. 23.11.2005 Winterreifen werden Pflicht

Autofahrer, die ihre Bereifung nicht an extreme Winter mit Schnee und Eis anpassen, müssen künftig mit Bußgeldern rechnen. Die genauen Vorgaben stehen nach Angaben der Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim aber noch aus. Mehr...
top
. 19.11.2005 Buchausstellung

Katalog des Borromäusvereins. Er ist der Partner-Großhändler für die kath. Büchereien.Heute nachmittag von 15 bis 16 Uhr und am Sonntag von 10 bis 12 Uhr und 15 bis 17 Uhr findet im Gemeindezentrum die Buchausstellung der Katholischen Öffentlichen Bücherei Wippingen statt.

Ausgestellt sind Medien zu den Themenbereichen Aktuelle Literatur, Hörbücher, Kinder- und Jugendbücher, Religiöse Titel und andere Sachbücher (Freizeit, Reise, Garten, Kochen).

Die Bücher können angeschaut und Vorort bestellt werden. Wenn Sie Ihre Weihnachtseinkäufe hier tätigen, unterstützen Sie die Bücherei, die ihre Provision in neue Medien und Bücher für die Wippinger Bücherei investiert.
top
. 18.11.2005 Verkehrsüberwachung

Geblitzt wird in der kommenden Woche an folgenden Stellen:
Montag, 21. November 2005: Neubörger, Esterwegen
Dienstag, 22. November 2005: Rastdorf, Dörgen
Mittwoch, 23. November 2005: Lathen, Spelle
Donnerstag, 24. November 2005: Haselünne, Altenberge
Freitag, 25. November 2005: Lingen, Papenburg
Samstag, 26. November 2005: Werlte
Sonntag, 27. November 2005: Dörpen
Darüber hinaus kann es zu weiteren Kontrollen im gesamten Kreisgebiet kommen.
top
. 16.11.2005 Wer möchte Kalender des Heimatvereins drucken?

Zum Ems-Zeitungs-Artikel von 1955Dieser Artikel, der vor 50 Jahren in der Ems-Zeitung stand, wird auch im neuen Kalender 2006 veröffentlicht.

Der Heimatverein sucht nach Möglichkeiten, den Kalender attraktiver zu gestalten und fragt deshalb an: Möchte jemand den neuen Kalender 2006 in Farbe drucken, weil er evtl einen schnellen Farbdrucker hat?

Der Kalender hat einen Umfang von 14 Vorderseiten und 14 Rückseiten, ca 28 Farbfotos, Auflage ca 180 Stck. Der Kalender liegt komplett auf CD vor (Dateiformat Word oder PDF). Der Kalender müsste dann noch mit einer Spiralbindung versehen werden (ganz einfach, Gerät und Spriralen würden gestellt). Eine Einweisung und Mithilfe ist möglich. Diese ziemlich umfangreiche Produktion würde natürlich angemessen vergütet! :-D Interessenten wenden sich bitte kurzfristig an Alfons Deters
top
. 16.11.2005 Landjugendausweise

Logo der Katholischen LandjugendbewegungJugendliche, die noch einen Landjugendausweis haben möchten, können sich noch bis zum 18.11.2005 bei Anna Schwering melden, bzw ein Anmeldeformular abholen. Die Diözese Osnabrück nimmt noch bis Freitag die Bestellungen für die Ausweise im EC-Karten-Format entgegen.
top
. 13.11.2005 Koalitionsvereinbarung

Weniger und später Rente, höhere Steuern für die Arbeitnehmer, höhere Sozialbeiträge, Vergütungs- und Lohnsenkungen, Geschenke an die Unternehmer und kleine symbolische Belastungen (Erhöhung des Spitzensteuersatzes) für die Reichen! Das Drehbuch für die weitere Umverteilung von Arm nach Reich ist fertig. Sie können den Koalitionsvertrag zwischen CDU, CSU und SPD und das Ergebnis der Koalitionsarbeitsgruppe zur Föderalismusreform hier downloaden (Pdf-Format, 638 Kb)
top
. 11.11.2005 Amtseinführung von Jutta Reinhardt-Beckering

Marita Rosens Wunsch: Die Rektorin soll in Wippingen Wurzeln schlagen und ihre Arbeit Früchte tragen.Heute vormittag fand die Feier zur offiziellen Amtseinführung der neuen Wippinger Schulleiterin statt. Die Kinder hatten in den letzten Wochen mit ihren Lehrerinnen heimlich sieben Lieder und Sketche eingeübt, um sie heute ihrer Rektorin und den Gästen - darunter auch Frau Reinhardt-Beckerings Eltern, Ehemann und die Tochter Imke - zu präsentieren.

Hiltrud Belke begrüßte als Personalrat die Gäste und die Rektorin. Ingo Morgen von der Landesschulbehörde stellte Frau Reinhardt-Beckerings schulische und außerschulische Berufserfahrung vor. Für den Schulträger, die Samtgemeinde Dörpen, begrüßte Samtgemeindebürgermeister Hans Hansen die neue Leitung der Schule. Die vakante Stelle sei mit Frau Reinhardt-Beckering schnell mit einer qualifizierten Kraft besetzt worden. Wippingen biete mit seiner Schule eine hervorragende Infrastruktur für junge Familien. Auch das Angebot an Bauplätzen lasse hoffen, dass in Wippingen genügend Kinder geboren werden, um die Schule in ihrer jetzigen Form erhalten zu können.

Weitere Glückwünsche überbrachten Bürgermeister Hermann Hackmann, Rektor Bernd Schwarz vom Schulzentrum Dörpen, Kindergartenleiterin Regina Kossen, Marita Rosen für den Elternrat und den Schulförderverein, Marlen Ostermann von den Schulweghelfern, sowie Pastor Bolmer für die Kirchengemeinde. Mehr Fotos...
top
. 09.11.2005 Nikolausverein

Der Wippinger Nikolausverein erinnert daran, dass Sie sich bis zum 14.11.05 bei Insa Klaas melden können, wenn der Nikolaus auch in diesem Jahr Ihre Kinder opersönlich besuchen soll.

Am 27.11.05 findet der diesjährige Weihnachtsmarkt statt. Auch hier wird der Nikolaus um ca. 16.30 Uhr vorfahren. Es werden einige Lieder gesungen und kleine Geschenke verteilt.
top
. 06.11.2005 Generalversammlung der KLJB Renkenberge

Vorstand und Gäste der KLJB Renkenberge"Ihr steht mit euren Aktivitäten an vorderster Stelle in unserer Gemeinde, wir sind stolz auf euch", lobte Bürgermeister Heiner Bojer während der Generalversammlung der KLJB Renkenberge die rührigen Jugendlichen in seiner Gemeinde. Mehr...
top
. 03.11.2005 Am Samstag Landjugendfete

Zur Homepage von New EditionAm Samstag, den 05.11.05 steigt in der Mehrzweckhalle die diesjährige Landjugendfete.

Wie gewohnt wird die Wippinger Band New Edition mit Live Musik für Stimmung sorgen. Und wer früh kommt, den belohnt die KLJB mit dem Motto: Happy Hour von 21-22 Uhr - bestelle zwei, zahle einen!
top
. 29.10.2005 Aktuelle Einwohnerzahlen der Gemeinden des Landkreises Emsland

Aufgrund einer Bevölkerungsfortschreibung auf der Basis der Volkszählung 1987 hat mit Stand vom 30.06.2005 der Landkreis Emsland 309.613 Einwohner. Wippingen hat demnach 881 Einwohner. Übersicht der aktuellsten Einwohnerzahlen aller Gemeinden des Landkreises Emsland.
top
. 29.10.2005 Positive Prognose für Nordmilch-Molkerei Neubörger

Als "sehr zukunftsfähigen Betrieb" hat der FDP-Bundestagsabgeordnete Michael Goldmann die Nordmilch-Molkerei in Neubörger gelobt. Mehr...
top
. 29.10.2005 Bahn rüstet Material zum Fahrplanwechsel um

Im Emsland beginnt ab Dezember in Sachen Bahnfahrt ein neues Zeitalter. Die Bahn setzt zum Fahrplanwechsel auf der Strecke Emden – Münster künftig moderne sogenannte Doppelstocksteuerwagen ein, wie sie schon auf anderen Strecken in Deutschland üblich sind. Mehr...
top
. 29.10.2005 Am Sonntag Hobby- und Freizeitausstellung

Über 80 Hobby- und Kunsthandwerker aus Deutschland und den Niederlanden sind auch in diesem Jahr wieder auf der Hobby & Freizeit Ausstellung in Lingen, um dem interessierten Publikum ein vielfältiges Angebot an altem und neuem Handwerk sowie ideenreiche Hobbykünste zu zeigen. Datum und Uhrzeit: 30. Oktober 2005, 10:00 bis 18:00 Uhr
Veranstaltungsort: Emslandhallen Lingen. Mehr...
top
. 24.10.2005 Am Mittwoch ist Gemeinderatssitzung

Am Mittwoch, den 26.10.05 findet im Gemeindezentrum ab 20 Uhr eine Sitzung des Wippinger Gemeinderats statt. Im öffentlichen Teil geht es um eine kleine Änderung am Bebauungsplan Eichenkamp, sowie um die Rechnungslegung der Gemeinde für das Rechnungsjahr 2004. An öffentlichen Sitzungen des Gemeinderats kann jeder als Zuschauer teilnehmen.
top
. 24.10.2005 Digitaler Fernsehempfang im Emsland über Antenne

Ab Mitte Dezember können Fernsehzuschauer im Emsland über eine einfache Zimmerantenne mindestens 13 Fernsehprogramme empfangen. DVB-T heißt das neue Überallfernsehen, das dann seinen Betrieb im Raum Osnabrück-Emsland aufnehmen wird, wie Landrat Hermann Bröring aus NDR-Kreisen erfuhr. Zunächst wird das System aber wohl ohne die Privatsender starten. Mehr...
top
. 22.10.2005 Spieler, Alkoholkranke und Drogenabhängige

In einer suchtstoffübergreifenden Therapiegruppe in Meppen arbeiten zurzeit neun Personen an der Verwirklichung selbst gesteckter Ziele: Vier Spieler, zwei Drogenabhängige und drei Alkoholkranke sind Teilnehmer der neuen Reha-Life-Gruppe der Fachambulanz des Caritasverbandes in Meppen.

In den unterschiedlichen Suchtstoffen und in ihrem unterschiedlichen Suchtverhalten sehen die Teilnehmer keine Behinderung der gemeinsamen Arbeit. "Wir haben alle unseren Tiefpunkt erreicht, an dem wir nicht mehr weiter konnten. Dies, und der Wunsch, unser Leben neu zu gestalten, verbindet uns", sagt ein Mitglied der Gruppe. Mehr...
top
. 21.10.2005 Rattenschlechte Daten

Wo Kochrezepte und Zutatenlisten nach Maismehl verlangen, finden Europäer demnächst vielleicht "MON 863" in ihrem Essen. Denn am 24. Oktober stimmt der EU-Agrarministerrat über die Zulassung der gentechnisch veränderten Maissorte als Lebensmittel ab, um die seit Jahren ein Streit zwischen der Herstellerfirma Monsanto und Gentechnik-Gegnern tobt. Jetzt machen Wissenschaftler erneut darauf aufmerksam, dass der Mais entgegen den Angaben der Herstellerfirma gesundheitsschädlich sein könnte.

Sie kritisieren eine von Monsanto erstellte Studie an Ratten, die angeblich gezeigt hatte, dass der Mais unbedenklich sei. Bei den mit Gentech-Mais gefütterten Ratten veränderten sich Gewicht, Nierengewebe und Blutbild. Monsanto hatte jedoch argumentiert, das sei bedeutungslos. Mehr...
top
. 20.10.2005 Starke Raucher

Beschädigter Zigarettenautomat Beschädigter Zigarettenautomat
Starke Raucher waren sie möglicherweise; aber nicht stark genug! Mit einem Pkw versuchten Diebe diesen Zigarettenautomaten gegenüber der Volksbank am Wochenende aus der Verankerung zu reißen.

Heute stellten Arbeiter einen neuen Automaten mit einer Extraportion Zement im Fundament auf. Das Eigengewicht des Automaten und das Gewicht des Fundamentes machten es unmöglich, einen Automaten einfach so aufzuladen, hieß es. Es werde bei solchen Versuchen aber immer erheblicher Sachschaden verursacht. Und: "Wenn die jetzt aber mit 'nem Bagger kommen, sind wir auch machtlos"
top
. 20.10.2005 Riesiger Kürbis

Kürbis, geerntet von Agnes SchulteEin wahres Prachtexemplar von einem Kürbis konnte Agnes Schulte in diesem Jahr ernten. Um diese 57 Kilo verarbeiten zu können, braucht man schon mehr als nur das eine in unserer Gegend bekannte Rezept zum Einmachen von Kürbis.

