. 02.01.2005 Bilder des Veranstaltungskalenders

Zur Übersicht über die farbigen Kalenderbilder Weil die Bilder des Wippinger Veranstaltungskalenders 2005 aus Kostengründen ja nur schwarz-weiß gedruckt werden, bieten wir Sie Ihnen hier in Farbe an.

Es gibt noch Kalender bei Speller, Benten und bei der Raiffeisen Warengenossenschaft zu kaufen.
top
. 02.01.2005 Wippinger in Sonntagszeitungen

Josef Stein Gleich zwei Wippinger wurden heute in den Sonntagszeitungen porträtiert.

Die 1. Herrenmannschaft des SV Wippingen wurde mit ihrem Trainer Josef Stein als Team der Woche in der "EL am Sonntag" vorgestellt. Zum Artikel...

Johannes Hempen "Der Wecker" berichtete über die Entscheidung von Johannes Hempen, den elterlichen Betrieb weiterzuführen. Zum Artikel...
top
. 01.01.2005 Prosit Neujahr

Fünf Tunscheren Gestern abend war wieder ganz Wippingen unterwegs, um die Tunscheren auszubringen. Dass der Brauch lebt, beweisen auch diese Exemplare, die von der klassischen Form bis zu ungewöhnlichen Kreationen reichen.

HalloWippingen wünscht Ihnen ein gutes, neues Jahr.
top
. 01.01.2005 Müllabfuhr

Die Entsorgung von Rest-, Bio- und Sperrmüll in den Altkreisen Meppen und Aschendorf-Hümmling liegt in neuen Händen: Ab Montag ist die Gesellschaft für Materialkreislauf (GMA) mit Sitz in Lathen für die Abfuhr zuständig. An den Abfuhrzeiten ändert sich in Wippingen nichts. Zum Artikel der Ems-Zeitung...
top
. 31.12.2004 Flutkatastrophe

Auch die Emsländer sind nun gefordert, sich für die Opfer der Flutkatastrophe in Asien einzusetzen. Jede Spende ist wichtig! Unsere Politiker appellieren an die Menschen im Land ihr Geld nicht für Böller auszugeben, sondern es für die Soforthilfe zu spenden. Es gilt nun vor allen Dingen, die grausam betroffenen Menschen in Asien vor Seuchen und Vergiftungen zu schützen. Helfen auch Sie mit, wie es beispielsweise ein paar junge Leute aus Lorup gemacht haben, die spontan 960 Euro zur Verfügung stellen. Ermöglichen Sie den Opfern eine Chance! Jeder Cent hilft! Die renomierten Hilfsorganisationen haben sich zusammengeschlossen und ein Konto eröffnet, wo die Spenden gesammelt werden.

Kontoname: Aktion Deutschland hilft
Konto-Nr.: 10 20 30
Bankleitzahl: 370 205 00 Bank für Sozialwirtschaft
VWZ: Seebeben Südasien
top
. 31.12.2004 Landkreis finanziert Brückenumbau auf der Bundeswasserstraße

Erneut geht der Landkreis Emsland unkonventionelle Wege bei der Finanzierung von Verkehrsinfrastrukturmaßnahmen. Nach der Fertigstellung der A 31 beteiligt sich Kreis an der Anhebung zweier Straßenbrücken in Dörpen um bis zu 60 cm, um künftig den dreilagigen Containerverkehr über Ems, Dortmund-Ems-Kanal und Küstenkanal bis zum Güterverkehrszentrum in Dörpen zu ermöglichen. mehr...
top
. 29.12.2004 Gentechnische Freisetzung in Werpeloh

Die BASF plant die Freisetzung gentechnisch veränderter Kartoffelpflanzen in Werpeloh in den Jahren 2005 bis 2009. Das ist einer Amtlichen Bekanntmachung in der Ems-Zeitung vom 29.12.04 zu entnehmen. Diese Kartoffeln werden aus zwei Gründen genmanipuliert:

  1. Die Industrie braucht Kartoffeln, die statt zwei Sorten Stärke nur noch eine, nämlich Amylopektin enthält, damit die aufwändige Trennung der Stärkesorten entfallen kann. Amylopektin-Stärke eignet sich etwa für Kleister, Kleb - und Schmierstoffe. Auch Stärkezutaten in Lebensmitteln nutzen die Eigenschaften von Amylopektin.

  2. Die Kartoffel soll gegen den Wirkstoff Imazamox in Unkrautvernichtungsmitteln immun werden. Der Wirkstoff wird über die Blätter und die Wurzeln aufgenommen.
Problematisch an gentechnischen Freilandversuchen ist, dass sich die veränderten Pflanzen nicht auf die Freisetzungsorte begrenzen lassen, weil Wind und Insekten die Pollen in der Umgebung verstreuen. Bauern, die weiterhin gentechnikfrei produzieren wollen, hätten das Nachsehen. Umfragen zufolge lehnen in Deutschland 70 Prozent aller Bauern den Einsatz der Gentechnik in der Landwirtschaft ab.

Im Zusammenhang mit gentechnisch veränderten Lebensmitteln werden in erster Linie zwei Gesundheitsrisiken diskutiert: das Entstehen von neuen Allergien und von weiteren Antibiotikaresistenzen. Gentechnisch veränderte Nahrungsmittel müssen erst ab bestimmten Grenzwerten deklariert werden und können als Zusatzstoffe, wie z. B. die Kartoffelstärke, fast unkontrolliert verbreitet werden.
Hier einige Links zum Thema:
Initiative Faire Nachbarschaft
BUND
Bündnis für gentechnikfreie Landwuirtschaft
Biosicherheit.de: Die amylosefreie Kartoffel
Biosicherheit.de: Freisetzungsversuche mit gentechnisch veränderten Kartoffeln
top
. 29.12.2004 Weihnachtsbaumaktion der KLJB

Einsammeln von WeihnachtsbäumenAm Samstag, den 08.01.05 sammelt die Landjugend die Weihnachtsbäume ein. Die Bäume sollten, ähnlich wie bei der Altpapiersammlung, gegen 09:00 Uhr an den Straßen liegen.

Die KLJB bittet um eine kleine Spende; der Erlös kommt dem Weltjugendtag im August in Köln zugute.
top
. 29.12.2004 AOK Lathen schließt

AOK-Servicepunkt schließt zum 31.12.04 Die AOK-Geschäftsstelle Lathen schließt zum 31.12.04.

In Kluse schließt die Filiale der Emsländischen Volksbank zum Jahresende.
top
. 29.12.2004 Arbeitslosengeld II

Arbeitslosen- und Sozialhilfe haben ausgedient: Ab 2005 kommt das Arbeitslosengeld II. Die Gemeinden haben die Bescheide in der Regel schon verschickt. Vom Arbeitsamt trudeln die ALG II-Bescheide in diesen Tagen ein.

Erwerbsfähige Hilfebedürftige, die bislang Arbeitslosenhilfe beziehen, erhalten das Arbeitslosengeld II (ALG II). Für erwerbsunfähige Sozialhilfeempfänger, die weniger als 3 Stunden täglich arbeiten können, wird Sozialgeld gezahlt. Sind beispielsweise beide Ehe- oder Lebenspartner arbeitslos, erhält jeder 90 Prozent des Regelsatzes (345 Euro), zusammen also 622 Euro (Ost: 596 Euro). Für Kinder bis zum 14. Lebensjahr gibt es zusätzlich 60 Prozent des Regelsatzes, also 207 Euro (Ost: 199 Euro). Für Kinder ab 14 Jahre sind es 80 Prozent, also 276 Euro (Ost: 265 Euro).

Womit können Betroffene rechnen, was wird alles angerechnet und welche Pflichten müssen sie dafür erfüllen? Bei Freenet.de finden Sie dazu eine Übersicht...
top
. 23.12.2004 Schulweglotsen weiten Dienst aus

Nach den Weihnachtsferien werden die Wippinger Schulweglotsen eine weitere Straßenquerung absichern. In der Schulstraße können die Kinder dann bei Rosen sicher die Straße zur Schule überqueren. In der ersten Woche vom 10.1.05 bis 14.01.05 wird die Polizei die Lotsen wieder einweisen und durch die auffälllige Anwesenheit die Autofahrer auf diese Querungsstelle hinweisen.
top
. 23.12.2004 Gestern Weihnachtsfeier der Grundschule

Weihnachtsfeier der Grudschule Weihnachtsfeier der Grudschule Weihnachtsfeier der Grudschule
Wie im letzten Jahr führte die Grundschule Wippingen wieder zwei Weihnachtsfeiern am Dienstagabend und am Mittwochmorgen durch. Dadurch bekamen alle Eltern und Großeltern die Möglichkeit die Aufführungen der Grundschüler zu sehen. In der Pause wurden die Besucher vom Elternrat mit Kaffee und Kuchen versorgt.

Mehr Fotos von dieser Veranstaltung finden Sie in der neuen Homepage (www.grundschule-wippingen.de) der Grundschule Wippingen.
Weihnachtsfeier der Grudschule Weihnachtsfeier der Grudschule
top
. 23.12.2004 Wippinger Veranstaltungskalender 2005

Wippinger Veranstaltungskalender 2005 Der Wippinger Veranstaltungskalender 2005 ist ab sofort wieder erhältlich, und zwar im Lebensmittelgeschäft Speller, bei Elektro-Benten und bei der Raiffeisenwarengenossenschaft. Der Preis beträgt 4 Euro.

Vor und Rückseiten des Kalenders, der mit Spiralbindung versehen ist, enthalten u.a. ca 20 Fotos aus dem Gemeindeleben, dazu viele Zeitungsberichte über Wippingen, Geschichten und Dönkes.

Natürlich gibt es auch eine Neuauflage des Kreuzworträtsels "Rund um den Kirchturm" Knifflig, aber lösbar!
top
. 20.12.2004 Geflügelschießen

Hermann jansen mit Schießvereinsvorsitzendem Alex Ganseforth Kordula Bicker Hermann Peters
Beim gestrigen Geflügelschießen des Wippinger Schießvereins errang Hermann Jansen den ersten Platz. Ihm folgten Kordula Bicker auf dem zweiten und Hermann Peters auf dem dritten Platz.

Der Schützenkönig Bernhard Nehe und Schützenvereinsvorsitzender Josef Speller konnten auch Preise entgegennehmen - aber nur, weil kein Teilnehmer dieses Preisschießens leer ausgeht.
Markus Meyer, Bernhard Nehe, Kordula Bicker Blick in eine Gewinntüte Josef Speller
Das Vereinsschießen am Freitag wird verschoben auf den 2. Weihnachtsfeiertag.
top
. 18.12.2004 Weiße Weihnacht?

Schnee am 17.12.04 Schnee am 17.12.04 Schnee am 17.12.04
Heute Morgen sah es so aus, als ob wir direkt auf weiße Weihnachten zusteuern. Auch die dicken Schneeflocken von heute nachmittag lassen hoffen. Aber die Meteorologen sagen, die Wahrscheinlichkeit für weisse Weihnachten liege bei 10%.
top
. 11.12.2004 Malkursus im Minikreis

Zum Flyer über den MalkursusAnnette Wester bietet Kindern ab 6 Jahren die Möglichkeit, sich mit verschiedenen Maltechniken (Bleistift, Kohle, Pastell, Dispersionsfarben, Aquarell, Gouache, Ei-Tempera, Öl) zu beschäftigen.

