pages/page.php für den schnellen Einstieg nutzen.
top
. 12.06.2003 Das 101 Wippinger Schützenfest steht vor der Tür

König Hermann und Elisabeth 101 Schützenfest Nur noch 3 Tage bis zum 101. Wippinger Schützenfest.

Wer wird König Hermann und Elisabeth in diesen wirtschaftlich schweren Zeiten ablösen?

Zur Einstimmung hier nochmal die Bilder vom letzen Jahr: Kaiserschießen, Kaiserball, Festmasch 1, Festmasch 2, Festmasch 3, und Montags.
top
. 12.06.2003 Nächsten Sonntag ist Schützenfest

Das amtierende Königspaar Hermann und Elisabeth GerdesAm kommenden Wochenende ( 15. und 16. Juni 2003) feiert Wippingen das 101. Schützenfest. Das Königspaar Hermann und Elisabeth Gerdes nebst Hofstaat stehen am Sonntag dem Schützenfest vor.

Um 14.00 Uhr beginnt das Fest mit dem Antreten der Schützen bei der Gaststätte "Zum Herzog" zur Begrüßung des amtierenden Königspaares Hermann und Elisabeth Gerdes und des gesamten Throngefolges. Unter der musikalischen Begleitung der Schützenkapelle Wippingen unter der Leitung des Dirigenten Lambert Rehbock und des Tambourkorps Niederkassel unter der Leitung von Karl-Heinz Kurth marschiert der Festzug durch die Gemeinde zum Festplatz. Auf dem Programm stehen das gemütliche Beisammensein im Festzelt bei Kaffee und Kuchen, sowie das Preis- und Glücksschießen. mehr...
top
. 11.06.2003 Einweihung des Pfarrhauses und des Pfarrparks

Pfarrfest"Das Leben einer Kirchengemeinde besteht nicht nur aus Gottesdiensten, sondern auch daraus, dass Menschen sich treffen. Das macht dieses Pfarrheim sichtbar". Pfarrer Bolmer brachte in seiner Festansprache zur Einweihung des Pfarrer-Schniers-Hauses am Pfingstmontag diese Aussage in Verbindung mit dem Willen vieler Mitglieder der Kirchengemeinde, Verantwortung zu übernehmen. Bolmer beschrieb die Entwicklung der Kirchengemeinde von einer versorgten hin zu einer mitsorgenden Gemeinde. Der Pfarrer mache nicht mehr alles. So sei es durchaus symbolisch, wenn Wippingen statt eines Pfarrhauses jetzt ein Pfarrheim habe, in dem sich das Leben der Gemeinde entfalten könne.

In einer an das Hochamt anschließenden Feier (... zu den Fotos von der Feier) wurde in mehreren Reden und Grußworten auch Pfarrer Heinrich Schniers gewürdigt, nach dem das Pfarrheim benannt ist.

Der Erlös des Pfarrfestes war für die Restfinanzierung der Friedhofserweiterung und den Bau der neuen Friedhofsmauer bestimmt.

Die Ems-Zeitung berichtet heute über die Einweihung.
top
. 10.06.2003 Pfarrfest

St. Petrus muss ein Wippinger sein, denn immer wenn die Wippinger große Feste feiern, spielt das Wetter mit. So war es im vergangenen Jahr beim Jubiläumsschützenfest, beim Gemeinde- und Pfarrjubiläum 1994 und so war es auch gestern wieder beim Pfarrfest. Dementsprechend ausgelassen war die Stimmung. Jung und Alt kamen bei dieser rundum gelungenen Veranstaltung auf ihre Kosten. Zahlreiche Aktivitäten der unterschiedlichsten Art ließen keine Langeweile aufkommen. Viele Butenwippinger waren gekommen und alle waren sich einig: Wippingen war wieder mal eine Reise wert.
Blick von oben auf das Pfarrfest
Die Baumkronen verbergen das wahre Ausmaß des Besucherstroms. Unser nächstes Bild zeigt es umso deutlicher:
Pfarrfest
top
. 09.06.2003 Kickerturnier 2003

Kickerturnier 2003 Nachdem sich die Teilnehmer des 8. Wippinger Kickerturnieres am Samstag spannende Kämpfe geliefert hatten, wurde bis in die frühen Morgenstunden ausgiebig getanzt und gefeiert.

Martin Düttmann und Johannes Hempen konnten am Ende die begehrten Siegerpokale mit nach Hause nehmen.

Mehr dazu hier...
top
. 08.06.2003 Letzte Vorbereitungen

Pfarrer Schniers Gedenktafel Unterstützung auch für die Feuerwehr Letzte Hand wurde am Samstag und Pfingstsonntag rund um das Pfarrer-Schniers-Haus angelegt. Beim Vorbereiten der Tauchstation unterstützten die Kinder die Feuerwehr tatkräftig und wurden dafür mit einer Rundfahrt belohnt. Unter anderem wurde dem Namensgeber des Pfarrhauses eine Gedenktafel errichtet. Am Pfingsmontag beginnt das Pfarrfest um 10:00 Uhr mit einer festlichen Eucharistiefeier.
top
. 07.06.2003 Heute Kickerturnier

Spannende Kämpfe am KickertischSpannende Kämpfe sind heute abend auf dem 8. Wippinger Kickerturnier in der Mehrzweckhalle zu erwarten. In diesem Jahr findet das Turnier bereits am Samstag vor Pfingsten statt.

Beginn ist 20:00 Uhr. Pünktliches Erscheinen ist wichtig, damit möglichst früh die Partner-Zulosung abgeschlossen werden kann.
top
. 05.06.2003 Einladung zum Pfarrfest am 9.6.2003

Zum Pfarrfest, zur Einweihung des Pfarrer-Schniers-Hauses und zur Eröffnung des Pfarrparkes laden die Kirchengemeinde und die Gemeinde Wippingen ein. Zur Einladung...
top
. 04.06.2003 Zeckenbisse

ZeckenalarmZeckenbisse sind ernstzunehmen! Die hochsommerliche Witterung führte im diesem Jahr zur extremen Vermehrung der Zecken in Norddeutschland. Hier einige Infos...
top
. 28.05.2003 Anfrage an unsere Bundestagsabgeordneten

MdB Reinhold RobbeAuf unsere zwei Fragen vom 29.04.2003 (Wortlaut der Anfrage) an die örtlichen Bundestagsabgeordneten erhielten wir heute die Antwort des SPD-Politikers Reinhold Robbe aus Bunde.Zur Antwort von Robbe...
top
. 28.05.2003 Programm des Pfarrfestes am 9.6.2003

Die Kirchengemeinde veröffentlichte heute das Programm für das Pfarrfest am 9.6.2003. Zum Programm...
top
. 24.05.2003 Alte Herren im Endspiel

Die Spielgemeinschaft Wippingen/Renkenberge der Alten Herren hat das Finale des Fußball-Kreispokals erreicht und tritt heute gegen Sparta Werlte an. Um 17 Uhr ist in Börger der Anpfiff des Endspiels.
top
. 24.05.2003 Museumsbahn zur Werlter Woche

Am Wochenende und nächsten Mittwoch besteht anlässlich der Werlter Woche die Möglichkeit mit der Museumsbahn zu fahren. zum Fahrplan...
top
. 23.05.2003  Personalabbau bei der Meyer-Werft um 200 reduziert

Stellenabbau bei Meyer Werft Der Jobverlust auf der Papenburger Meyer Werft (2600 Mitarbeiter) ab Juni fällt weniger stark aus als bislang angenommen. Statt zunächst geplanter 800 Entlassungen werden in den kommenden Jahren 593 Stellen gestrichen, sagte ein Sprecher der Werft nach einer internen Betriebsversammlung.
Grund für die geringere Zahl an Entlassungen sei unter anderem eine verbesserte Auslastungsprognose.
484 Personen und damit der überwiegende Teil der Entlassenen sollen in einer neu zu gründeten Transfergesellschaft 'DeverTrans' je nach Betriebszugehörigkeit bis zu 14 Monate weiterbeschäftigt werden. Ziel ist es, die Betroffenen auf diese Weise direkt in den ersten Arbeitsmarkt zu vermitteln, was fraglich ist. Der Personalabbau soll in drei Schritten durchgeführt werden: im Juni 2003, im September 2003 sowie Anfang 2004.
Bleibt nur zu hoffen, das sich in den nächsten 14 Monaten die Auftragslage bei Meyer nochmals verbessert.
top
. 21.05.2003 Mitmachen, ... nicht nur zuschauen!