Kürbis hat einen hohen Gehalt an Kalium und Wasser (90-95%), sowie Vitamin A. Es lohnt sich also im Internet nach Kürbisrezepten Ausschau zu halten. Dieser Kürbis wird ausgehöhlt außerdem für eine schaurige Halloween-Atmosphäre sorgen können.
top
. 20.10.2005 Sammlung "Woche für die Blinden" startet

Auch in diesem Jahr findet wieder die traditionelle Haus- und Straßensammlung zu Gunsten der Blinden statt. Freiwillige Helferinnen und Helfer werden in der Zeit vom 24. bis 30. Oktober im gesamten Kreisgebiet unterwegs sein, um Spendengelder einzusammeln.

Landrat Hermann Bröring hat erneut die Schirmherrschaft über die Aktion „Woche für die Blinden“ übernommen und ruft die emsländische Bevölkerung auf, mit ihrer Spende ein Zeichen der Solidarität zu setzen. Die Blindenvereinigung sei trotz mancher staatlicher Hilfen nach wie vor auf die private finanzielle Unterstützung angewiesen. Die Einnahmen der Haus- und Straßensammlung werden vom Landkreis an den Ausschuss für Blindenwesen in Hannover weitergeleitet, der die Gelder verteilt. Spenden können auch direkt an die Sparkasse Emsland, Kontonummer 1339, unter Angabe der Buchungsstelle 99999.00023 überwiesen werden.

Zur Aktions-Homepage des Deutschen Blinden- und  SehbehindertenverbandesWer das Volksbegehren gegen die Abschaffung des Blindengeldes durch die Niedersächsische Landesregierung unterstützen will, findet Informationen auf der Aktions-Homepage des Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverbandes.
top
. 20.10.2005 Der Energiepass für jedes Haus

Jeder weiß genau, wieviel Kraftstoff das eigene Auto verbraucht. Aber wie sieht es mit dem Energieverbrauch der eigenen Immobilie aus? Noch weiss das wohl keiner so genau. Ab dem 1. Januar 2006 allerdings soll sich das ändern. Denn in der gesamten europäischen Union, und somit auch in Deutschland, wird ein Energiepass für Gebäude eingeführt. Mehr...
top
. 13.10.2005 Ortsteilpokalschießen

Bester Einzelschütze Bernd Schwering Zweitbester Einzelschütze Bernd Nehe Drittbester Einzelschütze Bernd Freese Sieger beim Preisschießen Markus Meyer
Am vergangenen Wochenende fand das diesjährige Ortsteilpokalschießen des Schießvereins statt. Der Vorsitzende Alex Ganseforth bedankte sich bei allen teilnehmenden Personen und bescheinigte allen Ortsteilen ein hervorragendes Ergebnis. (Alle vier Ortsteile schossen über 480 Ringe!)
Hier nun das Ergebnis:
1.Sieger: Turm I / Schützenstraße / Strootburg / Herzogstraße mit 485 Ringen
2.Sieger: Schoolbrink / Neudörpener Str. / Sonderburg / Fleer mit 481 Ringen
2.Sieger: Harpel / Püngel mit ebenfalls 481 Ringen
3.Sieger: Turm II / Heyenhorst / Siedlung mit 480 Ringen

Nach hartem Stechen um die Plätze 2 - 4 konnten sich als beste Einzelschützen durchsetzen:
1. Sieger Bernd Schwering mit 99 Ringen
2. Sieger Bernd Nehe mit 98 Ringen
3. Sieger Bernd Freese mit 98 Ringen
4. Sieger Manfred Bicker mit 98 Ringen

Da an diesem Wochenende auch einige Jungschützen begrüßt werden konnten, wurde das Stechen im Preisschießen vorgezogen, so dass auch diese noch daran teilnehmen konnten. Hier die ersten drei Sieger:
1. Platz Markus Meyer mit 49 Ringen
2. Platz Karsten Hempen mit 49 Ringen
3. Platz Hermann Peters mit 48 Ringen

Der Schießverein bedankt sich bei allen, die an diesem Ortsteilpokalschießen mitgewirkt haben.
top
. 11.10.2005 Unfall bei der Kreuzung Hackmann

Unfall bei der Kreuzung Hackmann am 11.10.05Ein Verkehrsunfall ereignete sich am heutigen Nachmittag auf der Kreuzung bei Hackmann. Ein aus Richtung Neubörger kommender weißer Leeraner Caddy wollte nach links „Zum Schoolbrink“ einbiegen und übersah dabei infolge starker Sonnenstrahlung einen vorfahrtberechtigten roten Golf aus Richtung Kluse.

Es entstand erheblicher Sachschaden und beide Fahrzeuginsassen wurden zur Überwachung ins Krankenhaus eingeliefert. Die Polizei und Feuerwehr regelte den Verkehr und säuberte den Kreuzungsbereich.
top
. 10.10.2005 Bevölkerung rund um Lingen erhält Jodtabletten

Stahlenschutzexperten des Bundes empfehlen, die Bevölkerung in einem Radius von 10 Kilometern um ein Kernkraftwerk für einen möglichen kerntechnischen Unfall mit Jodtabletten auszustatten. Der Landkreis Emsland als zuständige Katastrophenschutzbehörde für das Kernkraftwerk Emsland in Lingen folgt dieser Empfehlung und verteilt nun Berechtigungscheine für die Ausgabe von Jodtabletten. Mehr...
top
. 09.10.2005 Dank an die Schulweghelfer

Jutta Reinhardt, li. und Marlen Ostermann Zu einem gemütlichen Beisammensein lud die Gemeinde Wippingen am 6.10.05 die Schulweghelfer (Schülerlotsen) ins Heimathaus ein.

Die neue Schulleiterin Jutta Reinhardt bedankte sich für das große Engagement für die Verkehrssicherheit der Grundschüler. Viel Zeit und Arbeitskraft opfert insbesondere Marlen Ostermann dafür, dass die Einsatzpläne erstellt, die Hilfsmittel vorhanden und die Schulungen durchgeführt werden. Reinhardt bedankte sich bei Ostermann mit einem Blumenstrauß. Der Vertreter der Samtgemeinde Hövelmann stellte besonders heraus, dass der Verkehrshelferdienst jetzt im fünften Jahr immer noch in dieser Personalstärke existiere und sich damit über die Anfangseuphorie hinaus fest etabliert habe.

Marlen Ostermann berichtete vom neuesten Projekt der Lotsen in Zusammenarbeit mit der Schule und dem Schulförderverein. Allen Grundschülern sollen Fahrradhelme leihweise zur Verfügung gestellt werden. Beim Ausscheiden aus den Grundschule sollen diese Helme von einem Fachbetrieb gewartet und desinfiziert werden und dann den nächsten Schülern zur Verfügung gestellt werden. Bei einem Stückpreis von 18 € werden ca. 1100 € gebraucht. Die Volksbank Emstal hat bereits 300 € zur Verfügung gestellt. Bürgermeister Hackmann sagte seine Unterstützung bei der Sponsorensuche und die Hilfe der Gemeinde zu.
top
. 09.10.2005 Minister beleidigt Hartz-IV-Empfänger als Betrüger

Minister Clement (SPD) will Hartz-IV-Empfängern an den Kragen, wird heute gemeldet. Zehn Prozent der Empfänger würden zu Unrecht als hilfsbefürftig gelten.

Dieser Nichtskönner als Minister, der als Angestellter seine Firmen in die Pleite führte und während seines ganzen sonstigen "Arbeits"lebens höchste Gehälter vom Staat bekommen hat, kann es auch nach der Abstrafung durch die Wähler nicht lassen, die unverschuldet in ihre Lage Geratenen, auch noch als Betrüger zu diffamieren.

Und gegen den Erfinder der Mini-Unterstützung für Arbeitslose, den hochbezahlten Manager Hartz, ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen Korruption. Was für ein Gesindel!
top
. 08.10.2005 Fahrradhelme sind wichtig

Fahrradhelme sind wichtig Fahrradhelme sind wichtig
Fahrradhelme sind wichtig Fahrradhelme sind wichtig
Wie wichtig Fahrradhelme sind, um gefährliche Verletzungen zu vermeiden, demonstrierten die Beamten Sandmann und Lüken von der Dörpener Polizei den Wippinger Grundschülern.

Polizeikommissar Lüken ließ ein Ei auf das Pflaster fallen. Dass ein Ei das nicht aushält, war allen klar. Als Kommissar Sandmann ein Ei in einen Miniaturhelm steckte und diesen dann fallen ließ, waren doch alle erstaunt: Der Helm schützte das Ei; es konnte heil geborgen werden. Lüken führte aus, dass ein Kopf, der bei einem Sturz mit dem Fahrrad auf die Bordsteinkante schlägt, schwer verletzt würde. Ein Fahrradhelm könne in einer solchen Situation lebensrettend wirken. Aber - und das sei ganz wichtig - ein Helm könne nur schützen, wenn er beim Sturz nicht herunterrutsche. Ein Helm muss durch den angepassten Kopfring und den Kinnverschluss einen sicheren Sitz haben.
Fahrradhelme sind wichtig Fahrradhelme sind wichtig
Fahrradhelme sind wichtig Fahrradhelme sind wichtig
top
. 08.10.2005 Projekt „Eigenverantwortliche Schule“ gestartet

In 42 Schulen im Emsland und den angrenzenden Regionen ist mit dem Schuljahresbeginn auch das Projekt "Eigenverantwortliche Schule" gestartet. Eine regionale Steuerungsgruppe begleitet die Modellphase in den Bildungseinrichtungen. Erster Schritt ist eine Analyse der Stärken und Schwächen der einzelnen Schulen. Mehr...
top
. 08.10.2005 Ab Montag auf B70 Baustelle zwischen Melstrup und Kluse

Bis Anfang November ist auf der B70 zwischen Kluse und Lathen mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen.| Foto Klaus Dieckmann/EZDie B 70 wird ab Montag, 10. Oktober, zwischen Lathen/Melstrup und Kluse komplett erneuert.

Vom 10. bis zum 15. Oktober werden zunächst Vorarbeiten durchgeführt. In dieser Zeit wird der Verkehr aus Richtung Meppen durch die Baustelle geführt ("Einbahnstraßenregelung"), aus Richtung Papenburg erfolgt eine Umleitung über Steinbild (Landesstraße 59), Sustrum (L 48) und Niederlangen (L 53) zurück zur B 70 bei Lathen.

Vom 17. bis zum 22. Oktober (Herbstferien) findet der Einbau der neuen bituminösen Schichten statt. Für diese Arbeiten ist eine Vollsperrung der Bundesstraße erforderlich. Dabei wird zusätzlich der Verkehr aus Richtung Meppen über Wahn (L53) und Renkenberge (Kreisstraße 168) nach Kluse umgeleitet. In der Zeit vom 24. Oktober bis zum 2. November werden die Rest und Nebenarbeiten durchgeführt. Mehr...
top
. 06.10.2005  Generalversammlung des Schießvereins am 02. Oktober

Die diesjährige Generalversammlung des Schießvereins fand am 02. Oktober statt. Die Vorstandswahlen brachten keine Änderung. Zur Wahl standen in diesem Jahr H. Jansen, K. Bicker, M. Meyer und M. Johanning. Als Wahlleiter fungierte Bernd Schwering, der eine einstimmige Blockwahl durchführen konnte. Das Führungsgremium besteht weiterhin aus Alex Ganseforth (Vorsitz), Hermann Jansen (Stellvertreter), Kordula Bicker (Schriftführung), Bernd Freese (Kassenwart), Martin Sievers, Martin Johanning und Markus Meyer (alle Beisitzer).

Sieger beim Vereinspokal wurde Josef Wilkens.

Ein besonderer Hinweis noch auf das Ortsteilpokalturnier am kommenden Wochenende vom 07. – 09. Oktober 2005! Beim Preisschießen winkt als erster Preis ein Fass Bier. Mehr...
top
. 05.10.2005 Miniermotte schädigt Kastanien

Durch die Miniermotte geschädigte KastanieDie Blätter der Kastanien verfärben sich schon im August. Schuld ist die Minimiermotte die sich im ganzen Emsland schon verbreitet hat. Mehr...
top
. 05.10.2005 Ab November gibt es in Deutschland den E-Pass

Als erstes Land der Europäischen Union führt Deutschland zum 1. November den "elektronischen Reisepass" ein. Darauf wird das Gesicht nicht nur abgebildet, sondern auch biometrisch erfasst.

Ein eingebauter Chip speichert Gesichtsmerkmale wie zum Beispiel den Augenabstand. "Dadurch soll der Reisepass noch ein bisschen sicherer werden", sagte Martin Schallbruch vom Bundesinnenministerium. Datenschützer weisen auf die Gefahr hin, dass diese Daten eines Tages in zentralen Datenbanken landen und in Verbindung z. B. mit der Video-Überwachungstechnik eine vollständige Überwachung der Bevölkerung möglich machen. Dagegen sei die Speicherung des Fingerabdrucks auf dem Pass unproblematischer, weil dieser normalerweise nicht unbeobachtet von Dritten entnommen werden kann.