Die Kinder entscheiden selbst, in welcher Technik und mit welchem Thema sie sich beschäftigen möchten. Im Vordergrund steht der Spaß. Die Kursgebühr beträgt je Doppelstunde in der Kleingruppe mit max. 3 Kindern nur 4 Euro. Anmeldung bei A. Wester, Tel. 04966/914006. Zum Flyer...
top
. 11.12.2004 Flyer klärt über Suchtgefahren auf

Mit über vier Millionen Konsumenten in Deutschland sind Haschisch und Marihuana längst zu einer Volksdroge geworden. Auch im Emsland nimmt die Zahl durch Cannabis bekiffter Jugendlicher stetig zu - mit schwerwiegenden Folgen für sich und ihre Umwelt. Der Arbeitskreis 'Kinder- und Jugendschutz Emsland' klärt dazu in einem aktuellen Infoblatt auf.

Erwerb, Besitz und Verkauf der Droge sind weiterhin strafbar. Cannabis kann schon in kleinen Mengen durch Hochgefühle oder tiefe Depressionen zu einer psychischen Abhängigkeit führen. Weitere Folgen sind häufig eine Erkrankung der Atemwege oder eine geringe Konzentrations- und Reaktionsfähigkeit. Den jungen Leuten droht zudem eine Sperrfrist für die Fahrerlaubnisprüfung oder eine längerfristige Entziehung des Führerscheins.

Der Flyer im Scheckkartenformat wendet sich besonders an 12- bis 18-Jährige und ist in allen Städten und Gemeinden sowie den Suchtberatungsstellen in Lingen, Meppen und Papenburg erhältlich. Außerdem werden die Informationen in den Schulen verteilt und sind beim Landkreis Emsland unter der Telefonnummer 05931/44-1560 zu bestellen.
top
. 11.12.2004 Handyfangnummern

Wenn auf dem Handydisplay die Mitteilung "Anruf in Abwesenheit" und dann die Nummer: +49137799090269 oder +49172332233333 erscheinen, nicht zurückrufen. Es handelt sich hierbei um Fangnummern, die den Anruf bis zu einer Stunde und länger halten.Der Anrufer selbst hat keine Möglichkeit, den Anruf zu beenden.
top
. 08.12.2004 Nikolaus in Wippingen

Auf Einladung des neuen Nikolausvereins besuchte der Nikolaus mit seinem Knecht Ruprecht am 5.12.04 viele Wippinger Haushalte mit Kindern. Als Gefährt benutzte er Trecker mit festlich geschmückten Anhängern.

Weil die Wippinger Kinder alle brav waren, musste Knecht Ruprecht kaum aktiv werden. Stattdessen erhielten viele Kinder ihre Geschenke direkt aus der Hand des hohen Besuchs.
Nikolaus auf dem Strootburg Nikolaus in der Eichenstraße
top
. 07.12.2004 Blitzinfo

Heute finden in Neubörger Geschwindigkeitskontrollen statt.
top
. 06.12.2004 Nikolausfeier des Kindergartens am 04.12.2004

Nikolausfeier des KindergartensIn der Mehrzweckhalle fand letzten Samstag die Nikolausfeier des Kindergartens statt. Die Kinder boten ein volles Programm mit Gedichten und Spielen und zeigten sie sich von Ihrer besten Seite. Auch für das leibliche Wohl wurde mit Glühwein, Kaffee und Kuchen sowie Waffeln gesorgt. Mehr Fotos...
top
. 02.12.2004 Bilder vom Weihnachtsmarkt

Der Waffelstand der Organisatorinnen des Weihnachtsmarktes Der Weihnachtsmarkt am letzten Sonntag war trotz des Regens ein voller Erfolg: tolle, auch mehrere neue Angebote, viele Besucher und ein Nikolaus, der die Kinder schon mal vorab besuchte. Organisiert wurde dieser Weihnachtsmarkt wieder von der Gruppe der "Rentiere".

Hier zwei Fotoserien vom Weihnachtsmarkt: Bilderserie I und Bilderserie II
top
. 01.12.2004 Grünes Licht für Dörpener Südumgehung

Sowohl Straßenbauamt als auch Landkreis Emsland stimmten jetzt einem großzügigen Anschluss der Räggertstraße in Dörpen an die Bundesstraße 70 zu.

Dörpen erhält somit eine "echte Südumgehung" und damit eine erhebliche Entlastung der Hauptstraße. Die Gemeinde muss die Finanzierung (rund 200000 Euro) übernehmen. In diesem Zusammenhang hofft Dörpen jetzt auf Zuschüsse aus dem Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz (GVFG). Der Einmündungsbereich soll sowohl eine Links- als auch eine Rechtsabbiegespur auf der Bundesstraße in Richtung Räggertstraße erhalten. Bislang existiert als Zugang hier nur ein Fuß- und Radweg. Im Gegenzug muss die Zufahrt von der B 70 zum Büertannenweg untersagt werden.
top
. 01.12.2004 Heute Weltaidstag

Die Aidsepidemie hat einen neuen traurigen Höchststand erreicht. Weltweit sind fast 40 Millionen Menschen HIV-infiziert, so viele wie noch nie.

Rasant gestiegen ist der Anteil der Frauen: Lag er vor sechs Jahren noch bei 41 Prozent der erwachsenen Infizierten, sind es mittlerweile 50 Prozent. mehr...
top
. 01.12.2004 Rollstuhl-Tanzgruppe

Wer hat Spaß an Musik und Bewegung, oder ist einfach nur der Meinung, dass sein Rolli und er/sie auch mal wieder ein bisschen Bewegung vertragen könnten. mehr...
top
. 01.12.2004 Renkenberger Rat würdigt Arbeit im Kinderhaus

Rund 30 Jungen und Mädchen hat das Ehepaar Gaby und Klaus Brands in Renkenberge in den vergangenen 23 Jahren vorübergehend ein neues Zuhause gegeben. mehr...
top
. 30.11.2004 MEPPEN ON ICE

Meppen on Ice Wollen Sie Mal einkaufen auf Schlittschuhen? Auf dem Meppener Marktplatz finden wieder bis zum 21.12.04 viele Veranstaltungen rund um und auf der künstlichen Eisbahn statt.

Öffnungszeiten von "Meppen on Ice": Täglich von 13:00 Uhr bis 20:00 Uhr, Sa. und So. von 10:00 Uhr bis 20:00 Uhr. Bei Veranstaltungen ist die Benutzung der Eislaufbahn nicht gestattet!
top
. 30.11.2004 Gemeinderatssitzung

Zu seiner letzten Sitzung trifft sich der Wippinger Gemeinderat am Freitag, dem 3.12.04 um 19 Uhr im Gasthof "Zum Herzog". Neben den Regularien geht es um die mögliche Errichtung einer Schmiede auf dem Gelände des Heimathofes und um die Hundesteuersatzung.

Bei einer nichtöffentlichen Sitzung im Anschluss an die öffentliche Sitzung wird es vermutlich inoffiziell weihnachtlich zugehen.
top
. 30.11.2004 Extra Steuer für Reiche gefordert

Mit Blick auf den neuen Armutsbericht der Bundesregierung haben SPD-Linke und Gewerkschafter ihre Forderung nach einer höheren Belastung von Reichen erneuert. Nach einem noch unbestätigten "Spiegel"-Bericht geht die Schere zwischen Arm und Reich in Deutschland immer weiter auseinander.
top
. 24.11.2004 Suche im Archiv von halloWippingen.de

Da Lathen-Online jetzt auch eine Suche auf Ihrer Homepage bietet, haben wir diese Option jetzt nachgerüstet.
Ab sofort wird unten links in der Statuszeile nicht mehr global im Google Archiv gesucht, sondern es werden nur Ergebnisse von halloWippingen berücksichtigt.

Die Suche kann mit folgenden Optionen verbessert werden:
  • Mit einem Minuszeichen ("-") direkt vor einem Wort kann dieses ausgeschlossen werden.
  • Mit einem Minuszeichen ("+") direkt vor einem Wort muß die Schreibweise exakt stimmen.
Weitere Infos für eine verfeinerte Suche finden Sie hier ....

Viel Spaß beim Suchen wünscht das Team von Hallo Wippingen!
top
. 23.11.2004 Rockkonzert im Bahnhof Sögel

Rockkonzert im Bahnhof Sögel am Sa 27.11. mit den Bands:
Good Fellas (www.goodfellashome.de)
Draught (www.draught.de)
Lhama (www.lhama.de)

Abfahrt: 20:59 Uhr ab Gleis 1

Der Discobus von Sögel nach Melstrup (Kuper) fährt bei Konzertveranstaltungen auch den Bahnhof Sögel an.
Abfahrt von Melstrup Richtung Sögel: 22:30 Uhr, Ankunft Bahnhof, ca: 22:50 Uhr.
Abfahrt vom Bahnhof Sögel Richtung Melstrup: 01:00 Uhr, Ankunft Melstrup, ca: 01:20 Uhr. Fahrpreis für Hin- und Rückfahrt: 4,00 Euro.
top
. 23.11.2004 Arme Schweine

Schwein beim TransportSchwarzer Tag für Europas Tierschützer: Eine spürbare Verschärfung der Auflagen für Tiertransporte in der Europäischen Union wird mindestens bis 2009 auf sich warten lassen. Etwa 17,5 Millionen Tiere werden jährlich auf langen Strecken durch die EU transportiert.
top
. 22.11.2004 Arbeitslosengeld II

Zum 01.01.2005 werden die Sozialhilfe und die Arbeitslosenhilfe zu einer neuen Leistung, der sogenannten Grundsicherung für Arbeitssuchende zusammengeführt. Die Leistungen werden nach dem am 01.01.2005 in Kraft tretenden Sozialgesetzbuch, Zweites Buch (SGB II) gewährt. Hier finden Sie Informationen zum neuen Leistungsrecht und zu seiner Umsetzung im Landkreis Emsland.

Die passiven Leistungen (Geldleistungen) werden von den kreisangehörigen Städten und Gemeinden bewilligt. Für die aktiven Leistungen (insbesondere Eingliederungsleistungen in Arbeit) ist der Landkreis Emsland zuständig. mehr...
top
. 22.11.2004 Lathen-Online

Lathen-Online.deLathen-Online präsentiert sich in einem völlig neuen Design. Hinter diesem Design steckt auch eine neue Technik, die es bald ermöglichen soll, dass auf das gesamte Archiv der Hoempage zugegriffen werden kann.
top
. 22.11.2004 Jagdsaison

Jäger mit dem SchießgewehrDie Jagdsaison ist in vollem Gange. Damit auch wir anderen unseren Spass haben, hier ein Jägerwitz.
top
. 20.11.2004 5. Wippinger Weihnachtsmarkt

Backhaus auf dem Wippinger WeihnachtsmarktAm nächsten Sonntag, dem 28. November findet ab 14 Uhr beim Heimathaus der Wippinger Weihnachtsmarkt statt.

Die bekannte Vielfalt der Angebote von Weihnachtsartikeln, Spielzeug, Honig, frischem Brot und anderen Leckereien aus der Backstube von unserem Mühlenbäcker bis zur Märchenstunde im Püngeler Haus und der musikalischen Unterhaltung durch die Wippinger Schützenkapelle wird in diesem Jahr noch erweitert.