Schickt uns ein Foto Damit halloWippingen immer Aktuell ist, bedarf es Eurer Mithilfe. Wir würden uns freuen, wenn Ihr uns Erwähnenswertes (was irgendwie mit Wippingen zu tun hat) mitteilen würdet.
Und wo Ihr schon mal gerade vorm Rechner sitzt ...
Eigene Beiträge per Mail an die Redaktion, Absender nicht vergessen.
top
. 21.05.2003 Wallfahrt nach Heede

Kirche Christi Himmelfahrt ist es mal wieder soweit, die Wippinger Gemeinde macht sich auf nach Heede. Da die Teilnehmerzahl in den letzten Jahren (aufgrund des schweren Samstagsprogramms ?) stark abgenommen hat, soll der Brauch in diesem Jahr neu aufleben. Der Jahreszeit entsprechend wird mit dem Fahrrad gefahren, damit auch die Nicht-Senioren den Weg schaffen.
Der Weg entspricht einer Maitour und führt über Steinbild der Emsroute folgend nach Heede. Unterwegs werden natürlich an markanten Punkten Pausen eingelegt, Pater Tangen wird die Radler begleiten und in Heede mit ihnen die Hl. Messe feiern.
Abfahrt ist um 9:30 Uhr bei Hackmann, um 12:30 Uhr gibts die legendäre Erbsensuppe. (Anmeldung bis Sonntag 04966-679 oder Pfarrbüro 251).
top
. 20.05.2003 "Tangen Krüs" eingweiht

Tangen KrüsGestern abend wurde durch Pastor Bolmer in Anwesenheit der Familie Frericks und der Anlieger das Wegekreuz zwischen Kuper und Timmer an der Straße "Zum Turm" eingeweiht. Die Schützenkapelle umrahmte die kleine Feier.

1906 wurde das Kreuz auf Veranlassung von Gesina Tangen, geb. Büxen, zur Erinnerung an die im Jahre zuvor verstorbene Ehefrau von Hermann Büxen errichtet. Es stand auf der Grenze zwischen Ost- und Westwippingen.

1969 wurde der Korpus des Kreuzes zweimal gestohlen. Immer wieder wurde das Kreuz beschädigt. 1999 stellte Helene Frericks ein ganz neues Kreuz auf, weil das alte Kreuz morsch war. Wegen des neuen Baugebiets wurde das Kreuz einige Meter weiter links neu errichtet. Es steht jetzt auf Gemeindegrund; der Platz dafür wurde vertraglich gesichert.
top
. 19.05.2003 Fliegen rund um Wippingen

Einmal selbst im Flugzeug am Steuerknüppel sitzen und spüren, wie man fliegt. Im Emsland ist es leicht zu verwirklichen: bei einem „Segelflug-Wochenende“ in Surwold. Dazu gehört ein eintägiger Schnupperkursus auf dem örtlichen Segelflug-Gelände, der von einem Flug über das Emsland gekrönt wird. Gelegentlich nehmen die Segelflieger auch ohne vorheriges Training Passagiere mit. Einfach anrufen (04961 - 75418).

Fun-Sport

Falls man lieber mal ne Runde mit einem Ultraleichtflugzeug drehen möchte, kann man sich unter folgender Adresse in Haren melden (Kontakt 05932 - 5361).

Wem das zu gefährlich ist, kann mit dem Ballon reisen. Wo gestartet wird und wann der Wind am günstigsten ist, kann man unter der Nummer 05931 - 442266 erfahren.
top
. 19.05.2003 Sammlung für Tombola des Pfarrfestes

In dieser Woche werden Mitglieder der Schützenkapelle jeden Wippinger Haushalt besuchen. Sie sammeln die Sachspenden für die "Riesen-Tombola" des Pfarrfestes am Pfingstmontag ein.

Die Pfarrgemeinde bittet jeden Haushalt, ein Objekt zu spenden. Dabei wird an Sachen gedacht, die man abzugeben bereit ist, weil sie nicht mehr benutzt werden (z.B. Aufgabe des Hobbys, Änderung der Gewohnheit, Kinderfahrrad) oder noch nie benutzt wurden (wie so vieles, was einem geschenkt wurde oder was man gewonnen hat). Es dürfen auch Gutscheine verschenkt werden, z. B. für eine bestimmte Menge frischer Milch oder für einen Kürbis, den man im Herbst ernten wird.
top
. 14.05.2003 Anfrage an unsere Bundestagsabgeordneten

MdB Michael GoldmannAuf unsere zwei Fragen (Wortlaut der Anfrage) an die örtlichen Bundestagsabgeordneten erhielten wir heute die Antwort des FDP-Politikers Michael Goldmann aus Aschendorf. Zur Antwort von Goldmann...
top
. 11.05.2003 Anfrage an unsere Bundestagsabgeordneten

800 Menschen werden voraussichtlich bei der Meyer-Werft entlassen und eine noch unbekannte Zahl der ca. 5000 Beschäftigten bei Meyer-Zulieferern wird ebenfalls betroffen sein. Sie werden nach den Vorstellungen von Bundeskanzler Schröder nur noch 12 Monate (Ältere 18 Monate) lang Arbeitslosengeld bekommen. Es ist nicht an zu nehmen, dass all diese Menschen dann wieder eine neue Arbeitsstelle gefunden haben.

Danach werden sie nur Sozialhilfe (oder das neue Arbeitslosengeld II, dessen Höhe dem Niveau der Sozialhilfe entspricht) erhalten. Sozialhilfe bedeutet, dass die Betroffenen zuerst fast ihr gesamtes Gespartes verbrauchen müssen, bevor sie Hilfe bekommen. Bundeskanzler Schröder begründete das neue Arbeitslosengeld II in der Regierungserklärung u. a. so: "Niemandem aber wird künftig gestattet sein, sich zu Lasten der Gemeinschaft zurückzulehnen: wer zumutbare Arbeit ablehnt, der wird mit Sanktionen rechnen müssen."

Unsere örtlichen Bundestagsabgeordneten unterstützen die Kahlschlagspläne und somit auch die Folgen für die hiesigen Arbeitslosen. Wir stellten deshalb den MdBs am 29.04.2003 folgende Fragen:

1. Glauben auch Sie, dass die bald Entlassenen bei der Meyer-Werft sich nur zurücklehnen und deshalb mit Sanktionen bestraft werden müssen?

2. Werden Sie den Plänen Schröders zur Kürzung der Unterstützung von Arbeitslosen zustimmen?

Wir warten noch auf Antworten. Gitta Connemann begrüßt in ihrem Wahlkreis-Infodienst 3/2003 allerdings die noch brutaleren Beschlüsse der Präsidien von CDU und CSU. Reinhold Robbe zeigt auf seiner Homepage vorwiegend, wen er besucht und begrüßt. Über die, von ihm mitvertretene Politik der Bundesregierung mag auch er wohl keine Aussagen mehr treffen.
top
. 10.05.2003 Pfarrer Asmann 80

Pastor Hans Asmann Auf 80 Lebensjahre konnte Pfarrer i. R. Hans Asmann in Wippingen am 6. Mai zurückblicken. Unter den vielen Gratulanten waren auch sein Nachfolger Pfarrer Bernhard Bolmer, Wippingens Bürgermeister Hermann Hackmann und dessen Renkenberger Kollege Heiner Bojer sowie Vertreter der Gremien beider Kirchengemeinden. Pfarrer Asmann war von 1966 bis 2000 Seelsorger der Pfarrgemeinde Wippingen und von 1973 bis 2000 gleichzeitig Pfarrer von Renkenberge. Im übernächsten Jahr feiert der fußballbegeisterte Pastor sein goldenes Priesterjubiläum.
top
. 09.05.2003 Kundgebung in der Gedenkstätte Esterwegen

Am 10. Mai vor 70 Jahren verbrannten die Nazis in vielen Städten Deutschlands Bücher von ihnen unliebsamen Schriftstellern und Wissenschaftlern, darunter auch die Schriften des in Esterwegen inhaftierten Carl von Ossietzky. 12 Jahre später, am 8. Mai 1945, endete eine Terrorherrschaft, in deren Verlauf das nationalsozialistische Deutschland zunächst die Opposition im eigenen Land brutal ausgeschaltet und Menschen aus politischen, rassischen oder religiösen Gründen verfolgt hatte. Mit dem deutschen Überfall auf Polen am 1. September 1939 begann ein Eroberungskrieg, der sich in der Besetzung vieler Staaten Europas fortsetzte.

Die Deutsch-Niederländische Initiative 8. Mai veranstaltet morgen, am Samstag um 15 Uhr auf der Gedenkstätte Esterwegen an der B 401 eine Gedenk-Kundgebung zum Tag der Befreiung, an der auch viele ehemalige Gefangene aus den Emslandlagern teilnehmen. Sprecher sind Ellen Rohlfs von der Deutsch-Palästinensischen Gesellschaft und Gush Shalom, Gusta Olivier-Vonk, niederländische Widerstandskämpferin und Hans Lauter, ehemaliger Moorsoldat. Für kulturelle Beiträge sorgen der Nordhorner Chor "La Lega" und der Schriftsteller Kai Engelke.
top
. 09.05.2003 Gegenentwurf des DGB für Sozialreformen

Dem Sozialabbau-Konzept der Bundesregierung stellte der DGB gestern ein 5-Punkte-Programm (pdf-Format, 216 kb) entgegen. Die Medien, Unternehmer und die große Koalition von SPD/FDP/CDU/CSU/Grüne nahmen nur den Vorschlag für ein Konjunkturprogramm zur Kenntnis und kritisierten dies wegen der Neuverschuldung.