Für die Bürger wird es auch teurer: 59 Euro statt wie bisher 26 Euro. Der so genannte E-Pass geht zurück auf eine Verordnung der Innen- und Justizminister der Europäischen Union. Die Bundesrepublik setzt den Erlass als erstes Mitgliedsland um, die übrigen wollen bis Mitte nächsten Jahres folgen. Von März 2007 an wird es zudem Pflicht, seinen Fingerabdruck auf dem Pass speichern zu lassen.
top
. 05.10.2005 14. Lathener Herbstfest

Im Rahmen des 14. Lathener Herbstfestes ist es den Organisatoren nochmals gelungen, "Hermann Lammers Meyer & The Emsland Hillbillies" zu verpflichten. Am Samstag, 8. Oktober, werden sie ab 20 Uhr im Festzelt auf dem Marktplatz für Country- und Westernatmosphäre sorgen. Mehr...
top
. 29.09.2005 Ab Oktober: Neue KFZ-Zulassungspapiere

Ab 1. Oktober werden der bisherige Fahrzeugschein und Fahrzeugbrief durch neue, europaweit einheitliche Zulassungsdokumente ersetzt. Der „alte Lappen“ hat dann ausgedient. Bei der Neuausstellung erhält der Eigentümer und Halter künftig die sogenannte Zulassungsbescheinung Teil 1 oder Teil 2. Für bereits zugelassene Fahrzeuge ändert sich nichts.

Muss jedoch eines der beiden Dokumente ersetzt werden, wird künftig auch das andere ausgetauscht. Deshalb ist es erforderlich, dass bei Zulassungen oder technischen Änderungen neben dem Fahrzeugschein auch der alte Fahrzeugbrief mitgebracht und erneuert wird. In den neuen Papieren sind weniger technische Details aufgeführt und in der Zulassungsbescheinigung Teil 2 nur noch Platz für zwei Haltereinträge. Fragen zu den neuen Urkunden beantwortet die Zulassungsstelle beim Landkreis Emsland (05931/44-1145).
top
. 29.09.2005 Keine EU-Dienstleistungsrichtlinie

Am 30.06., also einen Tag vor der Abstimmung zur Vertrauensfrage, hat sich der Bundestag noch einmal mit der Dienstleistungsrichtlinie auseinandergesetzt und dabei mit den Stimmen von SPD/Bündnis 90/Grüne und PDS gegen die Stimmen von FDP und CDU/CSU den Antrag 15/5832 angenommen, in dem die Kommission dazu aufgefordert wird, den Richtlinienentwurf zurückzuziehen und nochmal völlig neu zu überarbeiten. Der Bundestag hat damit der Beschlussempfehlung des Ausschusses für Wirtschaft und Arbeit zugestimmt, dessen Berichterstatterin die SPD-Abgeordnete Sigrid Skarpelis-Sperk war, die sich dort sehr für eine weitreichende Kritik eingesetzt hat.

Die Bolkesteinrichtlinie soll den Konzernen Lohn- und Sozialdumping und das Unterlaufen von Arbeits-, Umwelt- und Verbraucherschutz erleichtern. Sollte diese nach ihrem Schöpfer, einem ehemaligen EU-Kommissar, genannte Richtlinie beschlossen werden, müssten die Mitgliedsstaaten ihre Gesetze so ändern, dass für fast alle grenzüberschreitend erbrachten Dienstleistungen in der EU das Herkunftslandprinzip gilt. Unternehmen könnten ihren Sitz einfach so wählen, dass sie die kostengünstigsten Lohn- und Sozialstandards als ihre ausgeben können. In einem derartigen Raubtierkapitalismus würden nicht nur EU-Staaten immer mehr gezwungen, ihre Standards zu senken, sondern könnten auch Unternehmen ihre Qualität nicht mehr halten. Wer im Wettbewerb mithalten will, der wird Löhne drücken und an Investitionen sparen müssen. Damit geraten auch Ausbildungsplätze und Weiterbildung in Gefahr. Mehr bei Attac.de...
top
. 29.09.2005 Internet nichts für Kinder?

Wegen der Möglichkeit des Missbrauchs ist die Journalistin und Gründerin des Vereins "NetKids", Beate Schöning, der Meinung, dass Grundschüler noch keinen Zugang zum Internet haben sollten. Mehr...
top
. 29.09.2005 Aktienhoch wegen Stellenabbau

Auch wenn die CDU und andere Unternehmerverbände gern ihre Sorge über die Arbeitslosigkeit ausdrücken; auch wenn sie für ihre Forderungen nach Sozialabbau gern die Schaffung von Arbeitsplätzen als Grund anführen - wenn wirklich Arbeitsplätze abgebaut werden, feiern sie auf ihre eigene Weise: Die Streichung von 8500 Stellen bei Mercedes ließ die DaimlerChrysler-Aktie um 4 Prozent steigen.

Nach dem Beschäftigungssicherungspakt vom Juli 2004 verzichtet der Autokonzern auf betriebsbedingte Kündigungen bis Ende 2011. Dafür spart die Belegschaft mit flexiblen Arbeitszeiten, Pausenkürzungen und weiterem finanziellem Entgegenkommen 500 Millionen Euro pro Jahr ein. Daher ist der Stellenabbau im wesentlichen nur durch freiwilliges Ausscheiden von Mitarbeitern möglich. Das ist dem Konzern ca. 1 Mrd. Euro wert. Auch jetzt wird der Abbau damit begründet, das die Produktion damit nachhaltig abgesichert werden kann. Die negativen Folgen für den Lehrstellenmarkt, den allgemeinen Stellenmarkt, die Folgeindustrie und die Finanzen der Kommunen sind aber langfristig trotz der Abfederung spürbar.

Mit dem Stellenabbau zur Kostensenkung steht Mercedes in einer Reihe mit Opel und VW. Auch bei diesen Autoherstellern sind in diesem Jahr schon Tausende von Stellen gestrichen worden, oder die Mitarbeiter hatten sich zur Sicherung ihrer Jobs auf weitreichende Lohnzugeständnisse eingelassen.
top
. 29.09.2005 Coma-Markt in Esterwegen eröffnet

Als Marktleiter ist Johannes Wolters auch weiterhin Ansprechpartner für die Kunden und Mitarbeiter| Fototext und Foto: Ems-Zeitung vom 29.09.2005 Der Coma-Markt in Esterwegen wird neu eröffnet, berichtete die Ems-Zeitung heute. Was hat das mit Wippingen zu tun???

Nun ja, der Marktleiter ist Hannes Wolters. Und der war auch in der Zeitung.
top
. 29.09.2005 Heimatverein Wippingen tagte

Klaus Abeln übergibt Gewinn an Hermann Peters Über die Generalversammlung des Heimatvereins berichtete die Ems-Zeitung heute. Mehr...
top
. 28.09.2005 LAN-Party im Gemeindezentrum

Computerspiel Am Freitag startet mal wieder eine Lan-Fete. Auf Grund der regen Beteiligung beim letzten Mal wurde das Gemeindezentrum als Austragungsort ausgesucht. Die Fete läuft über das ganze Wochenende bis Montag den 03.10.

Mitzubringen sind Rechner und die benötigten Kabel. Start ab 18.30 Uhr. Mehr Infos gibt es bei Dieter Hempen.
top
. 28.09.2005 Freitag und Samstag keine Sprechstunden

Die KfZ-Zulassungsstellen in Meppen, Aschendorf und Lingen haben in den nächsten Tagen aufgrund einer EDV-Umstellung folgende veränderte Öffnungszeiten: Donnerstag, 29.9., 8 – 15 Uhr, Freitag und Samstag (30.9., 1.10.) geschlossen; Dienstag, 4.10. und Mittwoch 5.10. jeweils von 8 bis 15 Uhr.
top
. 28.09.2005 Mobile Schadstoffsammlung

Schadstoffmobil Heute Termine in: Renkenberge 28.09.05 12:30 - 13:30 Parkplatz an der Kirche,
Fresenburg 28.09.05 14:00 - 15:00 Dorfplatz
Lathen 28.09.05 15:30 - 17:30 Marktplatz
top
. 27.09.2005 Weihnachtsmarkt

Weihnachtsmarkt 2004 in Wippingen Gerade ist der Sommer zu Ende, schon beginnen die "Rentiere", die Veranstalter des Wippinger Weihnachtsmarktes, mit ihren Planungen.

Alle, die auf dem Weihnachtsmarkt etwas anbieten wollen, sind aufgerufen, sich bei Maria Wester (04966/642) zu melden.
top
. 27.09.2005 Kirmes

Die Ems-Zeitung berichtete heute über die Kirmes. Mehr ...
top
. 23.09.2005 Vogel- und Kleintiermarkt

Die Emslandbörse am 25. September 2005 von 09:00 bis 13:00 Uhr in den Emslandhallen Lingen bietet allen Züchtern von Vögeln, Geflügel und Kleintieren die Möglichkeit, ihre Nachzuchten zu verkaufen, neue Tiere zu erwerben oder sich auf dem umfangreichen Zubehör- und Futtermarkt auf dem Laufenden zu halten.

Es sind jeweils über 250 Züchter auf der Emslandbörse vertreten. Das Einzugsgebiet umfasst den gesamten Norddeutschen Raum von der Küste über Schleswig Holstein bis in den Kölner Raum und dem Westerwald.
top
. 21.09.2005 Die neue Rektorin

Jutta Reinhard-Beckering | Foto: RaveDie Ems-Zeitung stellte sie heute vor:

Die Rektorin Jutta Reinhard-Beckering ist neue Leiterin der Grundschule Wippingen. Mit Beginn des Schuljahres trat sie die Nachfolge von Heinz Müller an. Zuvor leitete die aus Sögel stammende Pädagogin zwei Jahre lang die Grundschule in Haren-Fehndorf. Die Grundschule Wippingen wird derzeit von insgesamt 60 Kindern besucht.
top
. 20.09.2005 Am Mittwoch Blutspendetermin

Spende Blut beim Deutschen Roten Kreuz Morgen, am Mittwoch von 17 bis 20 Uhr kann wieder in der Mehrzweckhalle Wippingen beim DRK-Blutspendedienst Blut gespendet werden.

Blut wird nicht einfach so, wie es abgenommen wurde, an Patienten weitergeben, sondern erst aufwendig weiterverarbeitet. Heutzutage wird nur noch in Ausnahmefällen Vollblut übertragen. Die sogenannte "Hämotherapie nach Maß" bedeutet, dass jeder Patient nur diejenigen Blutbestandteile erhält, die er aufgrund seines Zustandes bzw. seiner Erkrankung dringend benötigt. Mit den Präparaten aus einer einzigen Spende kann so mehreren Menschen geholfen werden.

Auch ermöglicht die getrennte Lagerung der Blutbestandteile eine zeitlich optimale Nutzung der Präparate: Blutplättchen können bei 22°C nur fünf Tage gelagert werden, bis sie ihre Funktion verlieren. Rote Blutzellen dagegen sind bei 4°C bis zu 35 Tagen verwendbar und Blutplasma kann bei -30°C eingefroren werden und ist nach der vorgeschriebenen Quarantänelagerung von mindestens vier Monaten noch über längere Zeit einsetzbar.
top
. 20.09.2005 Emsländer spendeten für Müttergenesungswerk

Genau 15.981,58 Euro sind bei der diesjährigen Haussammlung für das Müttergenesungswerk, zu der die Elly-Heuss-Knapp-Stiftung gemeinsam mit dem Landkreis Emsland im April aufgerufen hatte, zusammen gekommen. Damit konnte die Spendensumme von knapp 15.000 Euro aus dem Vorjahr noch einmal übertroffen werden. Landrat Hermann Bröring dankte allen Spenderinnen und Spendern, die mit ihrer Unterstützung dazu beigetragen hätten, dass speziell auf die Bedürfnisse von Müttern zugeschnittene Kuren finanziert werden könnten.
top
. 19.09.2005 Kundenwoche von ver.di bei Lidl

Plakat von Staeck Die Schwarz-Gruppe des Dieter Schwarz mit Sitz in Neckarsulm, Baden-Württemberg, (Kaufland, Kaufmarkt, Handelshof, LiDL) betreibt über 6000 Filialen in 20 europäischen Ländern.

"Immer Billig" geht vor allem auf Kosten der Beschäftigten in Verkauf und Produktion, aber auch zu Lasten von sozialen Standards. Im "Schwarz Buch Lidl" hat ver.di die unhaltbaren Arbeitsbedingungen beschrieben, die den Erfolg der Billig-Kette erst möglich machen.

Betriebsräte, die Arbeitnehmerschutz und Tarifansprüche durchsetzen, wurden bislang systematisch verhindert. Entwürdigende Kontrollen und ein System der Angst, in dem Einschüchterung durch Führungskräfte auf der Tagesordnung stehen, sollen dazu beitragen, dass Beschäftigte sich nicht zur Wehr setzen. Betroffen sind vor allem Frauen, die meisten arbeiten in Teilzeit- oder Minijobs. Die Gewerkschaft ver.di versucht mit einer konkreten Aktion die Situation der Beschäftigten der Ladenkette Lidl zu verbessern.

In der Kundenwoche vom 19. bis 24. September 2005 stellt ver.di den Kundinnen und Kunden von Lidl Postkarten (pdf-Format, 1MB) zur Verfügung, die diese den Beschäftigten des Discounters übergeben können. Mit diesen Karten zollen die Kundinnen und Kunden den Beschäftigten Anerkennung und Respekt für ihre tägliche harte Arbeit und ermutigen sie, sich für bessere Arbeitsbedingungen in ihrem Betrieb einzusetzen.