Erstmals wird Fisch frisch geräuchert und verkauft. Dass Hermanns Imbissquelle seine Köstlichkeiten anbietet, Glühwein, Eierlikör und frische Waffeln genossen werden können, gehört ja schon zum Standard dieses Weihnachtsmarktes.

Der Nikolaus hat in diesem Jahr seinen großen öffentlichen Auftritt auf dem Weihnachtsmarkt und nicht mehr am 5. Dezember. Das ist Teil des Konzeptes des neuen Nikolausvereins.

Die "Rentiere" spenden auch in diesem Jahr den Reinerlös an den "Förderverein Grundschule" für unsere jüngsten Schulkinder.
top
. 16.11.2004 Mit EWE jetzt DSL in Wippingen

Laut Info des DSL-Checker auf der Homepage der EWE-TEL ist die ADSL-Realisierung in Wippingen abgeschlossen!
top
. 16.11.2004 Kaiserschießen am 7.11.04

Der neue Kaiser Wilhelm Düthmann und Frau Agnes Wippingen hat wieder einen Kaiser Wilhelm I. Das ist das Ergebnis des Kaiserschießens, das der Schützenverein Wippingen zum dritten Mal veranstaltete.

In Anwesenheit der bisherigen Kaiser Johann Hempen und Bernhard Gerdes, sowie des amtierenden Königs Bernd Nehe und seiner Königin Magda schossen die bisherigen Könige unter sich den Besten aus, der zum Kaiser proklamiert wurde. Im Stechen setzte sich Wilhelm Düthmann gegen Wilhelm Klaas und Alex Ganseforth durch.

Beim Preisschießen der Königinnen errang Elisabeth Speller den 1.Preis.
Kaiserschießen am 7.11.04 Kaiserschießen am 7.11.04 Kaiserschießen am 7.11.04 Kaiserschießen am 7.11.04 Kaiserschießen am 7.11.04 Kaiserschießen am 7.11.04 Kaiserschießen am 7.11.04 Kaiserschießen am 7.11.04 Kaiserschießen am 7.11.04
top
. 10.11.2004 Kipp Kapp Kögel

Lucht ut! Kipp Kapp Kögel auf dem Schoolbrink: Andrea, Marina, Elena, Corinna, ThomasImmerhin 5 Kinder waren heute wieder mit ihren "Fackeln" auf dem Schoolbrink unterwegs. (Fackel ist Platt und heißt auf hochdeutsch Laterne) Plattdeutsch ist auch das Lied Kipp Kapp Kögel.

Sogar die Kleinste, Elena, konnte es schon. Auch sonst kannte sie sich gut mit den Gepflogenheiten aus: Kaum im Haus, rief sie auch schon "Licht aus!", wie die Schoolbrinkkinder vor 100 Jahren.

Auch die Strootburger Kinder waren unterwegs. Besonders die kleinsten waren begeistert. Auch sie sangen mit ihren selbstgebastelten Laternen das Kipp Kapp Kögel-Lied.
Kipp Kapp Kögel auf dem Strootburg Kipp Kapp Kögel auf dem Strootburg Kipp Kapp Kögel auf dem Strootburg Kipp Kapp Kögel auf dem Strootburg: Daniel, Kevin und Leon
top
. 08.11.2004 Sparfachleerung

Die diesjährige Sparfachleerung findet am Freitag, den 12.11.04 im Gasthof "Zum Herzog" statt. Beginn um 19.30 Uhr. Anmeldungen bitte bis zum 10.11.04 direkt im "Herzog".
top
. 08.11.2004 Das Kreiswehrersatzamt Meppen bleibt voll erhalten

Das Kreiswehrersatzamt Meppen bleibt bei allen Streichmaßnahmen an den umliegenden Bundeswehr-Standorten voll erhalten.

82 Bedienstete zählt die Behörde in der Kreisstadt zurzeit. Aus Berlin gab es gestern erste Anzeichen dafür, dass das KWEA Meppen, das 1997 bereits die Aufgaben der Ämter Osnabrück und Steinfurt übernommen hatte, sogar noch einmal gestärkt werden könnte. Das Kreiswehrersatzamt in Aurich wird im Rahmen der Strukturreform in ein Musterungsamt "umgewandelt". Vieles deutet darauf hin, dass es dem KWEA Meppen zugeschlagen wird.

Bundesweit wird die Zahl der Kreiswehrersatzämter laut "Zielstruktur" von 81 auf 52 reduziert. Die Zahl der Standortverwaltungen geht von 82 auf 52 zurück; die StOV Meppen wurde bereits vor einigen Jahren aufgelöst.
top
. 08.11.2004 A31 ... noch 1000 Stunden bis zur Freigabe

Logo Autobahn 31Am 19.12.2004 wird die deutschlandweit bislang einzige mit privaten und kommunalen Mitteln mitfinanzierte Autobahn freigegeben und damit die A 31 durchgängig von Emden durch das Emsland bis Oberhausen befahrbar sein.
top
. 03.11.2004 Blitzinfo

Am Freitag, dem 5.11.04 finden in Neubörger Geschwindigkeitskontrollen statt.
top
. 01.11.2004 Die Molkerei in Neubörger ist endgültig gerettet

Mit einer äußerst frohen Botschaft ist der Vorstand der Nordmilch eG vor die Belegschaft der Molkerei in Neubörger getreten: Die ursprünglich geplante Schließung des Werkes ist nun doch vom Tisch. Zum Bericht der Ems-Zeitung...
top
. 28.10.2004 Voting Machine

Wahlmaschine für US-PräsidentenwahlEs wird viel über die Manipulationsmöglichkeiten durch die Wahlmaschinen in den USA geschrieben.

Eine äußerst komische Variante der Wahlmaschine hat ein Niederländer entworfen, der nach der letzten Präsidentenwahl alles für möglich hält.

Zum Download hier als Datei für den Windows Media Player, 1931 kb oder hier als Quicktime Movie, 5362 kb.
top
. 26.10.2004 Kapellenweg neu geteert

KapellenwegGerade jetzt bei der herbstlichen Witterung macht sich bezahlt, dass der Kapellenweg im Sommer neu geteert wurde. Die Straße war zuletzt berüchtigt wegen der vielen und großen Schläglöcher. Ca. 30 Eichen zieren den Straßenrand auf dem Renkenberger Ende.
top
. 26.10.2004 Kartoffelmieten

KartoffelmietenÜberall auf den Wippinger Äckern sieht man jetzt die Winterquartiere der Stärkekartoffel. Dank der nassen Sommerwitterung ist die Ernte in diesem Jahr überdurchschnittlich.
top
. 23.10.2004 Woche für die Blinden

Auch in diesem Jahr findet wieder die traditionelle Haus- und Straßensammlung zu Gunsten der Blinden statt. Freiwillige Helferinnen und Helfer werden in der Zeit vom 25. bis 31. Oktober im gesamten Kreisgebiet unterwegs sein, um Spendengelder einzusammeln. Die Einnahmen der Haus- und Straßensammlung werden vom Landkreis an den Ausschuss für Blindenwesen in Hannover weitergeleitet, der die Gelder verteilt.
top
. 23.10.2004 Montag Blut spenden!

Am Montag den 25.10.04 gibt es von 17 bis 20 Uhr wieder in der Mehrzweckhalle Wippingen Gelegenheit beim Roten Kreuz Blut zu spenden.
top
. 23.10.2004 Lesung mit der Schindler-Biografin Erika Rosenberg

Zu einer hoch interessanten Lesung von und mit der Schindler-Biografin Erika Rosenberg laden das Dokumentations- und Informationszentrum (DIZ) Emslandlager und die Volkshochschule Papenburg an diesem Sonntag, 24. Oktober, um 15 Uhr ins DIZ, Wiek rechts 22, ein. Der Eintritt kostet sieben Euro.

Wie DIZ-Leiter Kurt Buck mitteilte, ist nur wenigen Deutschen bekannt, dass Emilie Schindler in der NS-Zeit an ihrer Menschlichkeit festgehalten und von Gräueltaten und Tod bedrohten Menschen geholfen hat. Weitaus populärer ist hingegen ihr Mann Oskar Schindler, ein Industrieller, der mit der Einstellung vieler Juden in seine als kriegswichtig eingestuften Fabrik diese vor den Vernichtungslagern der Nazis schützte. Sein Werk wurde in den 90er Jahren von Hollywood-Regisseur Steven Spielberg ("Schindlers Liste") verfilmt. mehr...
top
. 20.10.2004 Gestern auf der Gemeinderatssitzung

Die neue Straßenbeleuchtung auf dem Harpel hat der Gemeinde 2923 Euro gekostet, wie Bürgermeister Hackmann auf der gestrigen Sitzung bekannt gab. Dabei bezahlte sie nur die Kabel. Jeder Haushalt auf dem Harpel steuerte noch einmal 277 Euro dazu. Durch freiwillige Arbeitseinsätze konnten die Kosten so niedrig gehalten werden.

Dass die Straßenbeleuchtung im Ortskern derzeit nicht funktioniert ist nach Meinung von Heinz-Hermann Düthmann auf einen Kabelschaden zurückzuführen. Er hofft die Schadensstelle noch finden zu können, ohne einen teuren Kabelmesswagen einsetzen zu müssen.

Der Gemeinderat beschloss in der Waldstraße und im Feldweg die maroden Laternenköpfe zu einem Stückpreis von ca. 170 Euro auswechseln zu lassen. Mehr zur Gemeinderatssitzung...
top
. 20.10.2004 Das Emsland ist eine Hähnchen-Hochburg

Massen-Hähnchenmaststall - Foto von www.arpics.deRund 150 Millionen Hähnchen, mindestens sechs Millionen Puten und noch einmal vier Millionen Enten und Gänse werden jedes Jahr zwischen dem Küstenkanal und der holländischen Grenze gemästet.

Außerdem legen die Hühner zwischen Papenburg und dem Dümmer immer noch rund 2,5 Milliarden Eier. Das ergibt sich aus der neuesten Agrarstrukturerhebung des Landesamtes für Statistik. Die Kreise Emsland, Cloppenburg und Vechta bilden nach wie vor die deutsche Geflügel-Hochburg. mehr...
top
. 19.10.2004 Alte Herren Wippingen/Renkenberge Tabellenerster

Die gemeinsame Alte-Herren-Mannschaft des SV Wippingen/SV Renkenberge macht nicht nur Freundschaftsspiele, sondern spielt seit einigen Jahren in einer Runde von 7 Mannschaften im Modus Jeder-gegen-Jeden um einen Wanderpokal. Erstmals sind die Wippinger/Renkenberger aus dieser Runde als Sieger hervorgegangen. Hier die Abschlusstabelle...

Am 23. Oktober findet in Renkenberge ein Abschlussfest der Alte-Herren-Manschaften statt, bei dem unsere Mannschaft einen riesigen Wanderpokal entgegen nehmen wird.
top
. 19.10.2004 DSL in Wippingen?