Dabei enthält das Konzept vor allem Vorschläge zur Senkung der Lohnnebenkosten, die nicht mit Sozialabbau verbunden sind. Der DGB fordert, dass versicherungsfremde Leistungen vom Staat finanziert werden und nicht nur von den Beitragszahlern, sowie eine Einbeziehung weiterer Personenkreise in die Sozialversicherung. Zur Verbesserung der Einnahmesituation fordert der DGB die Rücknahme der Steuergeschenke für Reiche (Wiedereinführung der Vermögenssteuer und der Börsenumsatzsteuer, Ausbau der Körperschaftssteuer).
top
. 07.05.2003 Information der Kath. Kirchengemeinde

Die Einweihung des Pfarrer-Schniers-Hauses und die Eröffnung des Pfarrparkes möchte die Kirchengemeinde am Pfingstmontag groß feiern. Darüber informierte sie heute in einem Informationsblatt.
top
. 06.05.2003 Maigang des Schießvereins

Trecker-OldtimerAm Freitag beginnt der Maigang vom Schießverein um 19 Uhr. In diesem Jahr wird nicht mit dem Fahrrad gefahren, sondern die Teilnehmer werden von den Oldtimer-Freunden mit Trecker und Wagen gefahren.
top
. 06.05.2003 Kaffee: Gesunder Genuss?

Süß wie die Liebe, schwarz wie die Nacht und heiß wie die Hölle - so sollte ein guter Kaffee sein. mehr...
top
. 04.05.2003 Goldenes Organistenjubiläum von Gerd Holtermann am 1.5.2003

von links: Hermann Gerdes, Pastor Bolmer, Prof. Rahe, Bernhard Terhalle, Gerd Holtermann, Änne Holtermann, Josef Schomaker Der Kirchenchor unter der Leitung von Terhalle während des Festakts
Mit einem Dankgottesdienst und einem anschließenden Festakt in der Mehrzweckhalle in Wippingen beging die Kirchengemeinde das 50jährige Jubiläum von Gerd Holtermann als Organist. Die Messe wurde festlich gestaltet vom Kirchenchor, den Holtermann nun auch schon 45 Jahre leitet, und vom Diözesanbeauftragten für Kirchenmusik, Professor Franz-Josef Rahe, an der Orgel.

Gerd Holtermann, geb. am 19.12.1938, erlernte als 14jähriger das Orgelspiel. Als sein Lehrer und Organist der Gemeinde, Wilhelm Jansen, Wippingen aus beruflichen Gründen verließ, wurde Holtermann am 1. Mai 1953 der Organist. Das erste Lied, dass Holtermann im Hochamt noch als Orgelschüler spielen durfte hieß "Dich liebt, o Gott, mein ganzes Herz". Und das war sicher programmatisch; spielte er doch angesichts eines Entgeltes von 25 DM monatlich vor allem für Gottes Lohn - oder eher zur Ehre Gottes. mehr...
top
. 02.05.2003 14. Emsland-Sport-Tombola

Logo der VFS Sporthilfe25 Cent bekommt der SV Wippingen von jedem verkauften Los der 14. Emsland-Sport-Tombola. Die VFS Sporthilfe Emsland verwendet den Überschuss komplett für den Sport im Emsland. Und das war in den vergangenen Jahren über ein Million Euro. Öffentliche Finanzmittel stehen für den Sport- und Freizeitbereich nur noch in begrenztem Maße zur Verfügung. Deshalb versucht Sport-Tombola neue Geldquellen zu erschließen. Gefördert werden können auf Antrag alle Vereine und Sportler, die sich in besonderer Weise um eine lebendige Sportszene bemühen.

Die 1 € für ein Los sind auch vom Käufer gut angelegt. Denn jedes 2. Los gewinnt. Zu den 95527 Preisen im Gesamtwert von über 333333 € gehören als Hauptgewinn ein Koffer voller Geld (10000 € in bar), eine Reise und weitere Preise im Wert von 2500 bis 1500 €. Die Hauptpreise werden am 20. Juni auf einer Veranstaltung mit der Big Band Bösel in Ahmsen ausgelost. Alle anderen Preise sind Sofortgewinne: 9 Goldbarren, ein Fahrrad, 1 Waschmaschine, Fernseher und und und. Daneben gibt es viele Eintrittskarten für Theater, Bäder oder Kino zu gewinnen.

Gekauft werden können die Karten beim SV Wippingen.
top
. 30.04.2003 Mai-Kundgebung: Klares Nein zum Sozialabbau

Plakat des DGB zum 1. MaiDer DGB und die Mitgliedsgewerkschaften rufen in diesem Jahr mit zwei Botschaften zur Teilnahme an den 1.Mai-Veranstaltungen auf: Mit dem Slogan "Menschlich modernisieren, gerecht gestalten, das machen wir!" wollen sie zeigen, dass sie unser Land erneuern wollen und setzen damit einen Kontrapunkt zu Arbeitgeberfunktionären und Politikern, die sich in einen Wettbewerb um den Abbau des Sozialstaates begeben haben. Deswegen auch hat der DGB den Aufruf zum 1. Mai mit der Überschrift versehen: "Reformen ja, Sozialabbau nein Danke!".

"Die Kollegen sollten mit ihrer Teilnahme am 1. Mai zahlenmäßig demonstrieren, dass sie den Sozialabbau ablehnen", ist die Empfehlung des DGBs an die Gewerkschaftsmitglieder im Altkreis ASD und im Landkreis Leer.

Gelegenheit dazu gibt es auf der DGB-Kundgebung zum 1. Mai um 11 Uhr im Zollhaus in Leer.
top
. 29.04.2003 Landwirtschaft im Wandel

Die industrielle Landwirtschaft schreitet weiter vorran. 'Bauern' werden zu Angestellten von Konzernen und die Verbraucher unterstützen dies, indem sie bei Aldi oder Lidl Produkte weit unter Wert einkaufen. Produkte, dessen Preise von Konzernen diktiert werden, sind vielleicht billig und gut, die selbständigen Bauern bleiben dabei aber auf der Strecke.
Da ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis die Milchkühe von Molkereien oder Futtermittelkonzernen aufgekauft werden ...

Aktuell dazu zwei 'kritische' Berichte aus der EZ zur Firma Rothkötter Meppen.

Rothkötter investiert 20 Millionen in neue Schlachterei
Mit 250 000 Tonnen an die Kapazitätsgrenzen gekommen
top
. 28.04.2003 Walken

Die ersten Übungstermine "Walken" finden morgen und am nächsten Freitag um jeweils 19.30 Uhr unter fachkundiger Anleitung auf dem Sportplatz statt. Es haben sich bisher ca. 20 Personen zur Teilnahme gemeldet. Jeder, der noch mitmachen möchte, ist zu diesen Terminen herzlich eingeladen. Weitere Informationen gibt der 2. Vorsitzende des Sportvereins Johannes Tangen, Tel. 268.
top
. 27.04.2003 Am Montag weitere Zirkusvorstellung

Zirkuszelt des Zirkus Merlin in Wippingen Sportplatz Weil viele Kinder wegen der Erstkommunion nicht zur Zirkusvorstellung gehen konnten, findet morgen, am Montag um 15 Uhr eine weitere Vorstellung statt.

Am Donnerstag, dem 1. Mai gastiert der Zirkus Merlin um 15 Uhr in Neubörger an der Schule.
top
. 27.04.2003 Osterfeuer auf dem Strootburg

Spiele für die Kinder Osterfeuer auf dem Strootburg
Das Osterfeuer des Strootburgs am Ostermontag konnte trotz Trockenheit stattfinden, weil als Standort das freie Feld ausgesucht worden war. Es stand ein mit Wasser gefülltes Güllefass für den Fall des Falles bereit. Der große Haufen trockenen Holzes war innerhalb einer Stunde abgebrannt. Für die Kinder gab es viele Spiele mit interessanten Preisen.
top
. 26.04.2003 Bericht über Schwester Juvenalis im Berliner Tagesspiegel vom 25.04.2003

Schwester Juvenalis Hand in Hand mit Nonnen-Darstellerin Wenn Schwester Juvenalis (Engeline Lammers aus Wippingen) in Berlin ins Theater geht, um ein Nonnenmusical zu besuchen, dann steht im Berliner Tagesspiegel darüber ein Bericht. Zum Artikel...
top
. 24.04.2003 Geologischer Surftip...