1994/95 musste die Drogeriekette Schlecker nach monatelangen harten Auseinandersetzungen und einem beginnenden »stillen« Boykott einen Kompromiss mit ihren Beschäftigten und deren Gewerkschaft schließen. Zehn Jahre später gilt ganz sicher: Lidl-Kunden und Lidl-Beschäftigte – gemeinsam sind sie stärker! Mehr in "Schwarzmarkt-Lidl-Zeitung von Ver.di...

Unterdessen hat Attac Deutschland ebenfalls eine Lidl-Kampagne gestartet, weil der Discounter "ein Trendsetter für rücksichtsloses Sozial-, Umwelt- und Preisdumping ist." Besonder kritikwürdig seien auch die Ausbeutung in Zulieferländern, sowie die Preisdiktate gegen Bauern und andere Produzenten.
top
. 18.09.2005 Bundestagswahl

Wippinger Wahlergebnisse der Bundestagswahl 2005
So haben die Wippinger heute gewählt:
SPD 77 Stimmen (15,16%), CDU 357 (70,28%), GRÜNE 9 (1,77%), FDP 42 (8,27%), Die Linke.PDS 12 (2,36%).
Detaillierte Ergebnisse über Wippingen erhalten Sie hier. Detailinformationen über alle Städte und Gemeinden aus dem Wahlkreis 26 des LK Emsland finden Sie bei der Site der Firma ITEBO GmbH.
top
. 18.09.2005 Jubel, Trubel, Heiterkeit

Bernd Timmer servierte leckeres Brot aus der Bäckerei Heinz Schulte führte durch die Holländer-Durchfahrtsmühle Kirmes in Wippingen 2005 Kirmes in Wippingen 2005 Kirmes in Wippingen 2005 Bürgermeister Hackmann überreicht Präsent zum 30. Jubiläum von Theo von Halle
Reges Treiben herrschte auf der Kirmes. Sonniges Wetter und ein buntes Rahmenprogramm zogen viele Besucher aus nah und fern an. Der HGV spendierte Freibier zur Eröffnung. Bernd Timmer servierte leckeres Brot aus der Bäckerei, der Heimatverein Kaffee und Kuchen und der Festwirt das Flüssige dazu. Heinz Schulte führte durch die Holländer-Durchfahrtsmühle. Der Kirmes-Pass garantierte Minipreise für die kleinen Besucher. Der Oldtimerclub erfreute mit Rundfahrten in der Gemeinde.

Seit 30 Jahren auf der Kirmes in Wippingen ist Theo v. Halle mit dem Autoscooter. Die Gemeinde bedankte sich mit einem kleinen Präsent zum Jubiläum. Theo v. Halle lobte die gute Zusammenarbeit und sicherte auch in Zukunft sein Kommen zu.

Bei der Tombola Gestern abend gewann Jonas Bicker den 1. Preis, eine Reise nach Tunesien. Stefanie Bicker darf 1 Woche mit 6 Personen auf Ameland verbringen und Maria Brinkamnn hat das Fahrrad gewonnen.

Heute morgen nach dem Festhochamt spielte die Schützenkapelle zum Frühschoppen auf.
Maxikickerturnier der KLJB Kirmes in Wippingen 2005 Oldtimerschau Der Oldtimerclub -auf dem Foto Matthias Schulte - erfreute mit Rundfahrten in der Gemeinde Kirmes in Wippingen 2005 Kirmes in Wippingen 2005 Kirmes in Wippingen 2005
top
. 17.09.2005 NFV Kreis ehrt Schulfußballausschussmitglieder

Schulfußballreferent Friedhelm Forbriger, Willi Deters (Bereich Nord), Hans Sedlatscheck (Bereich Mitte), Heinz Haverbusch (Bereich Süd),Willy Fehren, Vorsitzender des Kreisfußballverbandes| Foto: Heinz Hagemann/EZ Seit über 20 Jahren zeichnen Willi Deters (Bereich Nord), Hans Sedlatscheck (Bereich Mitte) und Heinz Haverbusch (Bereich Süd) für den Schulfußball verantwortlich. Anlass für den Kreisfußballverband, die drei Bereichsleiter in einer kleinen Feierstunde in Sögel zu ehren.

Schulfußballreferent Friedhelm Forbriger lobte seine drei Mitstreiter für die reibungslose Zusammenarbeit. Willy Fehren, Vorsitzender des Kreisfußballverbandes, dankte im Namen des Vorstandes: "Durch euren unermüdlichen Einsatz für den Schulfußball habt ihr euch um den Fußball auf Kreisebene verdient gemacht." Mit Forbriger überreichte er dem Trio die silberne Ehrennadel des Kreisfußballverbandes Emsland, sowie eine Urkunde für langjährige verdienstvolle Mitarbeit.
top
. 16.09.2005 Kirmes in Wippingen II

Oldtimerausstellung auf der Kirmes 2004Mit einem Anzeigensonderteil warb heute die Ems-Zeitung für die Wippinger Kirmes. mehr...
top
. 14.09.2005 Kirmes in Wippingen

Autoscooter "Music Station" der Firma Theo von HalleVon Freitag, dem 16.09.05 bis Sonntag, dem 18.09.05 steht Wippingen im Zeichen der Kirmes.

Besonders zur Freude der Kinder ist auch wieder der Autoscooter der Firma Theo von Halle im Einsatz. Aus Anlass der 30jährigen Präsenz auf diesem Fest gibt es am Freitagabend von 20 bis 22 Uhr verbilligte Karten für den Autoscooter. Was sonst noch alles geboten wird, lesen Sie im Flyer zur Kirmes...
top
. 14.09.2005 Schöne neue Welt des Essens

Die CDU will der Agro-Gentechnik in Deutschland zum Durchbruch verhelfen. Macht die Union ihre Ankündigungen wahr, dann sieht es schlecht aus für Landwirte, die weiterhin gentechnikfrei produzieren wollen und schlecht für Verbraucher, die sich weiterhin gentechnikfrei ernähren wollen.

So will die Union das Standortregister unbrauchbar machen. Dann werden die Flächen, auf denen gentechnisch verändertes Saatgut ausgebracht wird, zum Geheimwissen von Behörden. Landwirte, die weiterhin ohne Gentechnik arbeiten wollen, haben keine Chance, sich gegen gentechnische Verunreinigungen zu schützen.

Zudem wollen die Konservativen die so genannte gesamtschuldnerische Haftung zugunsten eines "Ausgleichsfonds", der mit Steuergeldern gefüllt wird, abschaffen. Damit werden nicht mehr die Verursacher gentechnischer Verunreinigungen zur Kasse gebeten, sondern die Union will alle Steuerzahler in Kollektivhaftung für Produkte nehmen, die sie in ihrer Mehrheit nicht wollen. Mehr...
top
. 13.09.2005 Schützenkapelle beendet Sommerpause

Die Schützenkapelle beendet an diesem Donnerstag ihre Sommerpause und beginnt wieder mit dem Übungsbetrieb. Der nächste Auftritt am Sonntag, dem 18.09.05 auf der Wippinger Kirmes ist auch schon in Sicht.

Die Schützenkapelle bietet für Neuanfänger, die ein Instrument erlernen wollen, wieder qualifizierten Musikunterricht an. Für Informationen und Anmeldungen hat der Dirigent Lambert Rehbock (04961/3804) ein offenes Ohr. Es ist auch möglich, sich direkt auf dem Übungsabend am Donnerstag um 19.30 Uhr anzumelden.
top
. 13.09.2005 Neues Konzept für die Kirmes

Mit einem neuen Konzept soll die Kirmes in Wippingen, die vom 16. bis 18. September stattfindet, noch attraktiver gestaltet werden. Bereits am kommenden Freitag, 16. September, ist deshalb auch eine Ein Euro Party im Festzelt mit der Live Band "Easy Living" vorgesehen.

Die fünf erfahrenen Musiker seien ein Garant für tolle Partystimmung, kündigen die Veranstalter an. Die Band spielt Rockhits der vergangenen 30 Jahre von AC/DC über Deep Purple bis hin zu ZZ Top. Die Musiker wollen eigenen Worten zufolge das Publikum auf eine Zeitreise durch die Klassik-Rockgeschichte entführen. Der Eröffnungsabend der Wippinger Kirmes wird vom Handel, Handwerk und Gewerbeverein sowie dem Gasthof "Zum Herzog" veranstaltet.

In der Zeit von 21 bis 22 Uhr ist zudem eine "Happy Hour" geplant. So gibt es nicht nur zwei Getränke zum Preis von einem, sondern auch zwei Karten für Fahrten mit dem Autoskooter für den halben Preis. Außerdem kann Schausteller Theo von Halle auf ein kleines Jubiläum blicken. Er ist bereits seit 30 Jahren Dauergast auf der Wippinger Kirmes.
top
. 13.09.2005 Fünf Postfilialen bleiben bestehen

Die Schließung der Postfilialen in Spahnharrenstätte, Dersum, Haren-Rütenbrock, Haren-Wesuwe und Neukamperfehn ist offensichtlich endgültig vom Tisch. Sie werden auch nicht umgewandelt in eine neue Agentur mit deutlich eingeschränktem Service, sondern bieten künftig die ganze Palette der bisherigen Dienstleistungen. Mehr...
top
. 13.09.2005 Freilandhaltungsverbot bis 30. November

Zum Schutz vor der Geflügelgrippe hat der niedersächsische Landwirtschaftsminister ein Freilandhaltungsverbot vom 15. September bis zum 30. November auch für das Gebiet des Landkreises Emsland erlassen. Es betrifft alle Hühner, Perlhühner, Truthühner, Enten, Wachteln, Fasane und Gänse von gewerblichen und privaten Tierhaltern. Im Emsland sind davon rund 1.000 Betriebe und etwa 290.000 Tiere betroffen. Mehr...
top
. 12.09.2005 Meßdienerzeltlager am 3. und 4.Sept. 2005

Aufstellen des Banners Badespaß im Teich Industriemuseum am Piesberg
25 Wippinger Kinder und Jugendliche sowie 6 Betreuer verbrachten bei schönem Spätsommerwetter ein spannendes Wochenende im Zeltlager an der Hollager Mühle (Wallenhorst). Der Zeltplatz ist hervorragend ausgerüstet und hatte sogar einen zentralen Teich, der bei dem warmen Wetter sofort für eine Abkühlung genutzt wurde. Am ersten Abend wurde von den Meßdienern ein eigenes Banner erstellt und später am Lagerfeuer "ordnungsgemäß" aufgehängt.

Sehr informativ war am Samstag ein Besuch im Industriemuseum am Piesberg in Osnabrück. So konnte sogar ein alter Bergwerkstollen besichtigt werden, in dem früher Steinkohle abgebaut wurde. Später wurde dann der Piesberg erwandert, der durch den Jahrhunderte alten Steinbruch schon fast hohl ist. Am Abend feierten wir einen Open air Gottesdienst mit Pastor Bollmer, der eigens angereist war. Später gab es noch eine Nachtwanderung mit allerlei Gespenstern und Gruselgeschichten, die aber nicht wirklich "gruselig" waren.

Alle Beteiligten haben somit ein paar spaßige Tage zusammen verbracht, die sicherlich zur Nachahmung animieren. (PS: Wer mehr Fotos möchte, kann sich bei Hermann-Josef Pieper melden.)
Ausssicht am Piesberg Ausssicht am Piesberg Lagerfeuer
top
. 06.09.2005 Bundestagswahl

Beim sogenannten "Duell" am Sonntag wetteiferten beide darum, wer der beste Verkäufer seiner/ihrer Sache ist. Aber leider hatten beide dasselbe Produkt zu verkaufen: Sozialabbau, Abbau von Arbeitnehmerrechten und freie Fahrt für die Reichen des Landes.

Verfremdetes Wahlplakat der CDU Verfremdetes Wahlplakat der SPD
Und beim Umweltschutz sieht die Bilanz des BUND ähnlich aus, wie diese beiden verfremdeten Plakatentwürfe zeigen.

Zurück zur Atomkraft oder hin zu Erneuerbaren Energien? Natur- und Umweltschutz als Wachstumsblockade oder als Bewahrung unserer Lebensgrundlagen? Die Bundestagswahl am 18. September wird entscheidende Weichen stellen. Informieren Sie sich beim BUND über das, was die Parteien vorhaben und warum das nicht reicht.
top
. 05.09.2005 Oldtimerclub

Präsentation der Oldtimer bei Martin Sievers in WippingenAnlässlich einer gemeinsamen Treckerfahrt mit anschließendem Grillen präsentierten die Mitglieder des Wippinger Oldtimerclubs ihre Fahrzeuge auf dem Hof Sievers. Das war eine schöne Gelegenheit für HalloWippingen.de eine kleine Bestandsaufnahme durchzuführen.