Laut Info der Homepage EWE-TEL ist die ADSL-Realisierung in Wippingen bis Ende 2004 geplant.
top
. 15.10.2004 Demnächst Termine für Heimatkalender melden

Demnächst steht wieder die Festlegung der Veranstaltungstermine für das Jahr 2005 an. Diese sollen dann wieder im Heimatkalender erscheinen. Es wird noch ein Termin für die Vereine und Gruppen veröffentlicht.

Der Sportverein hat schon mal einen Überblick über seine wichtigsten Termine gegeben:
15.01.05        internes Hallenturnier und Sportlerball des Sportvereins
19.03.05        Arbeitseinsatz Sportverein
20.05.05        Maigang Sportverein
11.06.05        Generalversammlung Sportverein
03.07.05        Ortsteilpokal
15.-17.07.05   Sportwoche, wobei am 16.07.05 das Beachvolleyballturnier durchgeführt wird.
top
. 15.10.2004 Neue Landjugendausweise

Logo der LandjugendDer Landjugendvorstand teilt mit:

An alle Landjugendmitglieder, und die, die es noch werden wollen.

Im nächsten Jahr werden neue Landjugendausweise von der Diözese herausgegeben. Es werden Ausweise im EC-Karten-Format sein, die für zwei Jahre gültig sein werden. Bis zum 01. November braucht das Diözesanbüro eine Liste der Mitglieder die einen Ausweis haben möchten.

Wer einen Landjugendausweis haben möchte, gibt bitte bis zum 30. Oktober seine Einzugsermächtigung ab, oder meldet sich bitte bei mir, da wir noch Daten wie Geburtsdatum usw. brauchen.

Übrigens, am 20. Oktober ist das diesjährige Dekanats-Landjugendquiz im Westhus in Dörpen. Abfahrt ab 19.15 Uhr bei der Mehrzweckhalle.
Der Landjugendvorstand, Anna Schwering
top
. 14.10.2004 Schadstoffmobil geht wieder auf Tour

Morgen am Freitag, den 15.10.04 macht das Schadstoffmobil von 13 bis 14 Uhr in Wippingen bei der Mehrzweckhalle Station. Anschließend von 14.45 bis 15.45 Uhr steht es in Neubörger an der Kirche und bietet Privathaushalten die Möglichkeit, schadstoffhaltige Abfälle kostenlos abzugeben.

In haushaltsüblichen Mengen werden dann neben Lacken, Farben und Holzschutzmitteln unter anderem auch Medikamente, Autopflegemittel, Dünge- und Pflanzenschutzmittel, Leuchtstoffröhren sowie ölverschmutzte Dosen und Lappen angenommen. Außerdem besteht die Möglichkeit, Tinten- und Tonerkartuschen aus Druckern, Kopierern und Faxgeräten abzugeben. Mehr Infos auf der Homepage der Abfallwirtschaftsbetriebe Emsland
top
. 07.10.2004 Neue Straßenlaternen auf dem Harpel

Laterne auf dem Harpel16 Straßenlaternen schmücken neuerdings den Wippinger Ortsteil Harpel. Die Unkosten hierfür teilten sich die Harpeler Anwohner.

Gerade jetzt in den kommenden dunklen Monaten sind die Laternen besonders für schulpflichtige Kinder willkommen.
top
. 06.10.2004 Ballons flogen bis nach Groningen

Die Sieger des Ballonwettbewerbs Insgesamt 150 Luftballone wurden Pfingstmontag während des deutschen Mühlentages in Wippingen auf die Reise geschickt. Den weitesten Weg legte der Ballon der kleinen Jana Kuper (vorne links) aus Dersum zurück. Er wurde aus dem niederländischen Harkema bei Groningen zurückgeschickt. In der Nähe von Groningen landeten auch die Ballons von Johannes Tangen (hinten links) und Joachim Westendorf (vorne rechts). Josef Kimmann händigte den drei "Piloten" die Geldpreise aus, die vom Heimatverein Wippingen für die längsten Flugstrecken ausgesetzt worden waren.
top
. 06.10.2004 New Edition mit neuer Homepage

Die Wippinger Rock-und Pop-Band New Edition hat jetzt auch eine Homepage.

Sie ist zwar noch nicht fertig, aber einen ersten kleinen Eindruck kann man schon bekommen und seinen Kommentar kann man auch ganz mühelos im Gästebuch abgeben.
top
. 06.10.2004 Altkleidersammlung am Samstag

Die Kolpingsfamilien sammeln am nächsten Samstag, den 9. Oktober Altkleider. Gesammelt werden alle Arten von noch brauchbarer Kleidung - auch Schuhe -, jedoch keine Lumpen und Stoffreste. Abgeholt wird ab 8.30 Uhr.
top
. 04.10.2004 Erntedankfest des Kindergartens

Erntedank im Kindergarten Erntedank im Kindergarten Erntedank im Kindergarten
Heute fand in der Mehrzweckhalle Wippingen ein Erntedankfest des Kindergartens statt, das die Kinder gemeinsam mit Pastor Bolmer feierten. Anschließend wurde gemeinsam gefrühstückt.
Erntedank im Kindergarten Erntedank im Kindergarten Erntedank im Kindergarten
top
. 04.10.2004 Saison für Fliegenpilze

Fliegenpilz In diesem Jahr gibt es enorm viele Fliegenpilze. Auch an Wippinger Straßenrändern gedeihen die hochgiftigen Pilze. Doch Vorsicht ist geboten! Kinder kennen die Gefahr nicht! Zumal die Pilze schön bunt aussehen. Der Pilz wird (in dosierten Mengen) auch als Droge missbraucht, mit sehr gesundheitsschädlichen Auswirkungen.

Der Fliegenpilz ist laut einem alten Hausmittel ein natürliches Fliegengift: einen Teller voll Milch und Honig mit Fliegenpilzen verziert über Nacht einwirken lassen. Diese Mischung lockt sämtliche Insekten im Haus (Schädlinge) an und vernichtet alle Fliegen!
top
. 04.10.2004 Neue Ganztagsschulen für Dörpen und Haren geplant

Mit insgesamt 155 Schülern ist das neue Kreisgymnasium in Dörpen gestartet. Wie Erster Kreisrat Reinhard Winter während der öffentlichen Sitzung des Kreisschulausschusses im Dörpener Schulzentrum andeutete, dürften die Gymnasiasten in ein bis zwei Jahren zusätzlich in den Genuss einer Ganztagsschule kommen. So gebe es konkrete Pläne des Landkreises, diese Schulform sowohl in Dörpen als auch Haren einzuführen. Winter geht davon aus, dass an beiden Standorten im kommenden Jahr umfangreiche Baumaßnahmen durchgeführt werden. Zum Artikel der Ems-Zeitung...
top
. 26.09.2004 Unfallschwerpunkt Schoolbrink

Das Ziele der meisten Unfälle auf dem Schoolbrink Wieder mal hat sich auf dem Schoolbrink vor der Hofeinfahrt Gerdes-Leissing ein Unfall ereignet. Gegen 3 Uhr in der Nacht zum Samstag, 25.09.04 prallte ein PKW von Richtung Neubörger kommend gegen den Eichenbaum. Laut Auskunft eines Polizisten wurde der Fahrer mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr bestehe jedoch nicht. Der Wagen wurde kurz darauf auf einen Abschleppwagen geladen.

Solange hier seitens der Behörden nichts unternommen wird, diesen Unfallschwerpunkt zu entschärfen bzw. mit Schildern eindringlich auf die Unfallgefahr hinzuweisen, bleibt diese Kurve eine ständige Gefahrenquelle. Zum Glück fanden die meisten Unfälle am Abend und in der Nacht statt, so dass Kinder, die es in der Nachbarschaft in relativ großer Zahl gibt, bislang nicht betroffen wurden.

Diese Kurve wird regelmäßig besonders von ortsunkundigen Fahrern stark unterschätzt und mit überhöhter Geschwindigkeit angefahren. Für das Winterhalbjahr ist hier wie in jedem Jahr wieder einiges zu erwarten; denn zusätzlich zu dem tückischen Kurvenverlauf ist der Untergrund der Fahrbahn in diesem Bereich des Schoolbrinks so beschaffen, dass die Fahrbahn beim geringsten Bodenfrost spiegelglatt wird. Auch der Nachbarbaum kann davon mehrfach Zeugnis ablegen.

Kein Mensch ist für einen unübersichtlichen Schilderwald, hier wären aber einige Überlegungen angebracht. Im Folgenden eine kleine Auswahl an möglichen Schildern:
Richtungstafel für Kurven - Verkehrszeichen Nr. 625 Vorsicht! Spielende Kinder Bodenfrostgefahr Kurven Rechtskurve
top
. 23.09.2004 Schulweglotsen

Gruppenbild der Schulweglotsen Gestern hatte die Gemeinde die Wippinger Schulweglotsen zu einem gemütlichen Abend in das Heimathaus eingeladen. Grundschulrektor Heinz Müller, Bürgermeister Hackmann, Samtgemeindedirektor Korte und der Schulreferent Hövelmann, sowie Polizeikommissar Sandmann und der stellvertretende Vorsitzende der Verkehrswacht Aschendorf-Hümmling Bernhard Braun machten ihre Aufwartung. Sie dankten damit den Schulweghelfern für ihre Bereitschaft, Zeit zur Verfügung zu stellen für die Sicherheit der Kinder auf dem Schulweg.

Bernhard Braun von der Verkehrswacht hob hervor, dass sich in dieser Bereitschaft Verantwortungsbewusstsein und soziales Verhalten zeige. Von den 3900 Schulweglotsen in Niedersachsen seien allein im Altkreis Aschendorf-Hümmling 450 tätig. In Wippingen sichern 41 Freiwillige 3 bis 4 mal täglich den Schulweg. Besonders hervorgehoben wurde das Engagement der Leiterin der Wippinger Schulweglotsen Marlen Ostermann, die in diesem Jahr wieder 6 Menschen für die Lotsenarbeit gewinnen konnte. Neben vielen Müttern sind auch viele Senioren, die keine eigenen Kinder oder Enkel in der Schule haben, tätig.

Die Samtgemeinde stiftete zum Dank das Essen an diesem Abend, die Gemeinde Wippingen stiftete die Getränke. Alle Schulweglotsen bekamen von Frau Ostermann ein kleines Präsent der Verkehrswacht überreicht.
Sie statteten ihren Dank ab: (von links) Eduard Sandmann, Bernhard Braun, Hermann Hackmann, Heinz Müller, Hermann Korte, Andreas Hövelmann Marlen Ostermann verteilt die Präsente der Verkehrswacht.
top
. 21.09.2004 Vogel- u. Kleintierbörse

Am Sonntag, 26.09.2004 von 9.00-13.00 Uhr findet in den Emslandhallen Lingen der Vogel- und Kleintiermarkt des Nordens statt. Eintritt: Erw. 2,50€ / Kinder bis einschliessl. 14 J. frei . Weitere Informationen unter: www.emslandboerse.de
top
. 21.09.2004 Ems-Zeitung berichtet über Kirmes

Teilnehmer des Maxi Kicker Turniers der KLJB WippingenHeute berichtete die Ems-Zeitung über die Wippinger Kirmes vom vergangenen Wochenende. Zum Artikel...
top
. 21.09.2004 Tanz- und Sport für Grundschulkinder

Logo der VolkshochschuleAm Donnerstag, den 23.09.04 können unsere Grundschulkinder von 17 bis 18 Uhr in der Mehrzweckhalle Wippingen an einem Angebot der VHS teilnehmen.