GEOSUM Von Altablagerungen über Brutplätze, Biotope bis Nitratgehalt und Wassergüte, bei GEOSUM des Niedersächischen Umweltministeriums gibts viele Übersichtskarten auch für den Raum Wippingen ...
(Tip: wählen Sie jeweils Karte 3110)

Beispiel: Satellitenaufnahmen LANDSAT TM Aufnahmejahr 1994
top
. 24.04.2003 Zirkus "Merlin" kommt nach Wippingen

Plakat des Zirkus "Merlin" Am Sonntag, dem 27.04.2003 um 15 Uhr kommt der Zirkus zum Schützenplatz in Wippingen. "Merlin" heißt der Zirkus nach dem großen Zauberer aus der Artus-Sage.

Der Zirkus bietet fast alles, was einen Zirkus ausmacht: Jonglage, Zauberei, Clowns, Drahtseilnummern und eine Wildwestshow.

Der Zirkus versucht in einem Workshop Kinder im Alter von 3 bis zu 11 Jahren in die Aktivitäten in der Manege ein zu beziehen.

Aus Tierschutzgründen verzichtet der Zirkus "Merlin" auf eine Tiershow und bietet ein reines Artistenprogramm. Nach dem Auftritt in Wippingen zieht der Zirkus weiter nach Neubörger.
top
. 23.04.2003 Walnussbaum gepflanzt

Pflanzen des Walnussbaums Pflanzen des Walnussbaums Pflanzen des Walnussbaums Pflanzen des Walnussbaums
Kräftig zupacken mussten die Vereinsvertreter heute abend im Pfarrgarten. Zur Amtseinführung von Pastor Bolmer hatten die Wippinger Vereine (Heimatverein, Sportverein, Schützenverein, Schießverein) ihm einen Walnussbaum geschenkt. Und bei der Übergabe hatte man ganz schlau dem Pastor auch gleich einen Standortvorschlag gemacht.

Heute war es endlich so weit, dass der Baum in Anwesenheit von Pastor Bolmer seinen endgültigen Standort im Rondell des neugestalteten Pfarrgartens beim Pfarrer-Schniers-Haus bekam.
top
. 21.04.2003 Osterfeuer

Osterfeuer Feuerwehr-Einsatz
Leider konnte das Osterfeuer in Wippingen nicht angezündet werden. Die Feuerwehr hatte abgeraten, mitten im Waldgebiet das Feuer zu entzünden. Das vorbereitete Material wurde von der Feuerwehr im Laufe des Abends mit Wasser befeuchtet, um ein Entzünden zu verhindern. Die Kinder hatten am Feuerwehreinsatz und an dem kleinen Ersatzfeuer in einer Tonne ihren Spaß. Ein Auftritt der Blaskapelle und die Gastronomie der Landjugend sorgten für den Spaß der Erwachsenen.
top
. 20.04.2003 Frohe Ostern

Historische GrußkarteHalloWippingen wünscht allen ein frohes Osterfest.
top
. 20.04.2003 Mitgliederbegehren in der SPD

Ohne durch einen Beschluss seiner Partei, der SPD, dazu befugt zu sein, hat Kanzler Schröder alle sozialen Sicherungssysteme für Arbeitnehmer zur Disposition gestellt. Dagegen organisieren SPD-Mitglieder (unter ihnen zwölf SPD-Abgeordnete) den Widerstand innerhalb ihrer Partei. Sie wollen, dass die Parteimitglieder über einen derart dramatischen Politikwechsel mit entscheiden dürfen. Sie stellen deshalb ein Mitgliederbegehren zur Abstimmung: eine im Statut vorgesehene Form der Willensbildung in dieser Partei.

Der Fraktionschef der Sozialdemokraten Müntefering "fühlt sich dadurch hintergangen. ...Das Begehren bringt uns an den Rand der Handlungsunfähigkeit und gefährdet unsere Regierungsfähigkeit." Diese Krokodilstränen drücken aus, dass die Regierungsfähigkeit der SPD/Grüne-Regierung mittlerweile mit dem erfolgreichen Raub an den Arbeitslosen und Sozialversicherten in diesem Land steht und fällt. mehr...
top
. 19.04.2003 Bräuche zu Ostern

OstereierJeder bereitet sich anders auf Ostern vor. Bei den Vorbereitungen sind für Kinder Eierfärben und Backen ungeschlagene Spitzenreiter. Doch damit lassen sich noch lange nicht alle Bräuche zum Fest im Frühling abdecken. mehr...
top
. 19.04.2003 Ostermarsch in Leer

Ca. 200 Menschen nahmen heute am Ostermarsch in Leer teil. Redner der ostfriesischen Friedeninitiativen führten in Erinnerung, dass der Irak-Krieg auch mit Unterstützung Deutschlands (Überflugrechte, Awacs) geführt wurde. Die Bundeswehr werde zur Zeit in eine Interventionsarmee umgebaut. Strucks Worte, wonach "deutsche Interessen auch am Hindukusch verteidigt" werden, zeigen, dass deutsche Politiker Angriffskriege wie gegen den Irak in anderen Fällen durchaus erwägen.

Der IG-Bevollmächtigte Bollen erklärte, dass die Kosten für Kriege immer durch Sozialabbau aufgebracht werden. Die Bundesregierung habe kein Problem, Milliarden für neue Jagdflugzeuge auf zu bringen. Aber die Menschen, die durch Betriebsschließungen arbeitslos werden, müssen nach einer gekürzten Arbeitslosenunterstützung ihr gesamtes Vermögen verbrauchen, bevor sie weitere Hilfe in Sozialhilfehöhe bekommen können. Die 800 Entlassungen bei der Meyer-Werft könne man sogar als direkte Kriegsfolge betrachten, weil das Kreuzfahrt- und Tourismus-Geschäft durch die Kriegsunsicherheiten zum großen Teil zum Erliegen gekommen sei.

Pastor Klaus-Uwe Nommensen konnte sagen, woran er glaube. Er glaube aber ganz sicher nicht an einen "sauberen " Krieg oder daran, dass ein Krieg den Frieden schaffe.
top
. 18.04.2003 Arbeitseinsatz am Friedhof

Arbeitseinsatz Arbeitseinsatz
Genau Maß nimmt Hannes Wolters hier beim Pflanzen der Rhododendron-Hecke auf dem Friedhof. Auch heute waren Mitglieder des Kirchenvorstands, des Pfarrgemeinderats und weitere Helfer im Arbeitseinsatz. Die Hecken sollen Sichtschutz bieten, damit die Trauernden auf dem Friedhof sich nicht gestört fühlen.

Die neue Mauer ist fertig und muss nur noch zum Teil eingefugt werden. Es fehlt noch das neue Tor.
top
. 17.04.2003 Kapitalgedeckte Rentenkassen in Gefahr

Die kapitalgedeckte Riesterrente wurde uns im letzten Jahr als zweite Säule der Rentenversicherung angepriesen. Sie soll offiziell die Rente im Alter auch für die heutigen Beitragszahler sicher machen. In der Diskussion wurde als leuchtendes Vorbild die Schweizer Rentenversicherung angeführt.

Jetzt zeigt sich, dass die Börsenkrise diese Renten gefährdet. Ähnliche Tendenzen gibt auch bei den deutschen Lebensversicherungen. In den USA haben die Pleiten von Pensionskassen zehntausende Rentner arm gemacht. Die Süddeutsche Zeitung berichtete über die Entwicklung bei den Schweizer Renten.
top
. 16.04.2003 Osterfeuer 2003

Osterfeuer 2003 Am Ostersonntag findet unter Leitung der Landjugend wieder das alljährliche Wippinger Osterfeuer statt.
Während die Kinder mit Faszination das Feuer bewachen, können die Erwachsenen nach langer Fastenzeit andere "Brände" am Pavillion löschen.
Der Festplatz liegt immer noch hinter der Firma Wester, um 19:00 Uhr gehts los. Die ganze Gemeinde ist eingeladen.
top
. 15.04.2003 Sozial- und Umweltstandards sind durch das GATS bedroht

Die privatisierte Post baut Briefkästen ab. Die privatisierte Bahn führt ein undurchsichtiges Tarifsystem ein, das ausgerechnet die Vielfahrer zur Kasse bittet. Zwei Beispiele für die Folgen des Ausverkaufs Öffentlichen Eigentums. mehr...
top
. 15.04.2003 Oster-Radtour

Nordkamp Wer kennt nicht das Bild des strickenden Schäfers, der früher überall auf dem Hümmling zu sehen war. - Die Schafhaltung war die Haupterwerbsquelle des Hümmling Bauern und brachte durch Verarbeitung der Wolle den Lebensunterhalt. Die Eschwirtschaft sowie Weideviehwirtschaft diente fast ausschließlich der Eigenernährung.
Da zu Ostern warmes Wetter erwartet wird, bietet es sich an, vielleicht einen kleinen Ausflug nach Börger zu machen. Dort waren bis vor wenigen Jahren noch immer Schäfer zu sehen.
Um sich ein wenig in die alte Zeit einzustimmen, kann man sich auf der Homepage des Ortsteils Nordkamp über die Besiedlung ab 1800 informieren.
top
. 15.04.2003 Oster-Torte