Die Mitglieder des OldtimerclubsDie präsentierten Fahrzeuge finden Sie ab jetzt auf der Seite des Oldtimerclubs in unserer Rubrik Vereine/Oldtimerclub.
top
. 30.08.2005 Bilder von der Einschulung

Die neue Rektorin der Grundschule Frau Reinhard-BeckeringEinschulung der Grundschule Einschulung der Grundschule
13 Kinder wurden in diesem Jahr neu in der Grundschule aufgenommen. Auch neu in diesem Jahr: die Rektorin Frau Reinhard.
Einschulung der Grundschule Einschulung der Grundschule Einschulung der Grundschule
top
. 25.08.2005 Nächsten Samstag Oktoberfest in Neudörpen

Von links: stell. Vorsitzender H. Wiebeziek, Sponsor Fleischermeister T/T Anton Jansen, Vorsitzender Hans-Hermann Gerdes "Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben", werden sich die Verantwortlichen des Bürgervereins Neudörpen gedacht haben und veranstalten deshalb schon im August ihr "Oktoberfest".

Das Fest beginnt am Samstag, den 27.08.05 um 14.00 Uhr mit einer Messe im Gemeindezentrum. Anschließend wird das Fest eröffnet mit dem Anstich eines Fasses Freibier durch Gitta Connemann, Kultusminister Bernd Busemann, Bürgermeister Hermann Wacker, Samtgemeindebürgermeister Hans Hansen, sowie Samt- und Gemeindedirektor a.D.- Hermann Korte. Nachmittags gibt es eine kleine Kirmes mit einem Kinderprogramm.

Pünktlich um 20 Uhr beginnt das Abendprogramm in den beiden Festzelten. Im Oktoberfestzelt ist Tanzen angesagt bei Maßkrug und Brezel mit der Band Skylive. Im zweiten Festzelt spielen die Skydogs, die in einer Selbstbeschreibung einen Mix aus populärer Musik, Show und Witz (Parodien und Persiflagen) versprechen, der für rappelvolle Tanzflächen und für vergnügte Gesichter drumherum sorgt.
top
. 22.08.2005 Offizielle Abnahme der Neugestaltung des Kirchenumfelds

Offizielle Abnahme der Maßnahme Über die offizielle Abnahme der Neugestaltung des Kirchenumfelds berichtete die Ems-Zeitung heute.
top
. 21.08.2005 VHS-Programm

Das Programm der Volkshochschule in der Zweigstelle Lathen für das Wintersemester liegt vor.
top
. 21.08.2005 Getreideernte leidet unter Regen

Sonnenblume „Wann wird’s mal wieder richtig Sommer, ein Sommer wie er früher einmal war, ja mit Sonnenschein von Juni bis September und nicht so nass und so sibirisch wie in diesem Jahr.…“ sang Rudi Carrell in den 1970er Jahren.

Nicht nur Urlauber warten auf den Sommer, auch die Landwirte benötigen dringend bessere Erntebedingungen damit das Getreide trocken eingebracht werden kann. Kornfeuchten von 17 – 20% in den letzten Tagen drücken die ohnehin kleinen Gewinnmargen. Vielleicht hält das heutige trockene Wetter diesmal länger an. Denn ca. die Hälfte des Korns steht noch auf dem Acker.
top
. 14.08.2005 Tage der Begegnung - Messe in Steinbild an der Ems

... Heute war die Messe in Steinbild an der Ems, die von den Jugendlichen vorbereitet wurde. Im Anschluss haben alle zusammen mitgebrachtes Brot, Käse und Weintrauben gegessen. Das Wetter hatte auch heute ein Einsehen mit den Jugendlichen; so fand das Ganze bei Sonnenschein statt.
Weitere Bilder des Tages ...
top
. 12.08.2005 5.Tag der Begegnung mit den Jugendlichen aus Honduras

... Heute am "Tag des sozialen Engagement" haben die Wippinger zusammen mit ihren Gästen unter fachmännischer Anleitung von Alfons Freese, Markus Meyer und seinem Planungsteam neue Verkaufsbuden gebaut.
Die Jugendlichen aus Honduras und Wippingen wurden während ihrer Aktion von der KFD zum Mittagessen mit einem Suppenbuffet und nachher mit Kaffee und Kuchen versorgt - so dass der Tag ein voller Erfolg war.

Um 18 Uhr gings nach Heede, wo sich der ganze Dekanat Aschendorf Hümmling zusammen mit seinen Gästen aus den verschiedenen Nationen zu einer gemeinsamen Messe unter freien Himmel getroffen hat. Danach hatte jedes Land die Möglichkeit sich traditionell vorzustellen. Aus jeder Gemeinde gab es Präsentationen der Aktivitäten.

Weitere Bilder des Tages ...
top
. 11.08.2005 4.Tag der Begegnung mit den Jugendlichen aus Honduras

... Am 4. Tag der Begegnung wurde ein sehr tolles und informatives Programm geboten. Am Morgen wurde, wie auch an andreren Tagen, sich zum Morgenimpuls im Pfarrer Schniers Haus getroffen. Anschließend ging es mit dem Bus zur Meyer Werft nach Papenburg. Die Besichtigungstour war sehr interessant und startete zuerst mit einem kleinen Einstiegsfilm. Während der Führung übersetzte Achim Wiener für die Gäste ins Englische.

Nachmittag's wurde der Steinkreis und das Batakhaus in Werpeloh besichtigt. Zur Freude aller gabs mal kein Regen, was für das am Abend angesetzte Grillen mit der ganzen Gemeinde ja auch sehr wichtig war. Abgerundet durch Gitarrengruppe und die Blaskapelle habe alle beim gemeinsammen Grillen einen schönen Abend verlebt.

Weitere Bilder des Tages ...
top
. 10.08.2005 3.Tag der Begegnung mit den Jugendlichen aus Honduras

Im Kuhstall Am Vormittag wurde das Schloß Clemenswerth in Sögel besichtigt. Am frühen Nachmittag hat es kurzfristig geklappt, dass unsere Gäste mit der Magnetschwebebahn fahren konnten, zwar nur verkürzt in der Südschleife, aber die dann auch gleich zweimal.

Und da alle noch nicht müde waren, stand danach noch die Hofbesichtung bei Koers auf dem Plan. Dort hatten die Wippinger Gäste Gelegenheit, sich einen modernen deutschen Landwirtschaftsbetrieb mal ganz aus der Nähe anzuschauen.
Familie Koers verwöhnte dann auch gleich alle Gäste noch mit etlichen Köstlichkeiten.

Weitere Bilder des Tages ...
top
. 09.08.2005 2.Tag der Begegnung mit den Jugendlichen aus Honduras

Bourtange Am zweiten Tag der Begegnung sind noch zwei weitere Gäste angekommen, so dass die Gruppe jetzt vollzählig ist.

Es wurde die Festung Bourtange (Niederlande) besucht, wo die Wippinger bei einem Diavortrag ihre Englischkenntnisse unter Beweis stellen konnten.

Da die Gruppe auf dem Rückweg an Heede vorbeikam, wurde dort noch eine Pause eingelegt. Weitere Bilder des Tages ...
top
. 08.08.2005 1. Tag der Begegnung mit den Jugendlichen aus Honduras

Ankunft Sieben Jugendliche aus Honduras sind nach drei Reisetagen zusammen mit Ihrem Betreuer heute morgen sehr früh in Wippingen angekommen und wurden von ihren Gasteltern in Empfang genommen.
Heute stand erst einmal "Ausschlafen" auf dem Programm. Um 18 Uhr gab es dann einen kleinen Empfang mit Herrn Pastor Bolmer, unserem Bürgermeister Hermann Hackmann und dem Vorbereitungsteam. Vom Pfarrgemeinderat wurde ein gemeinsames Abendessen organisiert. Die Jugendlichen aus Wippingen haben dann zusammen mit ihren Gästen einen Spieleabend im Pfarrer Schniers Haus verbracht. Weitere Bilder hier...

Weitere Aktivitäten:
Für Dienstag ist eine Besichtigung der Burg Bourtange vorgesehen. Anmeldungen für die Besichtigung der Meyer Werft sind noch möglich.
top
. 28.07.2005 Am Samstag Altpapiersammlung

Die Landjugend sammelt am Samstag, den 30.07.05 wieder ab 9.00 Uhr Altpapier.
top
. 28.07.2005 Jubiläumsfeier von Pastor Hans Asmann

dankhochamt | Foto: Willy Rave Über die Jubiläumsfeier von Pastor Hans Asmann berichtete die Ems-Zeitung heute. Mehr...
top
. 28.07.2005 CDU für Atomkraft

Restlaufzeiten deutscher Kernkraftwerke Aus dem Wahlprogramm der Union zur Bundestagswahl 2005: "Der Ausstieg aus der Kernenergie ist umweltpolitisch und technologisch verheerend. Die dadurch aufgerissene Stromversorgungslücke in Deutschland kann nur mit zusätzlichen fossilen Kraftwerken geschlossen werden." Der Atomkonsens, der Restlaufzeiten für die vorhandenen Atomkraftwerke bis 2021 vorsah, soll aufgekündigt werden.

Bisher wurden nur zwei veraltete Kraftwerke stillgelegt. Damit bleibt als einziges Ergebnis der "Anti"-Atompolitik der SPD-Grünen-Regierung, dass der vorhandene Widerstand in der Bevölkerung gegen die unverantwortliche Produktion immer neuen Atommülls durch scheinbare Zugeständnisse zusammengebrochen ist. Die SPD hat damit wieder mal ihre Hauptaufgabe, nämlich jedem Widerstand gegen Konzernpolitik die Spitze abzubrechen, erfüllt. Dafür gab es dann auch Rentenzahlungen, sowie einen guten Posten vom Energieversorger Eon für den früheren SPD-Bundeswirtschaftsminister Werner Müller. (Parallele: Für ihre Sozialabbaupolitik stehen SPD-Abgeordnete auf den Lohnlisten von VW usw.)

Demnächst kann die Atomindustrie unter der CDU-Regierung ohne störende Mitsprache der Bevölkerung wieder voll durchstarten. Mehr...
top
. 25.07.2005 50. Priesterjubiläum von Pastor Hans Asmann

Pastor Asmann wurden Rosen von spalierstehenden Kindern überreicht Unter reger Beteiligung der Gemeindemitglieder aus den Kirchengemeinden Wippingen und Renkenberge feierte heute abend Pastor Hans Asmann sein 50. Priesterjubiläum. Die Messe zelebrierten mit ihm die Pastoren Pushpanathen Savariappan und Henry George Sanjeevi aus Indien, der Dalumer Pastor Francis Maria Sanjeevi, Dechant Alfons Thörner und der Wippinger Pastor Bernhard Bolmer.

JubiläumszettelSowohl in der Predigt von Pastor Francis Sanjeevi, als auch in den übrigen Reden wurden die Unkompliziertheit von Pastor Asmann, seine Verbundenheit mit dem Fussball, aber auch seine Verdienste um die Kirchengemeinden Wippingen und Renkenberge hervorgehoben. In seiner Amtszeit erhielt Wippingen als erste und zweitkleinste Gemeinde in der Samtgemeinde Dörpen einen Kindergarten. In seiner Amtszeit wurden der Neubau der Wippinger Kirche und die Renovierung des Innenraums der Renkenberger Kirche angegangen.

Dechant Thörner verlas ein Schreiben von Bischof Bode. Für die beiden Kirchengemeinden sprach Hermann Gerdes den Glückwunsch aus, für die politischen Gemeinden überbrachte der Renkenberger Bürgermeister Bojer die Glückwünsche. Mehr Fotos...
top
. 24.07.2005 Team der Woche: SV Renkenberge

Arbeitseinsatz beim Bau der neuen Tribüne; EL-FotoIn der Reihe "Team der Woche" wurde heute der SV Renkenberge in der "EL am Sonntag" porträtiert. Mehr...
top
. 24.07.2005 Verwelkte Orchidee

An unseren Hochschulen werden viele Fachbereiche mit sogenannten "Orchideenfächern", deren Absolventen nicht direkt von der Industrie gewinnbringend eingesetzt werden können, geschlossen. Kulturelles Know-How wird somit unwiederbringlich zerstört.

Heinz Thien nennt in einem Leserbrief in der Ems-Zeitung vom 22.7.5 die Abschaffung des Lehrstuhls für Niederdeutsch an der Uni Göttingen ein kulturelles Armutszeugnis.

Die Ostfriesische Landschaft beklagte bereits 2003, dass an der Universität in Bremen das Lehrangebot für Niederdeutsch zusammengebrochen war und der Lehrstuhl für Niederdeutsche Philologie an der Universität Greifswald nach einem Wechsel der Lehrstuhlinhaberin gestrichen wurde. An der Universität Oldenburg gingen zwei Dozenten, die u. a. mit Niederdeutsch und Saterfriesisch befasst waren, in den Ruhestand.

An der Universität Göttingen bestand über 50 Jahre lang der einzige vollwertig ausgestattete Lehrstuhl für Niederdeutsche Philologie, an dem der wissenschaftliche Nachwuchs sowohl im Bereich der Linguistik als auch in den Bereichen Geschichte und Literatur ausgebildet werden konnte. Obwohl die Kosten für Göttingen nur ca. 112.500 Euro betragen würden, war die CDU-Landesregierung nicht bereit, die dortige wissenschaftliche Basisversorgung des Niederdeutschen abzusichern.