In der Ausschreibung der VHS heißt es: Wer Spaß an Tanz und Bewegung hat, ist herzlich eingeladen. Wir lernen einfache Tanzformen mit einfachen Schrittfolgen. Bei Gymnastik und Spielen erhalten wir einen Ausgleich für den täglichen Bewegungsmangel. Durch die Verbindung von Bewegung, Rhythmus, Musik, Spiel, Spaß und Lebensfreude wird das Wohlbefinden der Kinder ganzheitlich verbessert. Bitte Sportkleidung mitbringen.

Die Leitung dieses Kurses mit 10 Terminen hat Vera Gorich. Die Gebühr beträgt 36 Euro. Anmelden kann man sich unter 04963/395.
top
. 18.09.2004 Nikolausverein gegründet

Die Nikolausfeier für unsere Wippinger Kinder, die bislang in der Mehrzweckhalle stattgefunden hat, wird es nicht mehr geben. Stattdessen hat der neu gegründete Nikolausverein den Nikolaus überredet, persönlich zu unseren Kinder ins Haus zu kommen.

Aus organisatorischen Gründen ist es erforderlich, dass die Eltern dem Nikolausverein Bescheid geben, in welche Häuser der Nikolaus am 5.12.04 kommen soll.

Anmeldungen bitte bis zum 25.09.04 bei:
Insa Klaas, Tel. 990093
Michaele Lampen, Tel. 912530 oder
Doris Holtermann, Tel. 706

Zusätzlich wird der Nikolaus für die ganze Gemeinde auf dem Wippinger Weihnachtsmarkt mit der Kutsche vorfahren. Hier werden, wie sonst in der Mehrzweckhalle, einge Lieder gesungen und kleine Geschenke verteilt. Die jährliche Sammlung für den Nikolaus erfolgt ab dem 26.10.04.
top
. 18.09.2004 Kirmes hat begonnen

Fingerhakeln Fingerhakeln Fingerhakeln
Der Oktoberfestabend der Kirmes war nicht schlecht besucht. Hier einige Bilder von den Spielen, die aus norddeutscher Sicht unbedingt zu einem bayrischen Fest dazugehören. Heute geht es mit dem Familientag und dem Tanz im Festzelt weiter.
Fingerhakeln Besuch aus Spanien Bierglas Stemmen Bierglas Stemmen
top
. 16.09.2004 Einladung zur Kirmes

In einer Wurfsendung an alle Haushaltungen der Gemeinde lädt Bürgermeister Hackmann zum Besuch der diesjährigen Kirmes am kommenden Wochenende ein.

Am Freitag beginnt die Kirmes mit einem Oktoberfest mit Musik von der Schützenkapelle und Original Münchner Bier.

Am Samstag, am Familientag, kommen alle auf ihre Kosten. Fahrgeschäfte, Kaffee und Kuchen im Heimathaus, das Maxi-Kicker-Turnier der Landjugend, eine Fahrzeugschau des Oldtimerclubs und Aktionen des Handels-, Handwerks- und Gewerbevereins, sowie die abendliche Tanzveranstaltung im Festzelt bieten für jeden Geschmack etwas Attraktives. Am Sonntag schließt die Kirmes mit dem traditionellen Frühschoppen.
top
. 16.09.2004 Pastor Gilhaus' Kökske

Helene Stindt Am Dienstag, den 14.09.04 berichtete die Ems-Zeitung über eine "Wundersame Heilung vor 82 Jahren". Wundersam geheilt worden sei Helene Stindt aus Werlte.

Helene Stindt war während der Amtszeit von Pastor Gilhaus von 1938 bis Anfang 1966 Pfarrhaushälterin in Wippingen. Die diesbezüglichen Daten im Ems-Zeitungs-Artikel stimmen nicht.

Von der Heilung war in Wippingen auch engen Bekannten von Frau Stindt nichts bekannt. Zum Artikel der Ems-Zeitung...
top
. 15.09.2004 Blitz-Info

Am Donnerstag, den 16. September finden in Dörpen, Neudörpen Radarkontrollen statt.
top
. 13.09.2004 Generalversammlung des Wippinger Heimatvereins

Vorstand des Heimatvereins "Das hat praktisch kein anderer Ort." Die Rede ist von einer vierbändigen Chronik aller Wippinger Ortsteile. Dieses Vorhaben stellte Schriftführer Alfons Deters jetzt auf der Generalversammlung des Wippinger Heimatvereins am 08.09.04 vor. Zum Artikel der Ems-Zeitung...
top
. 13.09.2004 Oldtimertreff in Neurhede

Oldtimertreff in Neurhede Oldtimertreff in Neurhede Oldtimertreff in Neurhede
Von alten Traktoren über Autos, Motorrädern bis hin zu Ersatzteilen für alles, was älter als 30 Jahre ist, wurde beim Oldtimertreff in Neurhede am Sonntag, dem 12.09.04 aufgefahren. Ein Zelt, Getränkebuden und ein Karussell für Kinder sorgten für Kirmesatmosphäre.

Viele Besucher, auch Wippinger, interessierten sich bei windigem, aber trockenen Wetter für die Ausstellungsstücke. Der Wippinger Oldtimerclub war auch stark vertreten.
Oldtimertreff in Neurhede Oldtimertreff in Neurhede Oldtimertreff in Neurhede
top
. 06.09.2004 Ultraleichtflugzeug abgestürzt: Zwei Tote

Traurig endete gestern der Tag der Offenen Tür auf dem Flugplatz für Leichtflugzeuge in Dankern. Wenige Minuten vor Ende der Flugschau stürzte ein Ultraleichtflugzeug während der letzten Platzrunde vor den Augen vieler Zuschauer plötzlich wie ein Stein in die Tiefe. Beide Insassen sind tot.

Die Maschine befand sich nach ersten Angaben in etwa 200 Meter Höhe. Beim Fliegen einer Kurve geriet das mit zwei Männern besetzte Flugzeug plötzlich ins Trudeln und verlor sofort an Höhe.

Der UL-Flieger schlug in unmittelbarer Nähe zur Landebahn hinter einem Maisfeld auf einem Kartoffelacker auf und brannte sofort lichterloh. Zwei Passanten, die sich in diesem Augenblick auf einem nahe gelegenen Wirtschaftsweg befanden, rannten zu dem Flugzeug und zerrten den brennenden Piloten, der später im Krankenhaus starb, unter Einsatz ihres Lebens ins Freie. Die Flammen erstickten sie mit Kleidungsstücken. Der zweite Flugzeuginsasse verbrannte in dem Wrack.

Das außergewöhnlich gute Wetter hatte am Sonntag viele Menschen nach Dankern gelockt. Die Wippinger Schützenkapelle, die hier ebenfalls auftrat, hatte die beabsichtigten Rundflüge für alle Bläser zuvor schon wegen des großen Andrangs auf einen späteren Termin verschoben.
top
. 06.09.2004 NATO übt in Weser-Ems

Zu einem größeren NATO-Manöver kommt es in den nächsten drei Wochen im westlichen Niedersachsen und nördlichen Nordrhein-Westfalen. Das Militärbündnis übt die Verlegung von Material aus dem Emder Hafen ins Landesinnere.

Dadurch kann es auch im Landkreis Emsland zu verstärktem Auftreten von Militärfahrzeugen kommen, die sich sowohl im freien Gelände als auch auf Truppenübungsplätzen aufhalten werden. Im Einsatz sind insgesamt mehr als 2.500 Soldaten aus verschiedenen NATO-Ländern.
top
. 01.09.2004 Radarkontrollen

Achtung: Am Freitag, dem 03. September wird in Neubörger geblitzt, und am Sonntag, dem 05. September wird die Geschwindigkeit in Aschendorf kontrolliert.
top
. 31.08.2004 Weltjugendkreuz

Weltjugendkreuz in Steinbild Auf seinem Weg durch Deutschland zum XX. Weltjugendtag im August 2005 in Köln machte das Weltjugendkreuz gestern, am Montag den 30.08.04, in Steinbild Station. Die Landjugendgruppen Wippingen und Walchum hatten die Vorbereitungen für die feierliche Jugendvesper übernommen.

Mit dem Motorschiff "Aschendorf" des Wasser- und Schiffahrtsamtes wurde das Kreuz von seiner letzten Station in Haren nach Steinbild gebracht. Dies verleitete Weihbischof Kettmann in seiner Predigt dazu, von dem gemeinsamen Boot des Lebens zu sprechen, in dem die Menschen sich mit Jesus befänden. Um die Gemeinschaft miteinander spürbar zu machen, schrieben die Teilnehmer jeweils ein wichtiges Anliegen auf einen Zettel. Diese wurden an kleine Kreuze gebunden, eingesammelt und später wieder ausgeteilt. Jeder wurde aufgefordert, im nächsten Jahr für das zufällig erhaltene Anliegen des Unbekannten zu beten. Das Weltjugendkreuz wurde während einer Prozession um die Kirche von allen Teilnehmern auf den Händen durch die Menge weitergereicht.

Den Abschluss fand die Feier in der Übergabe des Kreuzes an Jugendliche des Dekanates Ostfriesland, die das Kreuz - zum Teil per Schiff- weiter nach Esens brachten.
Weltjugendkreuz in Steinbild Weltjugendkreuz in Steinbild Weltjugendkreuz in Steinbild Weltjugendkreuz in Steinbild Weltjugendkreuz in Steinbild Weltjugendkreuz in Steinbild Weltjugendkreuz in Steinbild Weltjugendkreuz in Steinbild Weltjugendkreuz in Steinbild Weltjugendkreuz in Steinbild Weltjugendkreuz in Steinbild
top
. 28.08.2004 1150-Jahr-Feier in Walchum

1150-Jahrfeier in Walchum 1150-Jahrfeier in Walchum 1150-Jahrfeier in Walchum 1150-Jahrfeier in Walchum 1150-Jahrfeier in Walchum 1150-Jahrfeier in Walchum
Viel Glück mit dem Wetter hatten die Walchumer auf der 1150 Jahr-Feier. Ein reichhaltiges Angebot für Jung und Alt,neben Oldtimern und Dreschen per Hand gab es für Kinder Karussell und sonstige Buden.

Es fanden viele interessante Vorführungen alter Techniken statt, wie z.b. das Kuhmelken per Hand.
top
. 28.08.2004 Fest der Ehrenamtlichen

Regenbogen Teilnehmer am Fest der Ehrenamtlichen Teilnehmer am Fest der Ehrenamtlichen Teilnehmer am Fest der Ehrenamtlichen Pastor Bolmer
Beim Fest der Ehrenamtlichen am letzten Freitag, den 20.08.04, wurden vier langjährig ehrenamtlich Tätige von Pastor Bolmer stellvertretend für die vielen in der Kirchengemeinde Aktiven geehrt. Da ihre Arbeit sowieso nicht zu bezahlen sei, überreichte Pstor Bolmer eigens gestaltete Kerzen an:

Margret Kimmann wurde u.a. für ihre jahrelange Betreuung der Kommunionskinder und Gestaltung von Kindermessen geehrt,
Josef Kimmann u.a. für die Gestaltung der Adventsfeiern.
Gaby Bicker leitet schon jahrelang die Bücherei der Kirchengemeinde.
Hermann Peters war Jahrzehnte im Kirchenvorstand und ist heute noch als Rendant der Kirchengemeinde tätig.
Schützenkapelle Margret Kimmannn Josef Kimmann Gaby Bicker Hermann Peters
top
. 26.08.2004 Papenburger Blumenschau

Plakat zur BlumenschauZur 6. Papenburger Blumenschau in der Stadtmitte wurde Papenburg in in ein Blumenmeer verwandelt. Noch bis zum nächsten Montag, den 30.08.2004, stellen u. a. Baumschulgärtner in einem Freigelände Ihre Kunst dar.