Oster-TorteEine leckere Eierlikör-Stracciatella-Torte. Zu Ostern Eier in jeder Form: auch als Oster-Torte. Zum Rezept...
top
. 15.04.2003 Geflügelpest: Tierhalter unterliegen strenger Meldepflicht

Nachdem in den Niederlanden immer neue Fälle der klassischen Geflügelpest auftreten, hat das Bundesministerium für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft eine bundesweite Verordnung erlassen, nach der Halter von Enten und Gänsen ihre Bestände zu melden haben und Geflügelhalter innerhalb von 24 Stunden vor einem Transport eine tierärztliche Untersuchung durchführen lassen müssen. mehr ...
top
. 13.04.2003 Pfarrgarten

Die ersten Pflasterwege im Pfarrgarten sind fertig, so dass jetzt schon der Gesamteinduck geahnt werden kann. Das Projekt wird auch mit Geldern des Landkreises gefördert. Die Arbeiten werden durch die Firma Garten- und Landschaftsbau Hermann Hackmann durchgeführt.
Bauschild Obst- und Blumenwiese Obst- und Blumenwiese Bisheriger Pfarrgarten Bisheriger Pfarrgarten
Hier zum Vergleich der Gestaltungsvorschlag, wie er im Mai 2002 auf einer Gemeindeversammlung vorgestellt wurde.
top
. 12.04.2003 Kein Widerstand gegen Maststallbau durch Dersumer Gemeinderat

Der Dersumer Gemeinderat und die Verwaltung der Samtgemeinde Dörpen verweigerten nach einem Bericht in der heutigen Ems-Zeitung der Dersumer Bürgerinitiative "Contra Maststallbau" die Unterstützung ihres Anliegens. Die CDU-Fraktion und der stellvertretende Samtgemeindedirektor Hansen verwiesen wieder auf die bekannte Position, nach der sie eine Schadenersatzpflicht für die Gemeinde befürchten.

So geht der ungehinderte Maststallbau in unserer Samtgemeinde also weiter. Die "Land"wirte werden sich also weiter in die Abhängigkeit der industriellen Geflügelverarbeiter begeben. Dass die Industrie guter Hoffnung ist verdeutlicht die Rothkötter GmbH. Diese Firma produziert Kraftfutter und besitzt Geflügelfarmen. Sie will jetzt zwischen Meppen und Haren eine Hähnchenschlachterei für 190000 Tiere pro Tag errichten.
top
. 11.04.2003 "Lieber Hardliner als Weichei" - Interview mit dem zukünftigen Chef der IG Metall

Jürgen PetersIn den Gewerkschaften wird zur Zeit diskutiert, ob dem Kurs des sozialen Kahlschlags der Bundesregierung endlich Widerstand entgegen gesetzt werden soll.

In der IG Metall setzte sich als Kandidat für den Vorsitz Jürgen Peters durch. Peters steht für eine Position, die die Arbeitnehmerrechte verteidigen will. Er gab der Süddeutschen Zeitung heute ein Interview.
top
. 11.04.2003 Ein Tip für alle Eltern

Am kommenden Sonntag um 15 Uhr, ist Christoph von der Sendung mit der Maus in Papenburg in der alten Werft.
top
. 11.04.2003 0190-Dialer: Abzocke aus dem Internet

0190-Dialer: Abzocke aus dem InternetDownloads jeglicher Art aus dem Internet sind beliebt. Doch ein Mausklick zuviel kann das Surfen und Herunterladen sehr teuer werden lassen. Denn oft bemerkt der Nutzer den Einsatz so genannter "Dialer" erst mit Erhalt seiner Telefonrechnung. mehr...
top
. 11.04.2003 Radeln an der Ems und Hase ...

Rad Die Urlaubssaison hat begonnen und damit im Emsland auch die Radfahrersaison. An 14 Verleihstationen bieten der Zweckverband Hasetal und der Landkreis Emsland in Kürze eine Flotte komfortabler Tourenräder an.
Das "EmsLandRad" kann dort ausgeliehen und an allen Anlaufstellen problemlos wieder zurück gegeben werden. Am Dienstag, 22. April 2003, werden die Fahrräder vorgestellt und das Angebot gestartet.

Fahren Sie z.B. mit dem Zug nach Lingen, mieten dort ein Fahrrad und folgen dann der gut ausgeschilderten Ems-Route nach Lathen und geben dort das Rad wieder ab.

Weitere Informationen finden Sie bei der Emsland-Touristik Gmbh.
top
. 08.04.2003 Frühlingsimpressionen

SalweideDer Frühling ist nicht mehr auf zu halten, auch wenn die Tage noch kalt und die Bäume noch unbelaubt sind. mehr...
top
. 05.04.2003 Walkkurs des Sportvereins

WalkingDer Sportverein Wippingen bietet einen "Walkkurs" für Anfänger an. Wer Lust hat teil zu nehmen, kann sich am Freitag, dem 11. April um 20 Uhr in der Gaststätte "Zum Herzog" beim Informationsabend näher informieren.

Der Begriff Walking entstammt dem anglo-amerikanischen Sprachgebrauch und bedeutet forciertes, zügiges Gehen mit betontem Armeinsatz. In den USA als Alternative zum Laufen (Jogging) bereits von vielen Millionen Menschen betrieben, ist Walking auch in Deutschland auf dem besten Weg zur beliebten Breitensportart.

Denn mehr als gutes Schuhwerk (z. B. geeignete Laufschuhe) und bequeme, der Witterung angemessene atmungsaktive Kleidung ist nicht notwendig, um loszugehen und den Kreislauf in Schwung zu bringen. Walking ist super für alle, die lange keinen Sport mehr gemacht haben oder zu viele Kilos auf die Waage bringen. Denn schnelles Gehen kurbelt sowohl den Stoffwechsel als auch die Fettverbrennung an, belastet die Kniegelenke kaum und ist ein sanftes Training für Po- und Beinmuskeln.
top
. 04.04.2003 Singspiel nach Motiven von Schücking

Am Samstag Abend um 19.30 Uhr gibt es noch einmal in der Aula des Gymnasiums Sögel die Möglichkeit, das Singspiel "Die Schückings und das Mädchen vom Theikenhof" nach Motiven des Schriftstellers Schücking zu sehen. Unter anderem sind auch Motive der Novelle "Die Wippinger Thekla" eingeflossen.

Das Singspiel ist in die Jahre 1815 bis 1836 einzuordnen. In den Jahren vor 1815 war der Hümmling Teil des Kaiserreiches Frankreich. Das bedeutete dauernde Kriegsgefahr, Aushebung junger Männer als Soldaten für fremde Kriegsschauplätze, Angst, Armut, Elend und wirtschaftliche Stagnation. Aber mit den fremden Soldaten waren auch die Rufe der Französischen Revolution nach mehr Freiheit und Gerechtigkeit bis in den fernen Hümmling gedrungen. Der Sögeler Richter Modestus Schücking ist jemand, der die Nöte der Menschen erkennt und sich für sie einsetzt. Der Großbauer Theiken, der Arzt Dr. Becker und einige Spitzel zählen zu seinen ärgsten Gegnern.

Das Singspiel wurde entwickelt und wird aufgeführt von den Mitgliedern des Männergesangvereins Sögel. Eintrittspreise: Erwachsene 8,00 € ; Jugendliche 6,00 €. mehr Infos...
top
. 04.04.2003 Seit dem 1. April gilt das neue Waffengesetz !

Verboten sind jetzt: Springmesser, Butterflymesser, Faustmesser, Wurfstern, Elektroschocker ohne Prüfzeichen. Springmesser müssen bis zum 31. August bei der Polizei abgegeben oder vernichtet werden. Wer einen Wurfstern besitzt, dem drohen Geldstrafen bis zu 5000 Euro.

Schreckschuss und Signalpistolen sind in der Öffentlichkeit nur noch mit dem kleinem Waffenschein (Gebühr 50 Euro, gib´s bei der Polizei) erlaubt. Bei Verstoß drohen bis zu drei Jahren Haft!

Weiter ohne Einschränkungen erlaubt sind: Armbrust, Reizgas, Harpune.
top
. 04.04.2003 8. Dörpener Frühlingsfest

Am Sonntag findet in Dörpen zum achten Mal das Frühlingsfest statt. Bereits am frühen Morgen wird sich die Dörpener Hauptstrasse von der Eisdiele bis zur Heeder Strasse in eine bunte Budenstadt verwandeln. Die Gewerbetreibenden haben ein vielseitiges Programm auf die Beine gestellt, bei dem wohl kaum ein Wunsch offen bleiben dürfte. Für die Wippinger Schützenkapelle beginnt hier mit einem Auftritt die diesjährige Saison.
top
. 04.04.2003 Second-Hand-Börse

Die Mutter-Kind-Gruppen veranstalten am Samstag, den 5. April von 14.00 - 17.00 Uhr in der Mehrzweckhalle Wippingen eine Second-Hand-Börse mit Kaffee und Kuchen. Anmeldung und Info bei Silvia Wilmes, Tel.: 1338.
top
. 03.04.2003 Niegelnagelneu ...