All dies zusammen genommen bedeutet, dass die Ausbildung des wissenschaftlichen Nachwuchses für das Fach Niederdeutsch vor dem Aus steht und dass interessierte Studenten an verschiedenen Universitäten Norddeutschlands inzwischen keine oder nur noch reduzierte Möglichkeiten haben, sich im Lehramtsstudiengang für Niederdeutsch zu qualifizieren. Dies entspricht nicht der Europäischen Charta der Regional- oder Minderheitensprachen (Pdf-Datei, 3,5 MB), die diese Sprachen unter Schutz stellt. Die EU fordert das Erlernen mehrerer Sprachen, wobei sie das frühe Sprachenlernen im Alter von 0 – 10 Jahren in den Mittelpunkt stellt, weil es die kognitiven Fähigkeiten allgemein und speziell die Kenntnisse in der Muttersprache verbessert.
top
. 20.07.2005 Erschütterte Nordic Walker

Das Gehen mit Stöcken ist zum Trendsport geworden, doch es entlastet die Gelenke keineswegs so sehr wie versprochen. Der Aufprall der Ferse auf den Boden sei beim Nordic Walking zwischen 15 und 20 Prozent höher als beim einfachen Walken und teilweise sogar höher als beim Joggen. Lediglich in der Abstoßphase federn die Stöcke einen Teil der Kraft ab, wodurch gut trainierte Nordic Walker ihre Gelenke um zehn bis 15 Prozent entlasten können.

Trotz der neuen Studienergebnisse, wollen die Forscher Nordic Walking nicht schlecht machen. Der Sport sei für Büromenschen gut, weil das Gehen mit Stöcken Verspannungen im Schulter- und Nackenbereich lösen könne. Nordic Walking aktiviere und kräftige 600 Muskeln und senke den Blutdruck. Deshalb ist der Sport, wie Studien belegen, auch für Herzpatienten von Vorteil. Zudem verbessert er die Kondition: Wer seine Stöcke wirklich einsetzt, verbrennt 400 Kilokalorien pro Stunde, während Walker ohne Stöcke lediglich auf 280 Kilokalorien kommen. Mehr...
top
. 20.07.2005 50jähriges Priesterjubiläum von Pastor Hans Asmann

Pastor Asmann -  Foto: Rave aus der Ems-Zeitung vom 10.05.2003Am 25. Juli 1955 wurde Pastor Hans Asmann im Dom zu Osnabrück zum Priester geweiht. Anlässlich dieses goldenen Priesterjubiläums feiert Pastor Asmann mit seinen beiden Gemeinden Renkenberge und Wippingen am Montag, dem 25. Juli um 19.00 Uhr einen Festgottesdienst.

Gutes Wetter vorausgesetzt, wird das Dankamt unter freiem Himmel auf dem Schulhof in Wippingen und in festlichem Rahmen unter Mitwirkung der Kirchenchöre beider Gemeinden sowie der Schützenkapelle gefeiert werden. Sitzgelegenheiten für ca. 500 Personen werden geboten.

Als Gäste werden u.a. die aus Indien stammenden Pastöre Pushpanathen Savariappan und Henry George Sanjeevi erwartet. Anstelle zugedachter Geschenke bittet Herr Pastor Asmann um Spenden für Heimkinder und Flutopfer in Indien. Die Einnahmen aus der Kollekte werden dem gleichen Zweck zur Verfügung gestellt. Nach dem Dankamt und sich anschließenden zwei kurzen Ansprachen haben alle Gemeindemitglieder Gelegenheit, dem Jubilar zu gratulieren. Auf ein Festessen sowie auf Getränke wird jedoch zugunsten des Spendenzweckes verzichtet.
top
. 20.07.2005 Fuchsbandwurm

Regelmäßig werden erlegte Füchse auf einen möglichen Befall mit dem Fuchsbandwurm untersucht. Im Jagdzeitraum 2003 bis 2005 wurden im Emsland 205 Füchse geschossen, sieben von ihnen (3,4 Prozent) enthielten den Dünndarmparasiten, der Krankheiten auch auf den Menschen übertragen kann. Im Vergleich zur letzten Erhebung ist die Tendenz im Emsland damit rückläufig.

Der Fuchsbandwurm kann auch bei Katzen und Hunden auftreten und als Parasit hauptsächlich in der menschlichen Leber einem tumorähnlichen Befall mit schweren gesundheitlichen Schäden verursachen. Infizieren kann sich der Mensch mit dem Parasiten zum Beispiel durch den Verzehr bodennah wachsender Wald- und Kulturfrüchte, die über den Fuchskot mit Bandwurmeiern verunreinigt sein können. Eine weitere Ansteckungsgefahr lauert über den Kontakt mit Bandwurmeiern, die am Fell infizierter Tiere haften.

Die Ansteckungsgefahr steigt in Gebieten, wo die Füchse sich in Stadt- und Stadtrandgebieten aufhalten. Oftmals werden sie dort von Beet- und Fallobst sowie Speisenresten in Abfalltüten angelockt. Die infizierten Tiere im Emsland wurden in allen Bereichen des Landkreises geschossen. Von Kluse, Dersum und Haren über Lähden, Westerloh bis Spelle und Emsbüren reichen die Auffundorte. Bei der letzten Untersuchung 1997 seien im Kreisgebiet 242 Tiere auf den Fuchsbandwurm untersucht worden, davon waren 21 (8,7 Prozent) befallen.
top
. 19.07.2005 Dialekt macht schlau

Einen interessanten Nebenaspekt der Pisa-Studie beleuchtete die Süddeutsche Zeitung vom 18.7.05. Die Pisa Studie stützt die wissenschaftliche These, dass Mundart die Sprachfähigkeit der Kinder verbessert.

Kinder, die mehrere Sprachen beherrschen, bilden das zuständige Zentrum im Gehirn besser aus. Dazu passt die These, dass zwar der Gebrauch des Dialekts rapide zurückgehe, die Beherrschung der Schriftsprache aber in gleichem Maße abnehme.

Eine Untersuchung der Universität Oldenburg, die Aufsätze von Dritt- bis Sechstklässlern über Jahre hinweg auswertete kam zu dem Ergebnis, dass die Dialektsprecher 30 Prozent weniger Rechtschreibfehler produzierten. Zum Artikel der Süddeutschen Zeitung...
top
. 19.07.2005 Überraschung der Wippinger Sportwoche: Wippingens "Zweite" wird Zweiter

Die erste Überraschung gelang der Zweiten Herrenmannschaft in der Vorrunde am Freitag, den 15. Juli 05, indem sie Renkenberge im immer wieder spannenden Nachbarschaftsderby aus dem Turnier warf: Nach dem 2:2 Endstand entschied sie ein Elfmeterschießen zu ihren Gunsten und qualifizierte sich damit für die Endrunde am Sonntag.

Das Halbfinale am Sonntag gegen die eigene "Erste" wurde zum Triumph für die Wippinger "Zweite": Wie schon in der Vorrunde baute das Team ein Unentschieden (1:1) durch das folgende erfolgreiche Elfmeterschießen zum Sieg aus. Im anderen Halbfinale setzte sich Neubörger knapp mit 1:0 gegen Heede durch.

Sichtlich geschockt von der Niederlage gegen die eigene Reserve verlor Wippingen I auch das Spiel um den dritten Platz gegen Heede I (0:1) und erreichte damit Platz 4 unter 8 Mannschaften.

Im Finale hatte Neubörger I deutlich größere Kraftreserven und gewann das Endspiel klar und verdient gegen Wippingen II mit 7:0; dennoch eine große Leistung der klassenniedrigsten Mannschaft des Turniers.

Das Beachvolleyballturnier fand mit 20 Dreier-Teams wieder viele Teilnehmer und auch die abendliche "Strandparty" war gut besucht. Der Volleyballplatz war übrigens auch außerhalb der Turnierspiele ständig belegt: Vielleicht eine Anregung an den Sportverein, einen solchen Platz als Dauereinrichtung anzulegen?
top
. 11.07.2005 Ortsteilfest Sonderburg/Fleer

Titelseite des Buches von Bernhard Loxen Auf dem Sonderburg/Fleer-Fest am 2.7.05 wurde auch das Buch von Bernhard Loxen vorgestellt. Das Buch über die Ortsteile Sonderburg und Fleer ist der erste Teil einer familiengeschichtlichen Darstellung von Wippingen unter dem Titel "Zur Entstehung und Entwicklung der Familien und Höfe bis zum Zweiten Weltkrieg".

Die weiteren drei Teile sind in Vorbereitung: II. Teil: Haskamp, Harpel und Püngel,
III. Teil: Heyenhorst und Schoolbrink
IV. Teil: Der Turm: Klammer zwischen Ost und West.

Das Buch kann bei Heinrich Pieper bestellt werden.

Die Hofstellen der Sonderburg um 1900 Wie eng der Ortsteil "Sonderburg" um 1900 besiedelt war zeigt eine Skizze der Sonderburg, die Sie im Buch finden. Mehr über den Inhalt erfahren Sie aus dem Inhaltsverzeichnis.

Von dem Hochamt anlässlich des Ortteilfestes finden Sie hier einige Fotos...
top
. 09.07.2005 Indianercamp in Wippingen

Indianerhäuptling "Krummer Hund" (Rektor Heinz Müller) beim Zerteilen des Spanferkels Zum Abschluss des Schuljahres veranstaltete die Wippinger Grundschule von Mittwoch bis Freitag, den 8.7.05 auf dem Sportplatz ein Indianercamp.

Alle Kinder kleideten sich in eine selbst gefertigte Indianertracht. Jede Rothaut gab sich einen neuen Namen. Indianerhäuptling "Krummer Hund" (Rektor Heinz Müller), der die Wippinger Jagdgründe demnächst verlässt, genoss es sichtlich, seinen jungen und alten Stammesbrüdern und-schwestern von der lecker gegrillten Jagdbeute auszuteilen.

Zelt aufbauen, Bogen bauen, den Totempfahl bemalen, einfache Spiele kennenlernen, durch die Nacht wandern und sich von einem "echten" Indianer in die indianische Lebensweise einführen lassen: All das ließ dieses Zeltlager für die Kinder zu einem echten Erlebnis werden.

Dass diese Tage für alle Schüler auch noch äußerst kostengünstig gestaltet werden konnten, ist ein Verdienst des ganzen Kollegiums, dass sich außerordentlich engagierte, und der Elternschaft. Die meisten Lebensmittel -auch das Spanferkel- und viele Materialien wurden von den Eltern gespendet oder günstig besorgt. Auch zur Betreuung vor Ort waren Tag und Nacht ständig viele Eltern präsent. Mehr Fotos...
top
. 09.07.2005 Sonderfläche für Mastställe in der Samtgemeinde Lathen

Darauf, dass die Gemeinden durchaus etwas tun können, um den unkontrollierten Bau von Mastställen zu stoppen, wurde von den Gegnern dieses Irrweges schon lange hingewiesen. Die Samtgemeinde Lathen nutzt jetzt endlich die Möglichkeiten, die ihr mit ihrem Planungsrecht gegeben sind. Sie will "Sonderbauflächen für gewerbliche Tierhaltungsanlagen" ausweisen. Mehr im Artikel der Ems-Zeitung vom 9.7.05...
top
. 08.07.2005 www.bildblog.de

Werbekarte für www.Bildblog.de Wer es ertragen kann, die Bild-"Zeitung" zu lesen, ohne dass ihm schlecht wird, dem ist vermutlich die Verlogenheit dieses Blattes im Großen und im Kleinen nicht ganz klar. Die Bild-"Zeitung" lügt und hetzt täglich. Und das durchaus gezielt und nicht nur zum Spaß.

Die Internetseite BILDblog beobachtet und kommentiert Tag für Tag das auflagenstärkste und einflussreichste Lügenblatt in Deutschland. Die »BILDblogger« decken auf, wenn die »Bild«-Redaktion Falschmeldungen verbreitet, Spekulationen als Wahrheiten ausgibt, wichtige Fakten unterschlägt, Ressentiments schürt, scheinheilige Fragen stellt oder Menschen Unrecht tut. Hier sind nicht nörgelnde Besserwisser am Werk, sondern recherche- und pointensichere Journalisten, die ihre Behauptungen sorgfältig prüfen und unterhaltsam präsentieren. Für seine aufklärende Arbeit wurde BILDblog jetzt mit dem Grimme-Preis 2005 ausgezeichnet.
top
. 08.07.2005 Noch 986 Schulabgänger ohne Lehrstelle

Ende Juni waren nach der zweiten Befragung der Schulabgänger von ursprünglich 1.716 Jugendlichen noch 986 ohne Lehrstelle. Landrat Hermann Bröring bezeichnete die Lage am Ausbildungsmarkt weiterhin als angespannt. Im Vergleich zum Vorjahr stieg die Zahl der Unversorgten um 70, obwohl die heimische Wirtschaft im Jahresvergleich erneut mehr Ausbildungsplätze zur Verfügung stellte. Mehr...
top
. 06.07.2005 Generalversammlung der Volksbank Emstal e.G.

Zu ihrer Generalversammlung für das Geschäftsjahr 2004 lädt die Volksbank Emstal e. G. ihre Mitglieder am Freitag, den 8. Juli 05 um 19.30 Uhr im Festzelt auf dem Schützenplatz in Rütenbrock ein.