In der Kesselschmiede zeigen die Floristen ihr können unter Beweis. An allen Schautagen wird es ein attraktives Rahmenprogramm geboten, so wird es ein unvergessliches Erlebnis.
top
. 26.08.2004 Sonntag Frühstück im Heimathaus

Die Pfarrgemeinde erarbeitet sich in diesem Jahr ein Gemeinde-Evangeliar. Das Evangelium des nächsten Sonntags hat der Heimatverein gestaltet. Aus diesem Anlass hat der Heimatverein Schwester M. Juvenalis (Engeline Lammers aus Wippingen) eingeladen. Sie wird zusammen mit einer Mitschwester das Hochamt um 9 Uhr gestalten.

Anschließend an das Hochamt lädt der Heimatverein zu einem gemeinsamen Frühstück in das Heimathaus ein. Bernd Timmer wird am Sonntag frisches Brot aus dem Backhaus anbieten.

Bundespräsident Rau überreicht Bundesverdienstkreuz an Engeline LammersDer gesamte Reinerlös (auch aus dem Brotverkauf) wird Schwester M. Juvenalis für ihre Arbeit in der Aidshilfe in Berlin zur Verfügung gestellt. Schwester M. Juvenalis hat für ihre karikative Arbeit im Dezember 2000 von Bundespräsident Johannes Rau das Bundesverdienstkreuz verliehen bekommen.
top
. 25.08.2004 Messdienerausflug am 22.08.2004.

Am Freitag, den 20.08.04 veranstaltete die Kirchengemeinde ein Fest der Ehrenamtlichen, um ein deutliches Zeichen der Anerkennung zu setzen. Wenn auch noch nicht alle ehrenamtlich Aktiven den Weg ins Heimathaus fanden, so hofft die Kirchengemeinde doch, dieses Fest als regelmäßiges Ereignis in der Kirchengemeinde etablieren zu können.

Bei einer anderen ehrenamtlich tätigen Gruppe war der Zuspruch zum gemeinsamen Ausflug fast vollständig vorhanden: den Messdienern.

Um ihnen für ihren Dienst zu danken, veranstaltete die Kirchengemeinde am Sonntag, dem 22.08.04, eine Paddeltour auf der Hase. Auf halber Strecke von Bückelte nach Bokeloh wurde bei Lehrte eine ausgiebige Rast gemacht, wo die Paddler sich am Gegrillten stärken und bei Spielen entspannen konnten. Mehr Bilder...
Rast in Lehrte Rast in Lehrte Rast in Lehrte Auf der Hase
top
. 16.08.2004 Von Viren, Würmern, Trojanern und Spionen ....

Es scheint so, als ob die Rechner von halb Wippingen von Trojanern fernbedient werden. Für alle, die sich von diesen Schädlingen befreien wollen und dabei Unterstützung gebrauchen, folgt hier eine Anleitung.

1.) Den Rechner mit einer Antivir Software von Schädlingen befreien ( falls dies noch möglich ist ). Hierzu schlage ich Personal Antivir vor, ein kostenloses Programm (4 MByte), was hier heruntergeladen werden kann. Falls die Viren-Programme im Speicher hängen, sind evtl. mehrere dürchläufe nötig.

2.) Windows Update durchführen. Es reicht, wenn nur das Sicherheitsupdate durchgeführt wird. Das sind dann je nach alter des letzten Updates zwischen 3 und 25 Megabyte. Dies ist insbesondere für Windows-XP User zu empfehlen. Es ist dringend anzuraten das Windows Update durchzuführen, auch wenn aus Erfahrung viele Leute wegen der hohen Telefonkosten (oder einer Raubkopie) darauf verzichten. Hier gehts zum Update ...

3.) Wichtig für alle Rechner mit XP: Die Firewall muß eingeschaltet sein, damit keiner von draussen auf den Rechner kann
Anweisung: Internet-Explorer starten und dann im Menü Extras/Internetoptionen/Verbinungen/Einstellungen/Eigenschaften/Erweitert/ den Menüpunkt 'Internetverbindungsfirewall' ankreuzen.

4.) Wer nicht ausspioniert werden will, sollte seinen Rechner zusätzlich mit einer Anti-Spionage Software, wie z.B.: Ad-Aware 6.0 (2,5 MByte) abscannen.

Grundsätzlich müssen die Programme ständig per Internet auf den aktuellen Stand gehalten werden, da sich die "Viren-Autoren" ständig was neues einfallen lassen.

Und dann lohnt sich noch ein Blick in die Datei "C:\WINDOWS\System32\drivers\etc\hosts". Diese kann mit dem Programm Notepad geöffnet werden. Falls diese Datei sehr groß ist ( sehr viele Einträge mit Zeilen, die nicht mit einem # beginnen ), so löscht man am besten alles und trägt folgende Zeile ein
127.0.0.1  localhost

Noch ne Empfehlung: Mit einem alternativen Browser zum Internet-Explorer läßt es sich sicherer surfen und es werden einem auch keine lästigen PopUp's um die Ohren gehauen: Mein bevorzugter Browser ist z.B.: Firefox 0.93 (4,9 MByte), Open-Source, frei erhältlich und relativ sicher.
top
. 14.08.2004 Sprechstunde der Behindertenbeauftragten

Die ehrenamtliche Behindertenbeauftragte des Landkreises Emsland, Ursula Mersmann, steht in regelmäßigen öffentlichen Sprechstunden für persönliche Gespräche über die Anliegen von Menschen mit Behinderungen zur Verfügung.

Die nächste Möglichkeit dazu im nördlichen Kreisgebiet ist am kommenden Dienstag, dem 17. August, von 9 bis 12 Uhr im Kreishaus in Aschendorf, Emdener Str. 15, Raum 233. Das Sprechzimmer befindet sich im 1. Obergeschoss und ist mit dem Behindertenaufzug problemlos zu erreichen. Während dieser Zeit steht Frau Mersmann dort auch für telefonische Anfragen unter der Telefonnummer 04962/501-3233 zur Verfügung.
top
. 14.08.2004 Augusthitze

Runkelfeld Ballenpresse im Einsatz Ballenpresse im Einsatz Trockenes Stroh
Wenn auch die Runkeln unter der Hitze der letzten Woche ihre Blätter hängen ließen, war die Hitze für die Getreideernte willkommen. Es konnte durchgereift und trocken geerntet werden. Was früher schwere Knochenarbeit war, ist heute dank moderner Maschinen ein Kinderspiel.

Die jetzigen Regenschauer können genossen werden. Sie kündigen noch kein Ende des Sommers an. Es wird wieder wärmer.
top
. 14.08.2004 Post kommt ihrem Versorgungsauftrag nicht nach

In einem Brief an den niedersächsischen Wirtschaftsminister Walter Hirche hat Landrat Hermann Bröring nochmals auf die Folgen der beabsichtigten Schließung von Postfilialen in Haren, Lathen, Sögel, Werlte und Groß Hesepe hingewiesen. Sollten die geplanten Maßnahmen umgesetzt werden, sind künftig 15 der 19 emsländischen Kommunen ohne posteigene Annahmestelle.

Bröring verwies auf die Bevölkerungsentwicklung im Landkreis Emsland. Seit 1993 ist die Zahl der Bürgerinnen und Bürger um mehr als 10 Prozent auf 307.000 gestiegen, 100.000 von ihnen hätten künftig keine Postfiliale mehr vor Ort. Die Bevölkerung habe jedoch auch im ländlichen Raum einen Anspruch auf ein wohnortnahes Dienstleistungsangebot. Dies sei im Emsland nicht mehr gegeben, wenn die Post nur noch in Papenburg, Meppen, Haselünne und Lingen mit einer eigenen Filiale vertreten sei. Die sogenannten Post-Service-Shops könnten den erforderlichen Beratungsbedarf nicht erbringen, so der Landrat.

Auch künftig müssten insbesondere Post und Banken in den Städten und Samtgemeinden vertreten sein, da sich in ihrem Umfeld weitere Einrichtungen für den täglichen Bedarf niederlassen würden. Die Post komme dabei mit der Schließung weiterer Filialen im Emsland der Grundversorgung nicht mehr nach, so Bröring weiter. Er erhoffe sich nun die Unterstützung durch die Landesregierung, um die Pläne der Post noch stoppen
top
. 11.08.2004 Der Urlaub geht zu Ende...

Erlebnis auf der Hase, am besten gleich mehrere Tage ... Ja, es ist bald wieder soweit. Der Sommer-Urlaub neigt sich dem Ende zu, doch es ist noch nicht zu spät für kleinere Aktivitäten.
Wie sieht es z.B.: mit einer kleinen Paddeltour auf der Hase oder Ems aus ?
Die Preise für ein Boot bewegen sich zwischen 12 und 15 Euro pro Person und Tag.
Für Kinder ist es natürlich total Cool, mit Papi am Wasser zu Zelten. Also, auf ins Abenteuer, und das gleich vor der Haustür.
top
. 07.08.2004 KLJB 5er-Treff-Zelten in Friesoythe

Logo der KLJBVom 20. bis 22. August findet mal wieder ein 5er-Treff-Zelten der Landjugend statt. Diesmal zelten wir beim Soesteheim in Friesoythe. Wer mitfahren möchte, sollte mindestens 16 Jahre sein und sich bis zum 15. August anmelden unter andreas_schwering@gmx.de oder 04966/674.

Die Kosten für Zeltplatz und Essen belaufen sich auf ca. 10 € pro Tag. Zelte usw. sind selber mitzubringen, Getränke werden vor Ort verkauft.

Abfahrt wird am Freitag den 20.08.04 um ca. 16.00 Uhr sein und am Sonntag werden wir gegen 13.00 Uhr zurückfahren. Natürlich könnt ihr auch nachkommen bzw. auch schon Samstags wieder wegfahren.
top
. 06.08.2004 Walking mit Stockeinsatz ist neue Trendsportart

Immer mehr Hobbysportler entdecken das Nordic Walking als Freizeitaktivität. Der niedersachsenweit erste Nordic Fitness Park mit sieben Routen zwischen vier und zwölf Kilometern Länge entsteht zur Zeit im Erholungsgebiet Saller See im Emsland und soll im August fertiggestellt sein. Ein Streckennetz von 62 Kilometern steht dann den Erholungssuchenden zur Verfügung.