Fetzo meldet, das die Herrenmannschaft des SVW am Sonntag (06.04.03) mit niegelnagelneuen Trikots gegen Tabellenführer Börger aufläuft. Anpfiff ist wie gewohnt um 15 Uhr!
top
. 02.04.2003 Erster deutscher SARS-Fall

Bei einem 72-jährigen Mann aus Nordrhein-Westfalen hat sich der Verdacht auf die gefährliche Lungenkrankheit SARS bestätigt. Ihm geht es nach Auskunft der Ärzte den Umständen entsprechend gut. Er ist der erste Deutsche, der sich infiziert hat. Weltweit breitet sich die Krankheit immer weiter aus. Mehr dazu lesen Sie hier.
top
. 02.04.2003 Schadstoffmobil in Wippingen

Das Schadstoffmobil kommt am kommenden Freitag nach Wippingen. Zwischen 13:00 und 14:00 können bei der Mehrweckhalle folgende Schadstoffe abgegeben werden:
  •    Batterien aller Art (auch Autobatterien)
  •    Chemikalien, Farbreste und Lösungsmittel, Reste von Haushaltsreinigern
  •    Pflanzenschutz- und Schädlingsbekämpfungsmittel
  •    Spraydosen, Leuchtstoffröhren
  •    Altmedikamente
  • top
    . 01.04.2003 Auch das noch !!!

    Meyer-Werft Die Meyer Werft will 800 ihrer 2600 Mitarbeiter entlassen.
    Dies ist kein April-Scherz, die Meyer Werft in Papenburg will wegen der schwierigen Weltwirtschaftslage und einer zu geringen Auslastung rund 800 ihrer momentan 2600 Mitarbeiter entlassen.
    Derzeit liefen Verhandlungen über neue Aufträge für den Bau von großen Kreuzfahrtschiffen, hieß es. "Die aus diesen Auftragsgesprächen erkennbare mögliche Auslastung reicht bei weitem nicht aus, die vorhandenen Kapazitäten zu beschäftigen."
    Da die Werft und das Land gerade große Investitionen in das Dock und der Emsvertiefung investiert haben, sind die Gewinnausfälle jetzt besonders schmerzhaft. Man kann nur hoffen, das sich die politische Weltlage wieder beruhigt, damit wieder mehr Leute eine Reise antreten, kurz wieder Schiffe in Papenburg bestellt werden.
    Ansonsten hätte das katastrophale Folgen für die Region.
    top
    . 31.03.2003 Sommerzeit ...

    TimeTranslator Damit sich jeder die Sommerzeitumschaltung an jedem Ort der Erde für die nächsten 10 Jahre und mehr in seinem Kalender oder PDA notieren kann, habe ich ein kleines Programm geschrieben, mit dem sich die Zeiten berechnen lassen. Als kleines Plus kann das Programm auch Feiertage berechnen und über das Internet die PC-Uhr sekundengenau mit der Atomzeit synchronisieren.

    Das Programm ist Virenfrei und enthält keine SPY-Funktionen. Die ZIP-Datei kann mit Winzip oder ähnlichem Programm ausgepackt und dann direkt gestartet werden. Hier zum download ...
    top
    . 30.03.2003 6. Wippinger Darttunier

    Gestern abend veranstaltete der Schießverein im Schießstand das 6. Wippinger Dartturnier. Jeder Teilnehmer bekam einen Partner zu gelost. Gespielt wurde im KO-System. Den ersten Platz errrang dabei Hermann Jansen, der seinen Partner Hans-Jürgen Selle vom Dartclub Surwold im Finale auf den zweiten Platz verwies. Den dritten Platz errang Elisabeth Speller, ihr Partner Oliver Kaiser kam somit auf den vierten Platz.
    top
    . 29.03.2003 Zeitumstellung

    UhrDie Sommerzeit ist mit vielen angenehmen Dingen verbunden. Der Start ist aber hart: Eine Stunde weniger Schlaf und eine Stunde früher aus den Federn steigen.

    Am 30. März 2003 müssen Sie die Uhren wieder eine Stunde vor stellen. Die Sommerzeit endet am 26. Oktober 2003.
    top
    . 28.03.2003 Bahnübergang Kluse wird gesperrt

    Wegen Bauarbeiten wird der Bahnübergang Kluse von heute um 18 Uhr bis zum Montag um 18 Uhr gesperrt. Wie das Bauunternehmen Spitzke, das die Gleiserneuerung im Bereich des ehemaligen Bahnhofs Kluse durchführt, mitteilt, erfolgt die beschilderte Umleitung des Verkehrs der B 70 über Wippingen und Neudörpen.
    top
    . 27.03.2003 Interessantes rund um das Frühjahr

    "Steigt der Saft in die Bäume, erwachen die Frühlingsträume." Der Wahrheitsgehalt dieses Reimes ist offensichtlich. Das ist nur eine von vielen Bauernregeln, die es zum Frühjahr gibt.

    Wer wissen will, wie das Wetter in diesem Jahr wird, bekommt vom 100jährigen Kalender vielleicht endlich die zuverlässige Auskunft, die Kachelmann & Co. noch nicht bieten können.

    Und so gerüstet können Sie die Arbeiten angehen, die wir Ihnen in den Gartentipps für März vorschlagen.
    top
    . 25.03.2003 Gewährleistung und Garantie

    Seit 2002 müssen Autohändler für ein Jahr die Gewährleistung für ein gebrauchtes Auto übernehmen. mehr...
    top
    . 24.03.2003 Mahnwache in Papenburg

    Ca. 80 Personen nahmen gestern an der Kundgebung gegen den Irak-Krieg in Papenburg vor der Nikolaikirche teil. Aufgerufen hatten dazu der Ökumenische Friedenkreis und der DGB. Auch an den nächsten Sonntagen will man um 17 Uhr an dieser Stelle zusammenkommen, um gegen den Krieg zu protestieren.
    top
    . 24.03.2003 Ostereier einmal anders

    Langsam kann man sich schon mal Gedanken über Ostern machen. Zum Beispiel diese: Wer kennt das nicht? Am Ostermorgen kann man es kaum abwarten das erste Osterei zu verspeisen, Ostermontags schmecken die Eier auch noch. Dienstags denkt man, sie sollen ja nicht schlecht werden ...

    Hier einige Rezepte und Ideen, die verhindern, daß sie nicht so schnell die Lust an den Ostereiern verlieren. mehr...
    top
    . 23.03.2003 Schröders Regierungserklärung

    Durch den Irak-Krieg ist sie in den Hintergrund getreten: Schröders Kriegserklärung an Arbeitnehmer und Arbeitslose. Und der CDU ist das noch zu wenig, obwohl sie andererseits das Copyright für die Regierungspläne beansprucht.

    Wenn wahr wird, was der Kanzler in seiner Regierungserklärung am vergangenen Freitag als seine wichtigsten Vorhaben bezeichnete, stehen wir vor der bisher rigorosesten Ausplünderungsaktion gegen breite Bevölkerungsschichten, vor allem gegen Arbeitslose, Rentner und Kranke. Was Gewerkschaften an sozialem Fortschritt erkämpft haben, stünde stückweise zur Disposition. Der Kanzler beteuerte aber, es gehe ihm "nur" um den "Umbau", nicht um den Abbau des Sozialstaats. mehr...
    top
    . 22.03.2003 Sonntag Demo gegen den Irak-Krieg in Papenburg

    Zu einer Demonstration in Papenburg gegen den Krieg im Irak hat der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) in der Region Ostrfriesland/nördliches Emsland aufgerufen. Die Aktion findet statt am Sonntag um 17 Uhr bei der Nicolaikirche am Hauptkanal. In einer Pressemitteilung verurteilt der DGB aufs Schärfste den militärischen Angriff auf den Irak und fordert die sofortige Einstellung der Kampfhandlungen.
    top
    . 22.03.2003 Generalversammlung der Schützenkapelle

    Zur Homepage der Schützenkapelle Wippingen Auf ein erfolgreiches Jahr mit 45 Auftritten konnte die Schützenkapelle bei ihrer gestrigen Generalversammlung zurückblicken. Für besonderen Übungsfleiß wurde Franz-Josef Hegerkamp ausgezeichnet, der im letzten Jahr nur zwei Übungsabende versäumte. Ebenfalls ausgezeichnet wurden Burchard Speller, Hermann Hempen und Martin Düthmann, die nur fünf Termine nicht wahrnehmen konnten. Für zehnjährige Mitgliedschaft wurde Bernd Sievers geehrt.

    Bei den Vorstandswahlen wurden Franz-Josef Hegerkamp (2. Vorsitzender), Marlies Siemer (Schriftführerin), Josef Koers (Kassenwart) und Kristine Benten, sowie Hermann Hempen als Jugendvertreter/in in ihren Ämtern bestätigt. Neuer Kassenprüfer ist Hannes Stubbe.