Für die Mitglieder wird ein Bus eingesetzt. In Wippingen fährt der Bus um 17.50 Uhr von der Volksbank ab.
top
. 05.07.2005 Generalversammlung der Jagdgenossenschaft am 4. Juli 05

Vorstand der Jagdgenossenschaft v.l.: Wilhelm Borchers, Bernhard Nehe, Hermann Hempen, Hermann Haasken, Johann Hempen Zur alljährlichen Generalversammlung hatte die Jagdgenossenschaft Wippingen gestern in die Gaststätte „Zum Herzog“ eingeladen. Vorsitzender Hermann Hempen konnte zahlreiche Grundstückseigentümer sowie Jagdpächter begrüßen. Kassenwart Hermann Haasken verlas einen sehr gesunden Kassenbestand und die Kassenprüfer lobten die korrekte und saubere Führung der Bücher.

Zur Verwendung des Jagdgeldes wurde einstimmig beschlossen, 12 Euro pro Hektar bejagbarer Fläche in diesem Jahr auszuzahlen. Für das kommende Jahr fungieren Hermann Jansen und Theo Kossen als Kassenprüfer.

Zur Frage einer evtl. Neueinteilung der Reviere gab es eine rege Diskussion. Zum Ablauf der 9-jährigen Jagdperiode im Jahre 2007 wurde in Betracht gezogen, die derzeit 5 Reviere in der Größe von 303 ha bis 343 ha auf 4 Reviere zu verringern. Der Sandabbau in Wippingen und ständige Erweiterungen des Baugebietes machen für die betreffenden Reviere ein für beide Seiten tragbares neues Modell erforderlich. Die Versammlung beauftragte den Vorstand mit der Erarbeitung eines Vorschlags.
top
. 04.07.2005 Neugestaltung des Kirchenumfelds

Wippinger Kirchenumfeld Wippinger Kirchenumfeld Wippinger Kirchenumfeld Wippinger Kirchenumfeld Wippinger Kirchenumfeld
Die Neugestaltung des Kirchenumfelds in Wippingen nimmt allmählich Form und Gestalt an. Hier einige Bilder.
Wippinger Kirchenumfeld Wippinger Kirchenumfeld Wippinger Kirchenumfeld Wippinger Kirchenumfeld Wippinger Kirchenumfeld Wippinger Kirchenumfeld
top
. 03.07.2005 Ortsteilepokalturnier

Der neue Vereinsvorsitzende Martin Hempen erstmals in repräsentativer Funktion: Übergabe des Pokals an Jürgen Hempen Die Mannschaft "Alter Turm/Schoolbrink/Herzog" konnte beim Ortsteilepokalturnier des SV Wippingen auch in diesem Jahr den Pokal erringen.
Die weiteren Platzierungen: 2. Platz "Schützenstraße/Waldstraße/Fasanenstraße/Drosselweg", 3. Platz "Harpel/Püngel", 4. Platz "Eichenstraße/Fichtenstraße/Feldweg", 5. Platz "Straße/Siedlung/Strootburg/Sonderburg/Fleer".

Heike Kuper und Daniela von Hebel Die Sieger-Elf hatte mit Heike Kuper übrigens die einzige weibliche Spielerin in ihren Reihen. Auf dem Foto rechts neben ihr Daniela von Hebel, die ab der Saison 2005/2006 als Schiedsrichterin für den SV Wippingen pfeifen wird.
Die Siegermannschaft beim StrohballenweitziehenDas erstmalig durchgeführte Strohballenziehen entschied die Mannschaft "Eichenstraße/Fichtenstraße/Feldweg" für sich, knapp mit 3 Sekunden Rückstand gefolgt von "Alter Turm/Schoolbrink/Herzog". Mehr Fotos...
top
. 03.07.2005 Geht doch!

Neue Schilder auf dem SchoolbrinkEin Dank der Anrainer auf dem Schoolbrink im Bereich der Kurve Gerdes-Leissing/Deters/Wilmes geht an die zuständigen Behörden, die auf entsprechende Anregungen reagiert haben und jetzt mit der Aufstellung dieser drei Schilder ihren Beitrag zur Entschärfung der Gefahrenstelle leisteten.

Jetzt sind die Autofahrer gefragt- vielleicht gehört ja nun das allwinterliche Schleudertrauma auf dem Schoolbrink der Vergangenheit an.
top
. 03.07.2005 Tolles Ortsteilfest von Sonderburg/Fleer

Auf dem Mühlenplatz feierte der Ortsteil Sonderburg/Fleer gestern sein diesjähriges Orteilfest. Eingeleitet durch einen vom Pater Tangen zelebrierten Gottesdienst zwischen Mühle und Heimathaus, überdacht lediglich durch einen als Zelt aufgespannten 10 m breiten Fallsschirm, nahm ein gelungenes harmonisches Fest seinen Lauf.

Im Anschluss an die Messfeier wurde zu Kaffee und Kuchen ins Heimathaus gebeten. Heinrich Pieper stellte dann den von Pfarrer Bernhard Loxen geschaffenen ersten Teil eines insgesamt vier Bände umfassenden Werkes "Zur Entstehung und Entwicklung der Familien und Höfe" vor. Dieser erste Band mit dem Titel "Sonderburg und Fleer" fand dann auch reißenden Absatz bei den Besuchern, die zum Teil von weither angereist waren.

Josef Kuper z.B. kam ganz von Offenbach, Hermann Pieper aus Emsbüren war mit 88 Jahren der älteste ehemalige Sonderburger. Interessante Besucherkonstellationen gab es zum Beispiel mit der Familie Albers aus Elisabethfehn und Familie Schlick, die vor Jahrzehnten die gleiche Hofstelle (heute Sievers) bewohnt hatten. Die Gäste jedenfalls fühlten sich sichtlich wohl auf dem von den Sonderburgern und "Fleerkers" hervorragend organisierten Fest, bei dem das Wetter auch noch mitspielte.

Bücher können noch erworben werden. Restbestände liegen demnächst beim Lebensmittelgeschäft Speller aus (das wissen die aber noch nicht). Bei größerer Nachfrage kann evtl auch ein Nachdruck veranlasst werden.
top
. 28.06.2005 Umbau des Dörpener Rathauses

Die Arbeiten zur Erweiterung des Rathauses in Dörpen haben begonnen. Für rund 1,1 Millionen Euro bekommt das Gebäude eine vierte Etage, eine Lichtkuppel sowie komplett neue und Energie sparende Fenster. mehr...
top
. 28.06.2005 Kindergartenabschied

Kindergartenabschied 2005 Kindergartenabschied 2005 Kindergartenabschied 2005 Kindergartenabschied 2005
22 Kinder feierten heute Abschied vom Wippinger Kindergarten. Nach dem Wortgottesdienst mit Pastor Bolmer in der Renkenberger Kirche fand die anschließende Feier im Jugendheim Renkenberge statt.
Kindergartenabschied 2005 Kindergartenabschied 2005 Kindergartenabschied 2005 Kindergartenabschied 2005
top
. 28.06.2005 Siebenschläfer

Der gestrige Montag war Siebenschläfertag. Nach den alten Bauernregeln ist das DER Stichtag für das Wetter des Sommers:

Das Wetter am Siebenschläfertag
sieben Wochen bleiben mag.
oder
Schlafen die Siebenschläfer im Regen,
wird's ihn noch sieben Wochen geben.

Die sehr eingängige Siebenschläferregel ist auch heute noch eine der bekanntesten Bauernregeln. Wohl auch deshalb, weil sie eine erstaunliche Trefferquote hat.
Doch von dem sommerlichen Wetter, das in diesem Jahr in weiten Teilen Deutschlands am Siebenschläfertag herrscht, darf man sich nicht täuschen lassen. Denn durch die gregorianische Kalenderreform im Jahr 1582 hat sich der 'Stichtag' verschoben, inzwischen gilt der Zeitraum um den 7. Juli als entscheidend. In diesem Zeitraum stabilisiert sich die Wetterlage über Europa. Dann entscheidet sich, ob unser Sommerwetter vorwiegend durch warme südliche oder kalte nördliche Luftströmungen beeinflusst wird. Mehr unter www.donnerwetter.de...
top
. 27.06.2005 Neue Dienstleistung: Luftfotos

Blick aus 18 m Höhe auf den Wippinger HeimathofJürgen Kleene und Helmut Kaiser aus Wippingen bieten mit ihrer Firma Skypictures eine interessante Dienstleistung an. Möchte Sie gerne eine Luftaufnahme Ihres Hauses oder von einer Veranstaltung, brauchen Sie nicht mehr auf ein zufällig vorbeikommendes Flugzeug hoffen.

Mit Hilfe modernster Technik können Sie selbst Bildregie führen und Fotos aus 18 Metern Höhe erstellen. Sie müssen nicht schwindelfrei sein. Sie steuern mit Hilfe der Betreiber vom Boden aus die Kamera, die auf einem Schwenkkopf auf einem Teleskopmast befestigt ist. Die Fotos können direkt Vorort ausgedruckt werden und auf einer CD mitgenommen werden.
top
. 26.06.2005 Gentechnik: Saat des Hungers

Karte mit den Gentechnikfreien Regionen in DeutschlandIn Werpeloh sind wir derzeit Zeugen, wie sich die Chemie-Industrie eine weitere Kulturpflanze über die Gentechnik zur alleinigen Verwertung aneignen will. In über 60 Regionen in Deutschland haben sich Städte und Verbände zu Gentechnikfreien Regionen erklärt, um eine gentechnikfreie Flächennutzung und Erzeugung sowohl für die beteiligten Landwirte als auch für den Absatzmarkt und die Verbraucher in ihrem Bereich zu gewährleisten. In der hiesigen Diskussion steht meist die Gefahr durch Gentechnik im Vordergrund.

Die Hersteller gentechnisch veränderten Saatguts reden nicht über ihre Interessen, sondern über den angeblichen Segen dieser Technik. Sie sind weltweit in der Offensive. Setzen sie sich durch, werden noch mehr Menschen (ver)hungern.

Die Behauptung, Gentechnologie sei ein zentrales Instrument im Kampf gegen Hunger, ist so falsch wie unverschämt. Durch die Industrialisierung der Sojaproduktion haben in den letzten Jahren z. B. rund 160.000 kleinbäuerliche Familien in Argentinien ihr Land verloren.

Die Gentechnologie in der Landwirtschaft ist sicher nicht für den Kampf gegen den Hunger entwickelt worden. Sie ist für ein Landwirtschaftsmodell gemacht, das den Interessen des Agrobusiness dient. Es basiert auf einer großflächigen, monokulturellen und vollständig industrialisierten Produktion. Diese ist teuer und nur durch intensiven Einsatz chemischer Pflanzenschutzmittel und Dünger sowie mit massivem Wasserverbrauch und auf guten Böden zu realisieren. Menschliche Arbeitskraft wird zunehmend überflüssig gemacht. Die ländliche Bevölkerung verliert so Arbeits- und damit Einkommensmöglichkeiten auf dem Land. Mehr in einem Artikel der Monatszeitschrift Konkret vom Juli 2005...
top
. 26.06.2005 Ortsteilpokalturnier

Das nächste Wippinger Ortsteilpokalturnier findet am Sonntag, den 03. Juli ab 13.00 Uhr statt. Um den großen Fußball-Wanderpokal kämpfen 5 Ortsteilmannschaften.

Die Regeln: Spieldauer: 1 x 15 Minuten;
In jeder Ortsteilmannschaft dürfen zur gleichen Zeit nur je 2 Spieler der I. Herrenmannschaft und 4 Spieler der II. Herrenmannschaft spielen (incl. Torwart).

StrohballenNeben dem Fußballturnier findet ein Strohballenweitziehen von 5 Ortsteilmannschaften statt. Die übliche Verköstigung und eine Hüpfburg für die Kinder sind auch diesmal wieder im Angebot.
Mehr über die Regeln und den Zeitplan im Flyer des Sportvereins...
top
. 25.06.2005 Fotogalerie vom Jubiläum der Schützenkapelle

Gemeinsames Spiel aller anwesenden Kapellen Auf der Homepage der Schützenkapelle finden Sie jetzt eine Fotogalerie von der Jubiläumsveranstaltung.
top
. 23.06.2005 7. Beach-Volleyballturnier

Bitte schon mal vormerken: Der Termin für das 7. Beach-Volleyballturnier auf dem Sportplatz in Wippingen steht. Am 16.07.05 wird ab 15 Uhr in gemischten Mannschaften mit je drei Spielern gespielt. Das Startgeld beträgt pro Mannschaft 6 Euro.
top
. 23.06.2005 Ab 27. Juni verstärkter Fluglärm möglich

Die NATO führt vom 27. Juni bis 8. Juli in Europa eine Schwerpunktübung „Clean Hunter 2005“ der Luftwaffe durch. Dadurch kann es auch über dem Emsland werktags von 8 bis 18 Uhr zu vermehrten Flugeinsätzen kommen, da unter anderem Tiefflüge bis zu einer Höhe von 150 Metern erwartet werden. Zum Einsatz kommen neben Jagd- und Jagdbomberflugzeugen auch Aufklärungsmaschinen und Luftbetankungsflugzeuge. Weitere Informationen sind unter www.luftwaffe.de oder beim Bürgertelefon unter 0800-8620730 erhältlich.
top
. 22.06.2005 Anmeldeschluß für die Köln-Fahrt verlängert!!