Das Nordic Walking hat seinen Ursprung in Finnland und wird dort seit 1997 betrieben. Wissenschaftliche Untersuchungen haben festgestellt, dass beim Walking mit Stöcken rund 45 Prozent mehr Kalorien verbraucht werden als beim normalen Gehen mit gleicher Geschwindigkeit. Außerdem entlaste die Sportart den Bewegungsapparat um bis zu 30 Prozent und verbessere die Herz-Kreislauf-Funktion.
top
. 06.08.2004 Newcastle-Krankheit: Landkreis erinnert an Impfpflicht

Vor dem Hintergrund aktueller Ausbrüche der Newcastle-Krankheit in Finnland und Schweden erinnert der Landkreis Emsland an die bestehende Impfpflicht für Hühner- und Putenbestände gegen die auch als atypische Geflügelpest bekannte Krankheit.

Bei der Newcastle-Krankheit handelt es sich neben der zur Zeit in Asien und Nordamerika grassierenden klassischen Geflügelpest um eine zweite für Geflügel überaus gefährliche Tierseuche. Tierhalter sind daher verpflichtet, auch Verdachtsfälle umgehend anzuzeigen.

Neben der Verpflichtung, alle Hühner- und Putenbestände beim örtlichen Veterinäramt zu melden, müssen Tierhalter diese hauptsächlich von der Krankheit betroffenen Geflügelarten zwingend impfen. Dies gilt seit einiger Zeit auch uneingeschränkt für Klein- und Hobbybestände.

Ein Verstoß gegen die bestehende Pflicht zur Registrierung und Impfung kann als Ordnungswidrigkeit mit einem Bußgeld geahndet werden.
top
. 31.07.2004 Einbruch in der Kirche

Nachdem vor drei Wochen in der Wippinger Kirche 3 Opferstöcke aufgebrochen wurden und deren Inhalt geraubt wurde, wurde die Wippinger Pfarrkirche in der vergangenen Nacht von Freitag auf Samstag erneut das Ziel von Einbrechern.

Die Einbrecher hebelten mit schweren Brecheisen die Westtür (zum Friedhof hin) der Kirche auf. Das Gleiche geschah mit der Tür zur Leichenhalle. Damit hatten die Einbrecher Zugang zum Kircheninnenraum, aber nicht zur Sakristei. An der Außentür zu Sakristei weisen Spuren auf einen vergeblichen Versuch hin, auch diese Tür aufzubrechen.

Offensichtlich wurde nichts entwendet, weil es die Einbrecher vermutlich auf Bargeld abgesehen hatten. Die Kirchengemeinde hatte im letzten Pfarrblatt schon darauf hingewiesen, dass die Opferstöcke jetzt täglich geleert werden, um Einbrechern die Hoffnung auf größere Mengen Bargeld zu nehmen. Der Sachschaden an den Türen ist aber erheblich. Die Polizei hat den Schaden aufgenommen. Von der Kirchengemeinde wurde Strafanzeige erstattet.

In der Renkenberger Kirche wurde gestern Nacht ebenfalls ein Einbruchsversuch verzeichnet.
top
. 27.07.2004 Autosternfahrt 2004 der Landjugend

Autosternfahrt Landjugend Wippingen 2004 Am Sonntag, den 01.08.04 findet wieder die alljährliche Autosternfahrt der Landjugend statt. Start ist um 13:00 Uhr bei der Halle.

Die gesamte Gemeinde ist herzlich dazu eingeladen.
top
. 25.07.2004 Radtour ins Wasser gefallen ...

Radtour Heimatverein Erstmals in der Geschichte des Heimatvereins mussten die Radfahrer vor dem Wetter kapitulieren. Alle Fahrräder waren aufgepumpt, die Bordverpflegung war gerade aufgeladen und verstaut - da spielte Petrus nicht mit.

Was die Wippinger aus dem verregneten Nachmittag machten, lesen Sie hier ...
top
. 24.07.2004 Radtour des Heimatvereins 2004

Radtour Heimatverein Der Wippinger Heimatverein veranstaltet am Sonntag eine Radtour.
Abfahrt 14:00 Uhr an der Mühle, jeder kann mitfahren. Mehr dazu hier ...
top
. 21.07.2004 Hümmlinger Radsternfahrt 2004

Hümlinger Radsternfahrt - Flyer

Die diesjährige Hümmlinger Radsternfahrt findet am 8. August statt. Mögliche Startpunkte für Wippinger sind Sögel / Surwold / Esterwegen / Werlte, jeweils am Rathaus.
Ab sofort können dort auch Teilnahmekarten erworben werden, Anmeldeschluß ist der 4. August.
Die Gebühr für Mühlenbesichtigung, Getränke und Imbiss beträgt 5 Euro, 2.50 Euro für Kinder.

Ziel der Tour im Jahr 2004 ist das Heimathaus in der Gemeinde Werlte. Hier zum Prospekt ...
top
. 18.07.2004 Jugendtreff lädt ein zum Cliquen-Fußballturnier

Ein Cliquen-Fußballturnier veranstaltet der Jugendtreff am nächsten Samstag, den 24.07.04, auf dem Wippinger Sportplatz. Das Turnier beginnt um 13.30 Uhr.

Eine Mannschaft soll aus insgesamt 7 SpielerInnen bestehen, davon müssen mindestens zwei Frauen sein. Das Startgeld beträgt 10 Euro pro Mannschaft. Anmeldungen sind am Platz möglich.
top
. 18.07.2004 Zeltlager in der Ems-Zeitung

Litauer und Deutsche an einem Tisch Über das Zeltlager der Rheder Kirchengemeinde berichtete auch die Ems-Zeitung.
top
. 17.07.2004 Auch Mais genießt die Sonne

Mais auf dem Höpen Nach Wochen voller Regen schien heute endlich Sonne. Der Mais beim Höpen ist seit heute morgen um 30 cm gewachsen. Die Sonne fehlt der Natur ! Oder sind Bauern einfach immer am Klagen? Letztes Jahr war es zu trocken; in diesem Jahr ist es zu nass. Es ist anscheinend nicht einfach, einen Mittelwert zu finden.
top
. 17.07.2004 Zeltlager bei Tangen

Zeltlager Volleyballplatz Küchenzelt neben der Trasse der Magnetschwebebahn
84 Rheder Kinder und 33 Gruppenleiter verbrachten seit dem 08.07.04 bis heute zusammen mit 26 Kindern aus Litauen mit deren sieben Gruppenleitern zehn interessante Tage im Zeltlager neben den Hof von Johann Tangen auf dem Strootburg.

Das Lager ist in seiner Größe schon beeindruckend, besteht es doch aus 18 Schlafzelten, einem Küchenzelt, zwei großen Aufenthaltszelten und einem großen Lagerleitungszelt mit Anbau. Der Hygiene dienen 7 Toiletten und eine Waschstation mit einem 3000 Liter fassenden Wasserbehälter. Ein großes Holzkreuz und ein 7,5 m hoher Bannermast komplettieren die Ausstattung. Zwei Einkäufer sorgen eigens dafür, dass alles Nötige am Platz ist.

Seit August 2003 laufen schon die Planungen der Verantwortlichen. So bietet das Lager neben einem festen Tagesablauf mit den Mahlzeiten, dem abendlichen Lagerfeuer und der Nachtruhe um 23 Uhr viele besondere Programm-Highlights und Aktionen: Lagerolympiade, Kirmes, Nachtwanderung, Ballspiele, Workshops, Tagesausflüge, Lagerhochzeit, Schwimmen, Stadtspiel, Überfall, Lagermesse, Schatzsuche und noch vieles mehr. Bei diesem reichhaltigen Mitmach-Angebot konnte das wechselhafte Wetter das Vergnügen nicht trüben.
top
. 16.07.2004 Pilzsaison beginnt

Stockschwämmchen Pfifferlinge
Ungewöhnlich früh fängt dieses Jahr die Pilzernte an. Die günstige feuchte Witterung -ideale Vorausetzung für den Pilz. So findet sich in Richtung Werpeloh in einem Pilzparadies z.b. das Stockschwämmchen, das in eine gute Suppe gehört.

Kurz vor Börger ist der Pfifferling anzutreffen - ein idealer Pfannenpilz, der unter Birken zahlreich anzufinden ist. Aber der Champignon bleibt der Klassiker, der auf Kuhwiesen oder an Waldrändern anzutreffen ist.

Man sollte nur eindeutig bekannte Pilze verzehren, da viele ähnliche Sorten giftig sind. Der hochgiftige Fliegenpilz wird oft als Droge von Jugendlichen missbraucht. Eine Überdosierung endet schnell tödlich.
top
. 14.07.2004 Sportwoche

Von Freitag, dem 16.07.04 bis zum Sonntag, dem 18.07.04 findet wieder die Sportwoche des SV Wippingen statt. In der Vorrunde des Turniers der Herrenmannschaften am Freitag werden in vier spannenden Kämpfen die Finalisten im KO-System ermittelt.

Die Endrunde mit den Siegermannschaften beginnt am Sonntag um 14 Uhr. Parallel zur Fußball-Endrunde findet der Flohmarkt für Kinder statt.

Das Beachvolleyballturnier am Samstag beginnt um 15 Uhr. Zum Veranstaltungsplakat
top
. 10.07.2004 Fuchsbandwurm in heimischen Tieren

In der inzwischen beendeten Jagdsaison für Füchse wurden in Zusammenarbeit von emsländischer Jägerschaft und Veterinäramt viele der geschossenen Tiere routinemäßig auf Tollwut und Fuchsbandwurm untersucht. Während die Tollwut nicht nachgewiesen wurde, wiesen etwa fünf Prozent der Tiere über das ganze Kreisgebiet verteilt einen Bandwurmbefall auf. Der Fuchsbandwurm kann unter Umständen auch dem Menschen gefährlich werden.

Der Fuchsbandwurm lebt im Darm des Fuchses und gibt dort befruchtete Eier ab, die mit dem Kot nach außen gelangen. Dort können die Eier beispielsweise über Waldfrüchte von Beutetieren des Fuchses, aber auch vom Menschen aufgenommen werden. In ihnen bildet sich aus den Eiern kein neuer Bandwurm, sondern ein Zwischenstadium, die Finne. Diese Finnen können durch die Zerstörung von Organen schwere Krankheitserscheinungen hervorrufen.

Jägern wird daher empfohlen, getötete Füchse nur mit Handschuhen anzufassen, in einem Plastiksack zu transportieren und ordnungsgemäß zu entsorgen. Anderen Waldbesucher wird geraten, rohe Pilze oder Waldfrüchte vor dem Verzehr gründlich zu waschen und sie bei mindestens 60 Grad zu erhitzen sowie nach einem Waldspaziergang die Hände gründlich zu reinigen. Da auch Hunde vom Fuchsbandwurm befallen werden können, wenn sie Mäuse oder andere Nager fressen, sollten sie regelmäßig mit einem Mittel gegen Bandwürmer behandelt werden. Diese Mittel sind beim Tierarzt erhältlich.
top
. 08.07.2004 Verabschiedung der Viertklässler in der Grundschule

Verabschiedung der Viertklässler Verabschiedung der Viertklässler
Mit einen bunten Programm und einer kleinen Feier wurden am 7. Juli die Viertklässler der Grundschule Wippingen verabschiedet.

Anders als sonst, müssen die Schüler sich entschieden haben, welche Schule für Sie in Betracht kommt. Eine Orientierungsstufe gibt es nicht mehr.