    Marlies Siemer stellte der Versammlung den von ihr gestalteten Webauftritt der Schützenkapelle vor. Der Auftritt enthält neben allgemein zugänglichen Informationen, wie z. B. dem Terminkalender oder dem Gästebuch, auch einen passwortgeschützten Bereich für Mitglieder. Dort können Dinge, wie z. B. Fotogalerien von internen Feiern usw. platziert werden, die nur für die Vereinsöffentlichkeit gedacht sind. Die Adresse der Homepage lautet www.skw.de.ms.
    top
    . 20.03.2003 Sitzung des Samtgemeinderates

    Am Montag, dem 24. März 2003. findet um 20.00 Uhr im Sitzungssaal 1 des Rathauses der Samtgemeinde Dörpen, Hauptstraße 25, eine Sitzung des Rates der Samtgemeinde Dörpen statt. Marita Niehoff aus der Ahlener Siedlung (Kluse) wird auf dieser Sitzung als neues Ratsmitglied verpflichtet. Zur Tagesordnung...
    top
    . 20.03.2003 Es ist Krieg

    Detonation Das Engagement von Millionen Menschen weltweit hat es nicht vermocht, das US Imperium daran zu hindern, über den Irak herzufallen. Seit 4.00 Uhr fallen die Bomben und der US-Präsident hat in einer Ansprache das Hussein-Regime für die zivilen Opfer verantwortlich gemacht.

    In vielen Orten haben bereits spontane Demonstrationen stattgefunden. In Oldenburg fand heute Mittag eine Demonstration von SchülerInnen statt. In der Zeit von 17 bis 19 Uhr werden dann im ganzen Land dezentrale Aktionen stattfinden, so auch in Leer um 17 Uhr auf dem Denkmalsplatz, in Aurich, Nordhorn und wieder in Oldenburg.

    Die evangelischen und katholischen Bischöfe in Niedersachsen und Bremen haben ihre Gemeinden gemeinsam für heute 18 Uhr zum Friedensgebet aufgerufen (in Papenburg um 19 Uhr). Eine gemeinsame Presserklärung der kath. Bischofskonferenz und der evangelischen Kirchen erklärt, dass es für diesen Krieg keine ethische und völkerrechtliche Rechtfertigung gebe.

    Der Professor für Staats- und Völkerrecht Dietrich Murswiek stellt in einem Artikel für die Süddeutsche Zeitung fest, dass das allgemeine Gewaltverbot praktisch abgeschafft ist, wenn die Auffassung der USA und ihrer Vasallen sich durchsetzt und zu einer neuen Regel des Völkerrechts wird.
    top
    . 20.03.2003 'Doppelkarte' hat ausgedient ...

    Da bekanntlich die Wippinger viel Wert auf ein gutes Automobil legen und sich des öfteren ein Neues zulegen, sei darauf hingewiesen, das ab dem 1. April die bekannte 'Doppelkarte' als Versicherungsbestätigung ausgedient hat und diese bei den Zulassungstellen nicht mehr akzeptiert wird.
    Jetzt gibt es eine einfache Karte ohne Doppelstück, mit der dann alle Zulassungsarten (normale Zulassung, rotes Dauerkennzeichen, Kurzzeitkennzeichen,...) abgedeckt sind.
    top
    . 20.03.2003 Offline ...

    Wir bedanken uns bei unseren Lesern, das diese technische Probleme sofort melden. Heute wurde halloWippingen nicht mehr geroutet, was Gabi Bicker sofort bemerkt hat. Danke.
    top
    . 19.03.2003 Abriss der Friedhofsmauer

    Friedhofsmauer nach dem Abriss Die Erbauer von Mauern versprechen sich in der Regel die dauerhafte Lösung eines dringenden Problems. Das erhofften sich die Chinesen von ihrer Mauer, die Römer von ihrem Limes, die DDR-Regierung von ihrer Berliner Mauer und das erhoffen sich auch aktuell einige Staaten (Israel/Palästina; USA/Mexiko) von ihren Mauern und Zäunen.

    Leider haben solche Mauern auch was mit den Mauern in den Betonköpfen zu tun, so dass solche Mauern irgendwann selbst zum Problem werden und abgerissen werden müssen und später unter Denkmalschutz gestellt werden.

    Das Problem mit der Wippinger Friedhofsmauer war allerdings ganz anderer, rein stofflicher Art. Diese Mauer soll unbestritten ihren 100. Errichtungstag erleben. Deshalb folgte auf den Bau gleich der Abriss, um eine wirklich dauerhafte Mauer zu errichten. Wer Sinn für christliche Bilder von Vergänglichkeit und Auferstehung hat, kann das bei einer Friedhofsmauer nur passend finden.
    top
    . 16.03.2003 Wippinger Karnevalssitzung

    Karnevalssitzung 2003 in Wippingen Von der Karnevalssitzung in Wippingen hat Markus Lampen ein Video gedreht, das bei ihm (Tel. 04966/912530) gekauft werden kann.

    Anita Siemer stellte uns von der Sitzung noch diese Fotoserie zur Verfügung.
    top
    . 15.03.2003 Welthandelsabkommen über Dienstleistungen

    Vor ein paar Wochen sickerten die Forderungen der EU an 109 Länder zum Abkommen über den Handel mit Dienstleistungen (GATS) durch. Die EU fordert die Öffnung solch sensibler Märkte wie Wasser- und Energieversorgung von Ländern wie Tansania oder Ecuador. Viele Kommunen auch in Deutschland haben sich schon gegen den freien Handel mit der Wasserversorgung der Bevölkerung ausgesprochen. Ein freier Wasserhandel macht es den Gemeinden unmöglich, die Versorgung der Bevölkerung in dieser Qualität und mit dieser langfristigen Planung sicherzustellen.

    Der Bundestag hat am Donnerstag, 13. März 2003, mit den Stimmen der Koalitionsfraktionen einen Antrag verabschiedet, der mehr Transparenz für die Verhandlungen über das Allgemeine Dienstleistungsabkommen GATS fordert und scharfe Kritik am Vorgehen der EU-Kommission übt. Die globlisierungskritische Organisation Attac kritisiert diesen Beschluss als inkonsequent.
    top
    . 15.03.2003 Friedensbewegung

    Wir werden derzeit Zeuge eines Novums in der Geschichte der Friedensbewegung: Das erste Mal stehen Menschen zu tausenden gegen einen Krieg auf, bevor die Bomben fallen, zu einem Zeitpunkt, an dem die Frage von Krieg und Frieden entschieden wird. Nachdem am 15.2. eine halbe Million Menschen in Berlin auf die Straße gegangen sind, an mehreren Orten Montagsdemonstrationen stattfinden, blockierten am letzten Wochenende im Rahmen von resist über 3.000 Menschen für drei Stunden den Haupteingang der US-Airbase Rhein-Main - und auch heute findet dort eine Blockadeaktion statt. Links und Infos zum Irakkrieg...
    top
    . 15.03.2003 Generalversammlung des Fördervereins Grundschule

    Logo des Fördervereins GrundschuleEin Vortrag der Rektorin Sandhaus über das Konzept der Maria-Montessori-Grundschule in Meppen stand im Mittelpunkt der Generalversammlung des Fördervereins für die Grundschule am 12.03.2003.

    Anlass für die Einladung an Frau Sandhaus waren für den Verein die geburtenschwachen Jahrgänge, die in den nächsten Jahren eingeschult werden. Wippingen wird sich mittelfristig wieder an jahrgangsübergreifende Klassen gewöhnen müssen, weil die Schülerzahlen für Jahrgangsklassen nicht ausreichend sind.

    In den reformpädagogischen Montessorischulen gehören Klassen mit Kindern aus mehreren Jahrgängen zum Konzept. In Montessorischulen sind die Klassen als vorbereitete Umgebung gestaltet, die es den Kindern ermöglicht, selbständig und im eigenen Tempo den vorgesehenen Lernstoff zu erarbeiten. Die Lehrer erfüllen dabei die Funktion des Lernberaters nach dem Motto "Hilf mir, es selbst zu tun". Frau Sandhaus betonte, dass auch einzelne Methoden und Ideen der Montessori-Pädagogik von Schulen oder Lehrern genutzt werden können.

    Bei den Vorstandswahlen des Vereins wurden Gerd Klaas als stellvertr. Vorsitzender und Hermann-Josef Pieper als Schriftführer bestätigt. Neue Kassenprüferin ist Margret Meyer.
    top
    . 15.03.2003 Friedhofsmauer

    Die neue Friedhofsmauer Über die Schäden an der neuen Friedhofsmauer informiert ein gemeinsamer Informationsbrief der Gemeinde Wippingen und der Kath. Kirchengemeinde "St. Bartholomäus" Wippingen.
    top
    . 12.03.2003 Generalversammlung des Schützenvereins am 8.3.03

    Blick in die Generalversammlung Bilanz zog der Schützenverein am letzten Samstag auf seiner gut besuchten Generalversammlung. Der Vorsitzende Josef Speller sprach den Dank des Vorstandes an die Mitglieder und die ganze Gemeinde für die Beiträge zum Gelingen des Jubelschützenfestes aus.