Die Landjugend teilt mit, dass der offizielle Anmeldeschluss für die Fahrten zum Weltjugendtag nach Köln bis zum 15. Juli 2005 verlängert worden ist. Wer also noch überlegen muss, hat noch etwas Zeit!
top
. 22.06.2005 Schützenfestmontag

Wippingen war wieder ein Erlebnis!- T-Shirt des Tambour-Corps Niederkassel Mit einem rauschenden Krönungsball läuteten Jürgen Hempen und Königin Hedwig nebst Hofstaat ihr Regentenjahr ein.

Bei strahlendem Sonnenschein erlebten viele Schaulustige aus nah und fern den Schützenfestmontag. Die T-Shirts des Tambour-Corps Niederkassel verkündeten es: Wippingen war wieder ein Erlebnis. Zu den Fotos vom Schützenfestmontag...
top
. 20.06.2005 Neuer Schützenkönig

König Jürgen und Frau Hedwig Der neue Wippinger Schützenkönig ist Jürgen Hempen. Königin ist seine Ehefrau Hedwig.
top
. 20.06.2005 Stimmungsvolle Jubiläumsfeier der Schützenkapelle

Tolle Stimmung herrschte bei der Jubiläumsfeier der Schützenkapelle am Samstag, dem 18.06.05. Im Hochamt zum Auftakt der Feier wies Pastor Bolmer auf die Bedeutung der Kapelle in der Gemeinde hin, dankte für ihre Bereitschaft zur Mitgestaltung kirchlicher Feiern und lobte die Kapelle für ihre Jugendarbeit. Die an der Feier teilnehmenden Kapellen wurden von den Mitgliedern der Schützenkapelle bei ihrem Einzug ins Festzelt einzeln freudig begrüßt und sorgten mit ihren musikalischen Beiträgen für eine tolle Stimmung. Die Schützenvereine, bei denen die Wippinger Kapelle zum Teil schon seit vielen Jahren das Schützenfest mitgestaltet, nahmen mit starken Abordnungen am Fest teil. Der Schützenverein Teglingen bekundete mit der Teilnahme von 65 Mitgliedern seine Verbundenheit mit der Kapelle.
Der König dirigiert die Schützenkapelle Der König gibt einen aus Der Tambourcorps Niederkassel
Am Sonntag neigte sich die Amtszeit von König Bernhard Nehe, der Mitglied der Schützenkapelle ist, dem Ende. Bei strahlendem Sommerwetter führte er sein Volk mit einem Umzug durch die Gemeinde und ließ es sich nicht nehmen, mit dem Tambourcorps Niederkassel, der Schützenkapelle, sowie dem Renkenberger König Josef Pünt die letzte rauschende Ballnacht einzuläuten. Mit einem letzten Ständchen für den König beendete die Schützenkapelle ihre Feierlichkeiten.
top
. 18.06.2005 Heute beginnt Schützenfest

Foto der Schützenkapelle aus der Ems-Zeitung vom 17.06.2005Ab heute befindet sich Wippingen im Ausnahmezustand. Mit der heutigen Jubiläumsfeier der Schützenkapelle beginnen die dreitägigen Feiern. Mehr zum Jubiläum im Artikel der Ems-Zeitung...
top
. 15.06.2005 Jubiläum der Schützenkapelle

Logo der SchützenkapelleDie Schützenkapelle Wippingen feiert am Samstag ihr 25-jähriges Bestehen. Sie erwartet die ganze Gemeinde zu diesem Jubiläum. Am Donnerstag werden die Mitglieder der Kapelle bei Hausbesuchen allen Wippingern die Möglichkeit geben, die umfangreiche und informative Chronik, sowie die CD der Kapelle zu erwerben.

Cover der CD der Schützenkapelle Das Festhochamt am Samstag um 17:00 Uhr in der Bartholomäuskirche wird von der Schützenkapelle gestaltet. Um 18:15 Uhr starten die Schützenvereine und Musikkapellen von ihren Ausgangspunkten zum Sternmarsch durch den Ort in Begleitung der Fest- und Zaungäste zum Schützenplatz. Mehr im Info-Blatt der Schützenkapelle...
top
. 15.06.2005 Großelternfest im Kindergarten

Großelternfest im KindergartenZum Ende des Kindergartenjahres 2005, das unter dem Motto "Alle Kinder sind wichtig - ich auch" steht, haben die Kindergartenkinder in vielfältiger Weise in unterschiedlichen Arbeitsgruppen dieses Fest vorbereitet.

Die Geschichte vom kleinen "ICH BIN ICH" wurde eindrucksvoll von den Kindern vorgestellt. Gedichte, Tänze und Lieder rundeten das Programm ab und gaben einen Einblick in die vielfältige Förderung im Kindergarten und die Leistungsfähigkeit der Kinder. Die Großeltern haben die gemeinsamen Stunden mit ihren Enkelkindern genossen. Mehr Fotos...
top
. 13.06.2005 Generalversammlung des Sportvereins

Die Generalversammlung des Sportvereins am vergangenen Samstag brachte einen Wechsel in der Vereinsführung. Für viele Teilnehmer überraschend verzichtete Gerd Klaas auf eine erneute Kandidatur für den Vorsitz. 2. Vorsitzender Johannes Tangen bedankte sich bei ihm mit einem großen Präsentkorb unter lang anhaltendem Beifall der Versammlung für erfolgreiche fünf Jahre als Vorsitzender.

Bei den Neuwahlen wurde der bisherige Jugendwart Martin Hempen zum neuen Vorsitzenden bestimmt. Stefan Hackmann rückte als Jugendwart nach. Diesen Posten hatte er bisher als Stellvertreter wahrgenommen. Johannes Tangen (2. Vorsitzender), Anita Gerdes (Kassenwartin), Andreas Schwering (Schriftführer), Heinz Klaas (Fußballfachwart), Willi Deters (Organisation Spielbetrieb und Pressewart) und Johannes Kuper (Sponsoring) wurden wiedergewählt. Der Vorstand ist damit um eine Person verkleinert worden.
top
. 13.06.2005 Autofahrern steht ein heißer Sommer bevor

Auf den emsländischen Straßen und hier vor allem auf zahlreichen Nebenstrecken könnte es in den nächsten Monaten zum Teil chaotisch zugehen. Der Grund: Auf nicht weniger als 15 Straßen werden nahezu zeitgleich Baustellen eingerichtet. Vollsperrungen gibt es für etliche Monate auf der B 70 bei Dörpen und auf der E 233 (B 402 und B 213) zwischen Meppen und Haselünne sowie im Bereich Herzlake. Mehr...
top
. 13.06.2005 Neufestsetzung der Abfallgebühren

MülltonnenDer emsländische Kreistag hat in seiner Sitzung vom 23. Mai 2005 die Neufestsetzung der Abfallgebühren beschlossen. Die neuen Tarife gelten auf den Zentraldeponien und Wertstoffhöfen im Landkreis Emsland seit dem 1. Juni. Die Behältergebühren ändern sich ab dem 1. Juli. Hierüber erhalten die emsländischen Haushalte einen entsprechenden Gebührenbescheid.

Die Änderung der Abfallwirtschaft- und Abfallgebührensatzung wurde aufgrund der Umsetzung gesetzlicher Vorgaben notwendig. Seit dem 01.06.2005 dürfen in Deutschland keine unbehandelten Abfälle aus Haushalten und Gewerbe mehr auf den Deponien abgelagert werden. Im Landkreis Emsland werden die Abfälle der Thermischen Abfallbehandlungsanlage Salzbergen (TAS) zugeführt.
top
. 10.06.2005 Jubiläum der Schützenkapelle

Die Schützenkapelle im Jubiläumsjahr 2005Auf Hochtouren laufen die Vorbereitungen für das 25-jährige Bestehen der Schützenkapelle am Samstag, den 18.06.2005. Nach der Abendmesse um 17:00 Uhr formieren sich 10 Musikkapellen sowie 8 Schützenvereine zu einem Sternmarsch.

Zum Kommersabend um 19:00 Uhr ist ein abwechslungsreiches Programm mit Tanz und Unterhaltung vorgesehen, wozu die ganze Gemeinde erwartet wird. Auch ein interessantes Buch über das Musikgeschehen in Wippingen nach dem 1. Weltkrieg bis heute, sowie die erste CD der Schützenkapelle mit gern gehörten Liedern kann erworben werden. Mehr im Info-Blatt des Schützenvereins...
top
. 10.06.2005 Generalversammlung des Sportvereins

Die diesjährige Generalversammlung des SV Wippingen findet am Samstag, den 11. Juni 2005, um 19.00 Uhr in der Gastwirtschaft "Zum Herzog" statt. Die Fachwarte und Betreuer werden über ihre Abteilungen berichten. Hier die aktuellen Tabellenstände der Mannschaften: Jugendmannschaften, Erwachsenen-Mannschaften (Herrenfußball, Damenfußball, Tennis), Einladung.
top
. 06.06.2005 Erstklässler lesen aus Büchern vor

Die große Bedeutung des Lesens und der Leseförderung soll in einer gemeinsamen Aktion der Grundschule Wippingen und des Kindergartens mit der Bücherei zum Thema gemacht werden.

Vorschulkinder aus dem Kindergarten und Grundschulkinder treffen sich in der Bücherei; zum ersten mal am Dienstag, dem 7.Juni 05. Die Erstklässler lesen aus Büchern vor, welche sich die Vorschulkinder vor Ort ausgesucht haben.

Gespannt hören die "Kleinen" den "Großen" zu. Die Jüngeren können dabei persönliche Zuwendung erfahren, während die Älteren eine sinnvolle Anwendung ihrer erworbenen Lesefähigkeit hautnah erleben.
top
. 06.06.2005 Fronleichnamsprozession

Fronleichnamsprozession Fronleichnamsprozession Fronleichnamsprozession Fronleichnamsprozession Fronleichnamsprozession
Mit viel Fleiß und Einsatz der Gemeindemitglieder wird in Wippingen noch Fronleichnam gefeiert - so auch in diesem Jahr. Schön geschmückte Bögen und Altäre bieten ein herrliches Bild für den Betrachter. Nach dem gut besuchten Gottesdienst am Morgen folgte die Fronleichnamsprozession mit Fahnen, Kirchbesuchern, Kommunionkindern, dem Kirchenchor sowie musikalischer Begleitung der Schützenkapelle. Erstaunt über die Aktivitäten war auch der Pastor und bedankte sich für die festliche Gestaltung und Ausschmückung bei den Gemeindemitgliedern.
top
. 04.06.2005 Kirchplatzsanierung

Baustelle Wippinger KirchplatzZügig voran gehen die Bauarbeiten bei der Kirchplatzsanierung. Die Neugestaltung rund um die Kirche mit rotem Klinker und Wasserführung wird durch die Firma Schmitz Neubörger ausgeführt.

Die Kosten sollen erheblich unter den veranschlagten 300 000 Euro liegen. Entgegen der ursprünglichen Planung werden die anliegenden Gehwege und der Fahrradständer auf dem Schulhof jetzt mitsaniert.
top
. 02.06.2005 B70-Brücke an der Dörper Schleuse bis Oktober gesperrt

Erneuerungsarbeiten an der Dörper Brücke Ab Montag, dem 6. Juni um 14 Uhr wird die B 70 über dem Küstenkanal in Dörpen für mehrere Monate voll gesperrt. Auch Radfahrer und Fußgänger müssen in dieser Zeit eine Umleitungsstrecke in Kauf nehmen.

Bei dem Umbau handelt es sich um ein Infrastrukturprojekt des Wasser- und Schifffahrtsamtes Meppen (WSA) und des Landkreises Emsland. Um dieses wichtige Projekt umgehend realisieren zu können, übernimmt der Landkreis die Vorfinanzierung. Die Brückenarbeiten seien erforderlich, um den dreilagigen Güterverkehr künftig bis zum Hafen Dörpen im Güterverkehrszentrum (GVZ) zu ermöglichen. „Das GVZ und der Küstenkanal werden dadurch für die Binnenschifffahrt noch interessanter, die regionale Wirtschaft weiter gestärkt“, hofft Bröring.

Wippinger, die den Kanal kreuzen müssen, sollten den Weg über Dörper-Haar / Neulehe wählen. Zur A31 oder nach Heede ist das auch die schnellere Wahl.

Die Baumaßnahme soll Mitte Oktober beendet sein. Danach beginnt eine weitere Brückenanhebung an der Heeder Straße. In den Sommerferien kommt es zudem zu Beeinträchtigungen auf der B 401, wo zwischen Dörpen und Börgermoor die Straße saniert wird.
top

Im Archiv finden Sie weitere Nachrichten jüngeren und ältern Datums ... Jüngere Nachrichten Alte Nachrichten
Zurück zum Anfang ... Aktuelle Nachrichten