Die Viertklässler bedankten sich zum Schluss mit einer Anerkennung bei Ihrer Lehrerin.
Verabschiedung der Viertklässler Verabschiedung der Viertklässler
top
. 05.07.2004 Ortspokalturnier

Die Mädchenmannschaft der Spielgemeinschaft Wippingen/Renkenberge/Ahlen und die kombinierte D- und C-Jugendmannschaft des SV Wippingen Die Siegermannschaft der Ortsteile Alter Turm/Schoolbrink/Herzog
Beim Ortsteilepokalturnier des SV Wippingen verteidigte die Mannschaft der Ortsteile Alter Turm/Schoolbrink/Herzog den Pokal.

Hermann Westhoff nimmt den ersten Preis vom Vorsitzenden des SV Wippingen Gerd Klaas entgegenZweiter wurden der Harpel/Püngel; dritter die Schützenstr./Waldstr./Fasanenstr./Drosselweg. Vierter wurde die Mannschaft aus den Ortsteilen Straße/Siedlung/Strootburg/Sonderburg/Fleer. Die Spieler aus der Eichenstr./Fichtenstr./Feldweg mussten sich mit dem letzten Platz begnügen.

Das Zwischenspiel bestritten die Mädchen der Spielgemeinschaft Wippingen/Renkenberge/Ahlen gegen die kombinierte D- und C-Jugendmannschaft. Die Mädchen zeigten eine beachtliche Leistung, was sich auch in dem knappen Ergebnis von 4:5 widerspiegelt.
Alter Turm/Schoolbrink/Herzog Harpel/Püngel Schützenstr./Waldstr./Fasanenstr./Drosselweg Straße/Siedlung/Strootburg/Sonderburg/Fleer
top
. 04.07.2004 6. Wippinger Beach-Volleyballturnier

Flyer zum Volleyballturnier Es ist wieder so weit! Am 17. Juli 2004 findet das 6. Wippinger Beach-Volleyballturnier statt. Das Orgateam erwartet von euch gute Laune und Spaß am Spiel.- für den Rest wird gesorgt.

Gespielt wird mit gemischten Mannschaften, bestehend aus drei Personen. Beginn des Turniers ist um 15 Uhr auf dem Beach-Sportplatz in Wippingen.

Anmeldungen werden bei Johannes Tangen, Tel. 04966/268 oder auch direkt am Platz entgegen genommen. Mit einem Startgeld von 6 Euro pro Mannschaft seid ihr dabei. Die Preisverleihung (es gibt Geldpreise) erfolgt im Anschluss an das Turnier.

Bei Sangria und Musik seid ihr natürlich auch abends herzlich eingeladen, um dem Ganzen einen netten Ausklang zu geben.
top
. 01.07.2004 Ferienpässe

Ferienpass Ab sofort können Ferienpässe für 3 Euro beim Bürgermeister erworben werden.
top
. 01.07.2004 Am nächsten ist Sonntag Ortspokalturnier

Zum diesjährigen WIPPINGER ORTSTEILPOKALTURNIER um den großen Fußball-Wanderpokal des SV Wippingen am 4. Juli 2004 ist die ganze Gemeinde herzlich eingeladen.

Es kämpfen 5 Ortsteilmannschaften um die Siegestrophäe (Spieldauer: 1 x 17 Minuten).

Im Zwischenspiel präsentiert sich die Mädchenmannschaft der Spielgemeinschaft Wippingen/Renkenberge/Ahlen bei unserem Ortsteilpokalturnier: Sie tritt gegen eine kombinierte D-Jugend/C-Jugendmannschaft (nur Jungen der Jahrgänge 1991, 1992 und 1993 aus Wippingen) an. mehr...
top
. 30.06.2004 Dörpen: Start des Gymnasiums gesichert

Nach dem Schuljahr ist vor dem Schuljahr: Obwohl die Sommerferien vor der Tür stehen, hat sich der Rat der Samtgemeinde Dörpen (SG) in seiner jüngsten Sitzung mit dem Thema Schule auseinander gesetzt. Erfreulich aus Dörpener Sicht: Für das neue Gymnasium, das im August den Betrieb aufnehmen wird, ist die Zweizügigkeit in allen drei Jahrgangsstufen gesichert.

Wie der Vorsitzende des Schulausschusses, Heinz-Joachim Schmitz aus Neubörger, mitteilte, haben sich 53 Schüler für die Klassen fünf, 56 für die Jahrgangsstufe sechs und 45 für die siebten Klassen angemeldet. "Das ist mehr als wir erwartet haben. Damit ist ein vernünftiger Start gesichert", stellte SG-Bürgermeister Johann Franzen (CDU) fest. Der Schulbezirk (Einzugsbereich) umfasst das Gebiet der Samtgemeinde Dörpen sowie das südliche Rhede (darunter Neurhede). Dort können sich Schüler freiwillig zwischen den kreiseigenen Gymnasien in Dörpen und Papenburg entscheiden. Praktisch im Gegenzug "dürfen" Kinder aus Heede (nördlich des Ortskerns) die neue Realschule in Rhede besuchen.
top
. 28.06.2004 Transrapid

Transparid Der Dekanatsvorstand der Landjugend bietet zum ersten Mal eine ca. 20 min. Fahrt mit der Transrapid an.
Treffen ist am Samstag, den 31 Juli um 8:40 Uhr bei der Mehrzweckhalle oder um 9:00 Uhr an der Transrapid in Lathen. Schüler und Studenten zahlen 9 €, Erwachsene 18 €. Anmeldung erfolgt bei Andreas Schwering .
top
. 26.06.2004 Ja is denn heut schon Weihnachten?

Nikolaus Das nicht, aber bei dieser Terminerinnerung geht es um folgende Veranstaltung: Am Mittwoch, dem 30.06.04 findet um 20.00 Uhr im Heimathaus eine Veranstaltung zum Thema: "Gestaltung der Nikolausfeier" statt.

Zwei Vorstandsmitglieder des Nikolausvereins Niederlangen werden von ihrer Arbeit berichten. Hintergrund dieser Veranstaltung sind die Bestrebungen vieler Eltern, ihren Kindern ein ’Nikolauserlebnis’ zu bieten, wie sie selber es als Kinder erlebt hatten.

Eventuell werden dann ja auch in unserer Gemeinde entsprechende Organisationsformen gefunden. Alle Wippinger (nicht nur Eltern) sind herzlich eingeladen.
Der Heimatverein
top
. 26.06.2004 Giftnotruf

Logo Giftnotruf Bei Vergiftungen wird häufig durch erste Hilfe vieles Falsch gemacht. Allein durch Panik kommt es zu Überreaktionen, die später Folgen haben, die nicht gut zu machen sind.
Deshalb:
1.) Ruhe bewahren
2.)Kein Erbrechen auslösen
3.)Keine Milch zu trinken geben
4.)Giftinformationszentrum anrufen -kostenlose Beratung bei Vergiftungen 24 Stunden täglich.
Am besten die Nummer des Giftnotrufs -0551 19240- neben dem Telefon postieren. mehr beim Giftnotruf...
top
. 25.06.2004 Einweihung des Steinkreises in Werpeloh

Einweihungsfeier - Foto aus der Ems-zeitung vom 24.06.04 Der von Pater Matthäus geplante Steinkreis, über den wir im Mai 2002 berichteten, wurde jetzt eingeweiht.

Zum Bericht der Ems-Zeitung vom 24.06.04...
top
. 24.06.2004 Amsel bei der zweiten Brut

AmselAmsel, Drossel, Fink und Star haben ihre erste Brut schon flügge. So auch Mutter Amsel, die hier bei der zweiten Brut gut getarnt im Weinstock sitzt.
top
. 24.06.2004 In Neubörger wird künftig Joghurt produziert

Molkerei in Neubörger Bis Ende 2004 wird die Nordmilch eG in ihrem Werk in Neubörger die Joghurtproduktion aufnehmen. Das erklärte jetzt Unternehmenssprecher Hermann Cordes auf Anfrage unserer Zeitung. "Wir werden dann die Kostenstrukturen untersuchen."

Damit könnte das Werk mit 90 Mitarbeitern, entgegen ersten Umstrukturierungsplänen, durchaus über das Jahr 2006 hinaus erhalten werden. Zum Bericht der Ems-Zeitung...
top
. 24.06.2004 Noch mal Schützenfest

Neuer Thron des Schützenfestes in Wippingen - Foto aus der Ems-Zeitung vom 24.06.04 Die Ems-Zeitung stellte heute den Schützenthron vor:
Bernd und Magdalene Nehe regieren das Wippinger Schützenvolk.
Nach 100 Jahren regiert in Wippingen nach Darstellung der Chronisten erstmals wieder ein König vom Schoolbrink: Bernd Nehe errang die Regentschaft über das Wippinger Schützenvolk. Zur Königin erwählte Nehe seine Frau Magdalene. Dem Hofstaat der St. Hubertus Schützen gehören an: Heinz und Marianne Benten, Hermann und Anita Bicker, Helmut und Maria Brinkmann, Severin und Marita Frericks, Ludger und Margret Haskamp, Heinz und Doris Holtermann, Heinz Hermann und Rita Holtermann, Theo und Hildegard Kossen sowie Hermann und Rita Wilmes.
top
. 23.06.2004 Bildnachlese vom Schützenfestsonntag

Schützenfest in Wippingen Schützenfest in Wippingen
Auch vom Schützenfestsonntag gibt es hier eine kleine Bildnachlese. Mehr...
top
. 22.06.2004 Bildnachlese vom Schützenfestmontag

Alex Ganseforth verliest die Mitgliederliste des Throngefolges Der König schießt Am Seniorenstammtisch
Hier einige Impressionen vom Vormittag des Schützenfestmontags. Mehr...
top
. 21.06.2004 Wippingen ist immer ein Erlebnis

Schützenkönig Bernhard Nehe Schützenkönigin Magda Nehe
Wippingen hat einen neuen Schützenkönig: Bernhard Nehe. Er konnte in der Endrunde die Rivalen Heinz-Josef Holtermannn und Rudi Schwering ausstechen.

Mit Nehe kommt der Schützenkönig erstmals nach 100 Jahren wieder vom Ortsteil Schoolbrink. Der letzte Schoolbrinker König war 1904 Heinrich Strothmann (heute Hofstelle Wilmes). Weitere Jubiläen: Bernhard Nehe feierte vor kurzem seinen 40. Geburtstag. Und die Schützenkapelle Wippingen kann ihr 25jähriges Bestehen im nächsten Jahr mit einem amtierenden König aus ihren Reihen feiern.

Zur Königin erkor sich Nehe seine Ehefrau Magda Nehe. Zum Throngefolge sollen gehören: Heinz und Marianne Benten, Johann und Christel Gerdes, Hermann und Rita Wilmes, Hermann und Johanna Gerdes, Johann und Thekla Westhoff, Leni Johanning, Heinz-Josef und Doris Holtermann, Severin und Marita Frericks, Hermann und Anita Bicker, Theo und Hildegard Kossen, Heinz-Hermann und Rita Holtermann, Helmut und Maria Brinkmann, Ludger und Margret Haskamp.
Antreten ist heute nachmittag um 16 Uhr.
top

Im Archiv finden Sie weitere Nachrichten jüngeren und ältern Datums ... Jüngere Nachrichten Alte Nachrichten
Zurück zum Anfang ... Aktuelle Nachrichten