    Bei den Wahlen wurde Josef Speller als Vorstandsmitglied bestätigt. Josef Bentlage gab seine Funktion als Tambourmajor auf. Für ihn wurde einstimmig Alfons Freese auf diesen Posten gewählt. Die Versammlung bedankte sich bei Hermann Behrens und Ernst Wilmes für ihren langjährigen Einsatz als Gewehrwarte. Ihre Aufgabe übernehmen jetzt Frank Kohne und Otto Gerdes.
    top
    . 10.03.2003 Gericht: Rat muss Mastställe nicht genehmigen

    Das Oberverwaltungsgericht Lüneburg vertritt die Auffassung, dass Gemeinden Maststallneubauten die Genehmigung verweigern können, ohne schadenersatzpflichtig zu werden. Das berichtet heute die Ems-Zeitung.
    top
    . 09.03.2003 Wippinger Haushalt verabschiedet

    Auf seiner letzten Sitzung verabschiedete der Wippinger Gemeinderat den Haushalt für das Jahr 2003.

    Im Verwaltungshaushalt werden Einnahmen in Höhe von 295400 € (2002: 325000 €) festgesetzt, denen aber Ausgaben in Höhe von 308300 € entgegenstehen. Damit ist der Haushalt nicht ausgeglichen und weist einen Fehlbetrag von 12900 € auf. mehr...
    top
    . 09.03.2003 Lohnsteuererklärung Online

    Mit ElsterFormular können Sie Ihre Einkommensteuererklärung am PC ausfüllen und die Daten anschließend verschlüsselt mit ELSTER per Internet an die Steuerverwaltung übermitteln. Es ist das offizielle Programm der Steuerverwaltung von Bund und Ländern.
    top
    . 07.03.2003 Internationaler Frauentag am 8. März

    Frauentag 1914 Morgen ist wie immer am 8. März, der Internationale Frauentag. Wo im Emsland was los ist, lesen sie hier ...
    Und was es mit diesem Tag auf sich hat, kann bei Frauennews nachfgelesen werden.

    Das vor 70 Jahren einige Zeitgenossen unter Frauenrechte was ganz anderes verstanden, können Sie hier hören. Trauriges Kapitel!

    Die aktuelle Ausgabe der Zeitschrift für Frauen im Emsland, die "Emanzifee", kann 'Frau' bei der Gemeindeverwaltung oder telefonisch unter 05931/441554 erhalten.
    top
    . 07.03.2003 Öffentliche Sitzung des Kreisschulausschusses

    Der Schulausschuss des emsländischen Kreistages tritt am Mittwoch, dem 12. März 2003, 15:00 Uhr zu einer öffentlichen Sitzung in Papenburg zusammen. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, an der Sitzung teilzunehmen. Ort: Berufsbildende Schulen -gewerbliche und kaufmännische Fachrichtungen- Papenburg, Fahnenweg, Lehrerzimmer. Auf der Tagesordnung stehen u.a. die "Regionen des Lernens", der "Aufbau und Entwicklung der Gesamtschule Emsland", der "Weitere Ausbau der IT-Infrastruktur an den kreiseigenen Schulen" und das Thema "Gewalt in der Schule".
    top
    . 07.03.2003 Mobile Schadstoffsammlung wieder unterwegs

    Im Rahmen der mobilen Schadstoffsammlung werden am Freitag, den 4. April in Wippingen bei der Mehrweckhalle folgende Schadstoffe vom Schadstoffmobil angenommen:

    • Batterien (auch Autobatterien)
    • Chemikalien (auch Thermometer)
    • Farbreste und Lösungsmittel
    • Reste von Haushaltsreinigern
    • Pflanzenschutz- und Schädlingsbekämpfungsmittel
    • Spraydosen
    • Leuchtstoffröhren
    • Altmedikamente
    Da diese Abfälle nicht in die Mülltonne gehören, bitte jetzt schon sammeln und bereitstellen! Altöle sind in der Regel an die jeweiligen Verkaufsstellen zurückzugeben. Wir werden im April mochmal gesondert auf diesen Termin hinweisen.
    top
    . 05.03.2003 Hallo

    Wir begrüßen alle Leser von www.wippingen.de auf unserer neuen Domain "www.HalloWippingen.de" und hoffen, das Ihr uns auch künftig treu bleibt. Es gilt weiterhin die Einladung, sich mit eigenen Beiträgen an dieser Seite zu beteiligen.


    top
    . 05.03.2003 Aus Wippingen.de wird HalloWippingen.de

    Nach nur 503 Tagen stellt Wippingen.de seinen Dienst ein - und macht als HalloWippingen.de weiter. Mehr dazu lesen sie hier...

    top
    . 04.03.2003 Karnevalsnachlese

    Und hier von der Karnevalssitzung der umfangreiche Bilderbogen...  alf
     
    top
    . 01.03.2003 Gut besucht und Bombenstimmung

    Blick in die Wippinger Karnevalssitzung Über 200 Besucher kamen gestern Abend voll auf Ihre Kosten bei der vom Heimatverein organisierten Karnevalssitzung. Diese zeigten sich sehr davon angetan, dass neben den bereits bewährten und erprobten Karnevalisten auch neue Nachwuchstalente in die Bütt stiegen und das Publikum zu unterhalten wussten.

    Reichlicher Beifall und die Überreichung eines Karnevalordens durch den Conferencier des Abends, Gerd Klaas, der gut aufgelegt durch einen rundum gelungenen Abend führte, waren der Lohn für die närrische Unterhaltung.  alf
     
    top
    . 28.02.2003 Landkreis saniert Jugendzeltplatz Werpeloh

    In seiner jüngsten Sitzung hat der Kreisausschuss umfangreiche Aufträge zur Erweiterung und Sanierung des Jugendzeltplatzes "Windberg" in Werpeloh vergeben. In einem ersten von zwei Bauabschnitten soll der Sanitär- und Küchenbereich umgebaut und saniert werden. Nachdem mit den diesjährigen Arbeiten zeitnah begonnen werden soll, sind die Erweiterung des Kioskes sowie die Erneuerung der Außenanlagen und Blockhütten erst im nächsten Jahr geplant, damit der Zeltplatzbetrieb in den Sommermonaten nicht beeinflu sst wird. Der Landkreis ist Eigentümer des Jugendzeltplatzes, der 1968 eingerichtet worden ist und seit 1980 Platz für 150 Personen bietet. Seit dieser Zeit sind bis zu 8.000 Übernachtungen jährlich registriert worden. Für das laufende und das nächste Jahr ist der Jugendzeltplatz bereits ausgebucht. Voranfragen gibt es bis ins Jahr 2007 hinein. Die geplanten Baumaßnahmen haben ein Gesamtvolumen von fast 200.000 Euro.  fre/Landkreis
     
    top
    . 27.02.2003 Korte: Nicht unter Druck gesetzt

    Auf der Gemeinderatssitzung am 26.02.03 beschwerte sich Samtgemeindedirektor Korte über unseren Artikel vom 22.02.2003. Darin hatten wir Schlußfolgerungen aus einem Bericht der Ems-Zeitung über die Gemeinderatssitzung in Dersum gezogen.

    Er verwahrte sich insbesondere gegen den Ausdruck, er habe den Gemeinderat "unter Druck gesetzt". In der fraglichen Sitzung habe er sich zum vorliegenden Antrag auf Genehmigung eines Maststalles überhaupt nicht geäußert. Er habe lediglich auf Nachfrage erklärt, dass die Gemeinde in der Vergangenheit zur Vermeidung von eventuellen Schadenersatzforderungen den Anträgen habe zustimmen müssen. Zu einer solchen Aussage fühle er sich als Verwaltungsfachmann verpflichtet. mehr...  jdm
     
    top
    . 27.02.2003 Koalitionsvereinbarung der CDU und FDP

    CDU und FDP haben den Entwurf ihrer Koalitionsvereinbarung veröffentlicht.  jdm
     
    top
    . 26.02.2003 Wippingen feiert Karneval

    Sonderbriefmarke zum Wippinger Karneval Auf zur Karnevalssitzung des Heimatvereins am Freitag!

    Wie bei der letzten närrischen Veranstaltung vor 4 Jahren ist auch diesmal wieder beste Unterhaltung garantiert dank der Mithilfe vieler Vereine und Gruppen. mehr...  alf
     
    top

    Im Archiv finden Sie weitere Nachrichten jüngeren und ältern Datums ... Jüngere Nachrichten Alte Nachrichten
    Zurück zum Anfang ... Aktuelle Nachrichten